Bundesliga

Spieltag

Spielbericht Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04

Eintracht-Spätstart reichte für den Punkt

Überzeugte ca. eine Stunde als unermüdlicher Antreiber:
Heinz CrawatzoÜberzeugte ca. eine Stunde als unermüdlicher Antreiber:
Heinz Crawatzo

Wie im Vorjahr kam die Frankfurter Eintracht zu Saisonbeginn nur schwer in Fahrt. Bei Schalke fehlte es am Vollstrecker und an der Kondition.
Während die Frankfurter spielten, als steckten sie noch mitten im Aufbauprogramm und hätten gerade kräftige, erst kürzlich absolvierte Konditions-einheiten in den Knochen, lief der Ball flüssig durch die leichtfüßigen Schalker Reihen. Die Achse Schulz-Crawatzo-Herrmann zog nach Belieben die Fäden, während vorwiegend Nowak und Horst die harmlosen Frankfurter Spitzen in Schach hielten. Das 1:0 entstand jedoch nicht aus dem Spiel, sondern Horst donnerte einen Freistoß über die Mauer und unter die Querlatte (19.). Die Eintracht-Deckung wackelte vor der Pause bedenklich. Landerer spielte weit unter Form und Höfer sah zumeist nur die Hacken von Dribbelkünstler Libuda. Ein Solo des Schalker Rechtsaußen ging dem 2:0 in der 33. Spielminute voraus. Zuletzt konnte sich Libuda die Torecke - frei vor Loy - geradezu aussuchen. Außer den beiden Ballschleppern Lindner und Trimhold erreichte kein Frankfurter vor dem Wechsel Normalform.
Schalke hatte vor der Pause jedoch versäumt, mehr Kapital aus seinem Übergewicht zu schlagen. Mit dem abgewanderten Matischak fehlte aber auch in der Spitze der nötige Vollstrecker. Somit kamen die Hessen in der zweiten Hälfte über den Kampf ins Spiel zurück. Huberts gelang bereits neun Minuten nach Wiederanpfiff der Anschlusstreffer, der die Eintracht beflügelte. Als Höfers Distanzschuss zum 2:2 im Netz zappelte (70.), hatten die Knappen zudem konditionell nichts mehr nachzulegen. Somit war das Remis nachvollziehbar.

Die Spielstatistik Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04

Eintracht Frankfurt

-

FC Schalke 04

2:2 (0:2)

Bundesliga 1964/1965, 1. Spieltag
22.08.1964, 16:00 Uhr
35.500 Zuschauer
Schiedsrichter: Erwin Sturm (Hannover)
Tore
0:1 Egon Horst 19. (Freistoß)
0:2 Reinhard Libuda 33.
1:2 Wilhelm Huberts 54. (Trimhold)
2:2 Hermann Höfer 70.