Bundesliga

Spieltag

Spielbericht 1. FC Nürnberg - FC Schalke 04

Club verpasste deutlicheren Erfolg

Doppel-Schütze und Regisseur: Tasso WildDoppel-Schütze und Regisseur: Tasso Wild

Das Ergebnis zwischen den beiden Rekordmeistern stellte nicht den Leistungsunterschied beider Teams dar. Gefährdet war der Club-Erfolg allerdings nie.
Die erste schöne An-griffskombination boten zwar die Schalker an (3.), doch danach dominierten die Hausherren. Mit ihrer Achse Reisch-Wild-Strehl entwarfen sie immer wieder neue Angriffszüge, die die Abwehr Schalkes unter steten Druck setzte. In der Spitze fanden die Clubberer jedoch anfangs kein Mittel, um die aufmerksamer Deckung der Gäste zu überwinden. Als die gut aufgelegten Außen Greif und Dachlauer jedoch besser eingebunden wurden, brach der Bann: Freistoß über Strehl und Greif auf Wild, der konsequent einschoss (25.). Das überraschende 1:1 ein “Unglücksfall”: Wenauer fälschte einen Koslowski-Schuss unhaltbar für Strick ab (34.).
Nürnberg wurde nach der Pause immer stärker. Dachlauer imponierte mit einigen feinen Flügelläufen, sah jedoch nicht immer den gut postierten Nebenmann. Kollege Greif, auf der gegenüberliegenden Flanke, machte es in der 68. Minute im Zusammenspiel mit Strehl besser und schoss ein ansehbares Tor per Außenrist. Schalke blieb dagegen flügellahm. Nur Crawatzo und mit Abstrichen Koslowski setzten offensive Akzente ohne Torgefahr. Als Strehl den neben Reisch überragenden Wild bestens bediente, gelang dem Halblinken mit einem strammen Schuss das erlösende 3:1 (82.). Zuvor hatten die Gastgeber zwar flüssig kombiniert, waren aber im Abschluss zu unkonzentriert. Bei Schalke boten einzig der robuste Horst und Dauerläufer Crawatzo gutes Format. Letzterem gelang dann auch nach einer schönen Einzelleistung das etwas schmeichelhafte 2:3 (89.). Natürlich fiel dieser Treffer viel zu spät.

Die Spielstatistik 1. FC Nürnberg - FC Schalke 04

1. FC Nürnberg

-

FC Schalke 04

3:2 (1:1)

Bundesliga 1964/1965, 5. Spieltag
19.09.1964, 16:00 Uhr
34.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Werner Spiewak (Hamburg)
Tore
1:0 Tasso Wild 25. (Greif)
1:1 Willi Koslowski 34.
2:1 Manfred Greif 68. (Strehl)
3:1 Tasso Wild 82. (Strehl)
3:2 Heinz Crawatzo 89.