Bundesliga

Spieltag

Spielbericht Eintracht Frankfurt - MSV Duisburg

Der Riegel funktionierte bestens

Überzeugte auch offensiv: Johann SabathÜberzeugte auch offensiv: Johann Sabath

Im bisherigen Verlauf der Saison schien es so, als hätten die Meidericher "ihren" Riegel nicht mehr so recht im Griff. In Frankfurt bewiesen sie das Gegenteil.
Wenn drei Spieler wie Krämer, Versteeg und Gecks zusammen in Bestform auftraten, hatte jeder Gegner entsprechende Probleme. Das mussten auch die Frankfurter eingestehen, denen einmal mehr die Heimschwäche "um die Ohren gehauen" wurde. Flexibel wie in besten Zeiten der Vorsaison handhabten die Gäste ihren wieder zur Anwendung gebrachten "Riegel", der diesmal nicht wie "mauern" aussah, sondern in seiner beweglichsten Form zur Anwendung kam. Im ersten Durchgang hatten die Frankfurter zwanzig Minuten lang eindeutig die Oberhand, doch im Angriff lief der Ball zu oft quer, wurde zu lange gehalten oder zu ungenau weitergegeben. Zwar sorgten Solz und Trimhold am linken Flügel nicht selten für Unruhe, doch die Durchschlagskraft vor dem Tor fehlte, da Huberts auf engstem Raum ohne Möglichkeiten blieb, Lechner zu weit zurückhing und Tutschek die Spielpraxis fehlte.
Der Rechtsaußen war in der 51. Minute zwar Schütze des 1:0 nach einer Solz-Flanke, doch das taktisch reifere Spiel mit einem überragenden Krämer in den Reihen sollte sich durchsetzen. Ein Solo Krämers mit grandiosem 20-Meter-Abschluss führte zum Ausgleich, den Versteeg, ebenfalls nach Alleingang, zum 2:1 ausbaute (73.). Stinkas Sonntagsschuss zum 2:2 (80.) ließ den MSV nur noch druckvoller werden. Krämers Flankenlauf und der siegbringende Kopfball von Lotz (87.) waren dann der verdiente Abschluss einer tollen MSV-Vorstellung, die auch als geschlossenes Teamwork funktionierte.

Die Spielstatistik Eintracht Frankfurt - MSV Duisburg

Eintracht Frankfurt

-

Meidericher SV

2:3 (0:0)

Bundesliga 1964/1965, 19. Spieltag
23.01.1965, 15:30 Uhr
16.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Werner Treichel (Berlin)
Tore
1:0 Hans-Georg Tutschek 51. (Solz)
1:1 Werner Krämer 56.
1:2 Heinz Versteeg 73. (Rechtsschuss)
2:2 Dieter Stinka 80. (Trimhold)
2:3 Werner Lotz 87. (Kopfball, Krämer)