Bundesliga

Spieltag

Spielbericht MSV Duisburg - VfB Stuttgart

Schwaben-Sturm vom neuformierten MSV abgemeldet

Brillierte als Ausputzer und bot sich als echte Alternative an: Manfred MüllerBrillierte als Ausputzer und bot sich als echte Alternative an: Manfred Müller

Im Verfolgerduell des 1. FC Köln hatten die Meidericher einer glänzenden Start. Nach vier Spielminuten war Krämer von Gecks (tolles Heimdebüt) per 50-Meter-Steilpass in den freien Raum geschickt worden. Der MSV-Spielmacher überlistete, nachdem er Sieloff ausgeschaltet hatte, auch Sawitzki im VfB-Tor mit einem gekonnten Abschluss. Im ersten Durchgang neutralisierten sich die Gegner danach größtenteils. Für die verletzten Stopper Danzberg und Preuß spielte Lotz eine vorzügliche "Nummer Fünf", wobei er nicht nur die Abwehr erstklassig organisierte, sondern zudem Sturmstar Geiger ausschaltete. Auch die anderen Abwehrspieler führten den MSV-Riegel von Coach Rudi Gutendorf trefflich aus, wobei der junge Läufer Müller als Ausputzer brillierte. Da aber auch die VfB-Defensive gut sortiert war, gab es nur wenige Torszenen und das Spiel wurde mit der knappen Meidericher Führung zur Pause entlassen.

Erneut kamen die Gastgeber besser aus den Kabinen und setzten den zweiten Paukenschlag. Wieder hatte sich Krämer durchgesetzt und geflankt. Zweimal schlug das Leder aus dem Getümmel heraus gegen das VfB-Holz, ehe Helmut Rahn den Abpraller per Kopf verwertete (48.). Meiderich hatte die Stuttgarter in Hälfte zwei gut im Griff und erarbeitete sich weitere Tormöglichkeiten. Zuerst entschärfte Sawitzki mit Mühe ein Rahn-Geschoss (55.). Beim 3:0 in der 68. Minute durch Versteeg - Krämer hatte erneut aufgelegt - sah der VfB-Keeper indes nicht gut aus. Der Flachschuss des niederländischen Mittelstürmers glitt ihm überraschend durch die Hände. Weitere Chancen von Versteeg landeten knapp über (70.) bzw. neben dem Tor (76.). Der Erfolg für die Meidericher war letztlich hochverdient, weil die abgemeldeten Schwaben vorwiegend im Angriff keine Entlastung und Durchschlagskraft entwickelten.

Die Spielstatistik MSV Duisburg - VfB Stuttgart

Meidericher SV

-

VfB Stuttgart

3:0 (1:0)

Bundesliga 1963/1964, 14. Spieltag
07.12.1963, 14:15 Uhr
35.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Gerhard Schulenburg (Hamburg)
Tore
1:0 Werner Krämer 4. (Gecks)
2:0 Helmut Rahn 49. (Kopfball, Krämer)
3:0 Heinz Versteeg 68. (Krämer)