Bundesliga

Spieltag

Spielbericht SV Werder Bremen - MSV Duisburg

MSV-Riegel zermürbte Werders Offensive

Bester Spieler einer schwachen Bremer elf: Helmut JagielskiBester Spieler einer schwachen Bremer elf: Helmut Jagielski

Kaum war das Spiel angepfiffen, zog sich Außenläufer Preuß in die Abwehrzentrale neben Stopper Danzberg zurück und Lotz, als Halblinks aufgeboten, übernahm die Rolle von Preuß. Coach Gutendorf nannte diese Abwehrtaktik nach dem insgesamt wenig bundesligareifen Match: "Schweizer Riegel". Diese MSV-Defensivaufstellung bereitete den behäbig angreifenden Bremern große Probleme. Zudem versuchten es die Gastgeber immer wieder, mit hohen Bällen vor das MSV-Tor zu gelangen. Doch der lange Torwart Manglitz hatte hier eindeutig die Lufthoheit. Nadelstichartig liefen die Gegenzüge der Meidericher ab - hauptsächlich über ihren Filigrantechniker Krämer, dessen Kreise von Lorenz nur ungenügend eingeengt wurden. Ein Freistoß des Mittelfeldspielers auf den Kopf des sträflich alleingelassenen Versteeg brachte Meiderich nach einer Viertelstunde in Front. Werders Chancen wurden dagegen kläglich vergeben (Zebrowski) oder von Manglitz aus der Gefahrenzone gefaustet.

In der Werder-Abwehr taten sich zudem immer wieder große Lücken auf, die vor allem der beste Bremer, Helmut Jagielski, mit Übersicht und Einsatz größtenteils wieder ausbügelte. Den Duisburger fehlte es aber vor dem SVW-Tor auch an Durchsetzungsvermögen oder es wurde zu "schön" gespielt bzw. ein Schlenker oder Dribbling zuviel gewagt (Krämer). Nach einem Gewaltschuss von Soya konnte Manglitz den Ball nur abprallen lassen und Schütz köpfte in der 80. Minute zum recht schmeichelhaften Ausgleich ein. Während Gästetrainer Gutendorf seine Riegeltaktik als gelungen bezeichnete und mit dem Punktgewinn zufrieden war, zeterte Werder-Übungsleiter Multhaupt über den Unhaltungswert der Meidericher Defensivvariante, die, seiner Ansicht nach, die Zuschauer aus den Stadien treiben würde...

Die Spielstatistik SV Werder Bremen - MSV Duisburg

SV Werder Bremen

-

Meidericher SV

1:1 (0:1)

Bundesliga 1963/1964, 5. Spieltag
21.09.1963, 16:30 Uhr
27.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Helmut Fritz (Ludwigshafen)
Tore
0:1 Heinz Versteeg 15. (Kopfball, Krämer)
1:1 Arnold Schütz 80. (Kopfball, Soya)