Bundesliga

Spieltag

Spielbericht FC Schalke 04 - MSV Duisburg

Gerechtes Remis

Neben Krämer bester Meidericher: Werner LotzNeben Krämer bester Meidericher: Werner Lotz

Der MSV begann erwartet defensiv mit der gewohnt verstärkten Innenverteidigung (Preuß deckte die Spitze; Danzberg als "Freier Mann") und überließ Schalke die Initiative. Matischak prüfte Manglitz erstmals nach zwölf Minuten, doch drei Minuten später patzte der lange Schlussmann, als Herrmann einen Freistoß auf Gerhardt passte, dessen Scharfschuss durch Manglitz' Hände glitt. Beim nächsten Treffen mit Gerhardt hatte Manglitz Glück, als der Ball vom Pfosten zurückprallte und in seinen Armen landete (26.). Meiderich kam erst in der Schlussphase der ersten Hälfte zu Möglichkeiten. Lotz scheiterte zuerst an Mühlmann (37.), doch sein Gewaltschuss - eine Minute später - zappelte im Netz. Krämer vergab kurz darauf die 2:1-Führung, als er Mühlmann bereits umspielt hatte, doch um Millimeter am Tor vorbei zielte (41.). Das im Gegenzug fallende Tor durch Libuda ging erneut auf die Kappe von Manglitz, der mit einer schlechten Faustabwehr "vorbereitete". Die Tore für Schalke waren also vermeidbar, die Führung aufgrund der passiven MSV-Spielweise in der ersten halben Stunde jedoch verdient.

Die Gäste kamen allerdings wesentlich agressiver aus den Kabinen als der Altmeister. Lotz (46.) und Gecks (47.) setzten erste Markierungen. Krämer, der sich interessante Duelle mit Willi Schulz lieferte, bereitete den mittlerweile überfälligen Ausgleich vor, indem er Horst aus dem Abwehrzentrum zur Eckfahne "lockte", dort austrickste und auf Versteeg flankte, der das Leder volley in die Maschen jagte (55.). Beide Mannschaften hatten in der letzten halben Stunde noch einige Möglichkeiten zum Siegestreffer, doch die beiden zuvor nicht immer sicheren Schlussmänner ließen sich nicht mehr bezwingen. Beim Lattenknaller von Koslowski (83.) hatte Manglitz allerdings noch einmal Dusel. Die Zuschauer sahen eine technisch ansprechende Partie, in der Meiderichs Krämer und Lotz sowie Schalkes Berz und Gerhardt die wichtigsten Akzente setzten.

Die Spielstatistik FC Schalke 04 - MSV Duisburg

FC Schalke 04

-

Meidericher SV

2:2 (2:1)

Bundesliga 1963/1964, 7. Spieltag
12.10.1963, 15:30 Uhr
Glückaufkampfbahn (Gelsenkirchen), 30.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Ewald Regely (Berlin)
Tore
1:0 Waldemar Gerhardt 13. (Herrmann)
1:1 Werner Lotz 38.
2:1 Reinhard Libuda 42.
2:2 Heinz Versteeg 55. (Rechtsschuss, Krämer)