Bundesliga

Spieltag

Spielbericht SV Werder Bremen - Borussia Dortmund

Konietzka schoss das erste Bundesligator

Lothar Emmerich bejubelt das erste Bundesligator. Im Hintergrund der Torschütze Timo KonietzkaLothar Emmerich bejubelt das erste Bundesligator. Im Hintergrund der Torschütze Timo Konietzka

Mit einem Paukenschlag nach 51 Sekunden begann die Partie positiv für den amtierenden Meister. Der angeschlagen ins Spiel gegangene Konietzka hatte mit einem unspektakulären Abstauber getroffen. Doch der BVB konnte im weiteren Spielverlauf das Fehlen der Stammkräfte Wolfgang Paul und Alfred Schmidt nicht verkraften. Werder übernahm alsbald die Spielregie und hatte im Mittelfeld durch die Außenläufer Schütz und Lorenz, sowie den eifrigen Halbstürmern Ferner und Soya, klare Vorteile. Soya (34.) war es auch, dem noch vor der Pause der längst verdiente Ausgleich gelang.

"Pico" Schütz schraubte gleich nach dem Wiederanpfiff das Ergebnis auf 2:1 für Werder hoch und zementierte das Kräfteverhältnis auf dem Platz auch zahlenmäßig. Dortmunder Konter bereiteten der Werder-Abwehr kaum Probleme, die Überlegenheit der Hanseaten setzte sich somit fort bis zum 3:1 durch den gefährlichen Linksaußen Klöckner (50.). Danach schalteten die Bremer einen Gang zurück, ohne die Spielkontrolle abzugeben. Vor allem, wenn der starke Ferner nach vorne drang, hatte die BVB-Abwehr punktuell Schwerstarbeit zu verrichten. Ein Treffer fiel jedoch nur noch auf der Gegenseite, als die Bremer kurz vor dem Abpfiff die Deckungsarbeit etwas vernachlässigten und dem ansonsten enttäuschenden Konietzka in der Schlussminute zu seinem zweiten Tor verhalf.

Die Spielstatistik SV Werder Bremen - Borussia Dortmund

SV Werder Bremen

-

Borussia Dortmund

3:2 (1:1)

Bundesliga 1963/1964, 1. Spieltag
24.08.1963, 17:00 Uhr
Weserstadion (Bremen), 32.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Alfred Ott (Rheinbrohl)
Besondere Vorkommnisse: Tilkowski verletzte sich gegen Soya am Oberarm (34.) - spielte aber weiter