Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Zuschauer: 25.000 · Schiedsrichter: Werner Spiewak

» Rückspiel: 2:0

1:0 Lotz (17.)
2:0 Krämer, Werner (24.)
3:0 Gecks, Horst (29.)
3:1
(3:0)

Auch ohne Riegel erfolgreich

Überzeugte am rechten Flügel als Rahn-Ersatz: Heinz Höher
MSV-Coach Gutendorf hatte sein Team von der Riegel-Taktik auf das offensivere WM-System umgestellt und - alles richtig gemacht.
Was die Meidericher in der ersten halben Stunde an Angriffswirbel entfachten, war schon beeindruckend. Gutendorf hatte sein Team überraschend offensiv aufgestellt und alle Freiheiten nach vorne gegeben. Voller Tempo, mit direktem Kurzpassspiel der Güteklasse A, Positionswechseln und unbändigem Spielwitz wirbelten die Gastgeber ihren Gegner von der ersten Minute an durcheinander. Der zählbare Erfolg stellte sich erstmals in der 17. Minute ein. Versteeg flankte von links, Schnarr kam nicht an den Ball und Lotz köpfte unhaltbar ein. Sieben Minuten später bereitete der großartige Rahn-Ersatz Höher das 2:0 durch Krämer vor, der das Zuspiel des Rechtsaußen gekonnt mitnahm und volley versenkte (24.). Für den dritten MSV-Treffer war ein geschicktes Dribbling Krämers am linken Flügel die Grundlage. Über mehrere Stationen wanderte sein Zuspiel durch den FCK-Strafraum, landete bei Schmidt, der Gecks bediente, dessen Hammer unter der Latte einschlug (29.). Danach nahm der MSV das Tempo aus der kraftraubenden Partie.
Vor und nach der Pause konnten die Pfälzer ihr zögerliches Angriffsspiel allerdings nicht erfolgreich abschließen. Vor allem Richter tat sich mehrfach als “Chancen-tot” hervor. So nutzte es wenig, dass die MSV-Angreifer nunmehr ausgepowert an der Kette lagen, wobei sich besonders Schwager auszeichnete. Es reichte für die Gäste nur noch zum 1:3 durch einen Handelfmeter von Neumann (82.), der viel zu spät kam. Zuvor waren die Pfälzer mehrmals am überragenden MSV-Keeper Manglitz gescheitert.
Spieltag

2. Spieltag

Samstag, 29.08.1964 Hertha BSC0:0Hamburg
Samstag, 29.08.1964 Bremen5:1Braunschweig
Samstag, 29.08.1964 Meiderich3:1K´lautern
Samstag, 29.08.1964 Hannover2:0FC Köln
Samstag, 29.08.1964 TSV 18600:1Frankfurt
Samstag, 29.08.1964 Neunkirchen1:2Dortmund
Samstag, 29.08.1964 Schalke1:1Karlsruhe
Samstag, 29.08.1964 Stuttgart3:1Nürnberg

„Wir brauchen wieder Spieler, die Gras fressen. Und wenn es sein muss, rohes.”

— Jürgen Friedrich