Bundesliga

Spieltag

Spielbericht Hannover 96 - MSV Duisburg

Abkehr vom Riegel ohne Erfolg

Zweimal nicht zu packen: Jügen BanduraZweimal nicht zu packen: Jügen Bandura

Mit dem MSV-Trainerwechsel von Rudi Gutendorf zu Willi Schmidt vollzog sich auch eine grundsätzliche taktische Umwandlung im Spielsystem.
Statt des Riegels Gutendorfscher Art kehrte Schmidt zur reinen Manndeckung zurück. Allerdings fehlten dem MSV-Coach mit Sabath, Nolden, Lotz und Gecks vier wichtige Eckpunkte, die die Umsetzung vielleicht besser vorangetragen hätten. So stellte sich gegen die 96er heraus, dass Heidemann im Zweikampf mit Bandura geradezu klassisch unterging, was sich als spielentscheidend herausstellen sollte. Der Rechtsfuß auf Linksaußen narrte seinen Gegner mit tollen Dribblings und schoss beide Tore. Zuerst reagierte Bandura reaktionsschnell nach einer Nix-Freistoß-Flanke und spitzelte die Kugel geschickt an Manglitz vorbei (12.). Dann zog er mit einem Bohnsack-Zuspiel flink in den Strafraum hinein und verwandelte trocken ins kurze Eck (39.).
Hannover hatte Heiser in der 32. Minute durch eine Handverstauchung kurzfristig verloren, doch der Rechtsaußen kehrte zurück und hielt - kämpferisch auftrumpfend - bis zum Ende durch. Ansonsten behielten die 96er aufgrund ihrer sicheren Abwehr nahezu durchweg den Überblick, auch wenn die Meidericher im Mittelfeld ihre Vorteile hatten. Das Spiel der Westdeutschen war aber zu sehr in die Breite angelegt, so dass sich Laszig & Co. immer wieder rechtzeitig formieren konnten. Der MSV blitzte im Angriff zudem einzig über die Solokünste Versteegs punktuell auf. Da Krämer, Höher und Bruns jedoch klar abfielen und Schmidt nur einige Male im Verbund mit Versteeg auftaute, hatte Hannover wenig Probleme mit dem Gäste-Sturm. Nur kurz vor der Pause musste Podlasly zweimal zupacken.

Die Spielstatistik Hannover 96 - MSV Duisburg

Hannover 96

-

Meidericher SV

2:0 (2:0)

Bundesliga 1964/1965, 25. Spieltag
27.03.1965, 16:00 Uhr
26.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Horst Mathieu (Saarbrücken)
Tore
1:0 Jürgen Bandura 12. (Nix)
2:0 Jürgen Bandura 39. (Bohnsack)