Bundesliga

Spieltag

Spielbericht FC Bayern München - MSV Duisburg

Meiderich lief ins offene Messer

Wichtiger Baustein der FCB-Defensive: Karl BoruttaWichtiger Baustein der FCB-Defensive: Karl Borutta

Die Gäste aus Westdeutschland schlossen zwar nahtlos an die guten Leistungen der letzten Partien an, doch die Bayern waren letztlich eine Nummer zu groß und konterten ihren Gegner clever aus.
Die Münchener schienen auf schmierigem Boden ihren Kontrahenten zu Beginn in Grund und Boden zu rennen wollen. Selbst Hinterleute wie Olk und Beckenbauer mischten eifrig in vordersten Regionen mit, während MSV-Sturm-As Werner Krämer hinten mit aushalf. In der zehnten Minute fiel das erwartete 1:0. Nafziger hatte Koulmann am rechten Flügel bedient, der cross auf Brenninger zog, der direkt abnahm, den Ball zwar nicht richtig traf, doch irgendwie ins lange Eck verlängerte. Danach hatte sich die MSV-Defensive jedoch soweit stabilisiert, dass die Bayern kaum noch Torgefahr entwickelten. Meiderich hatte bei seinen Gegenzügen mehr Brisanz im Gepäck, doch Krämer, Gecks und Lotz scheiterten jeweils knapp.
Der MSV-Druck erhöhte sich nach dem Seitenwechsel noch einmal deutlich. Der Ausgleich lag in der Luft und wurde nach einer Krämer-Ecke, die Lotz an die Latte köpfte auch fast Realität (54.). Im Gegenzug zeigte sich jedoch die ganze Cleverness der Bayern-Truppe. Der starke Brenninger kam diesmal über rechts, ließ Heidemann aussteigen, lockte den zögernden Manglitz aus dem Kasten und wuchtete die Kugel trocken ins Netz. Nun verstärkte Nolden klasse die MSV-Offensive hatte zwei gute Chancen (65., 73.), und auch Krämer testete den vorzüglichen Maier im FCB-Tor (78.). Auf der Gegenseite immer wieder Unsicherheiten bei Torwart Manglitz und die endgültige Entscheidung durch Müller, der die Vorarbeit von Brenninger verwertete (86.).

Die Spielstatistik FC Bayern München - MSV Duisburg

FC Bayern München

-

Meidericher SV

3:0 (1:0)

Bundesliga 1965/1966, 15. Spieltag
04.12.1965, 15:00 Uhr
Stadion an der Grünwalder Straße (München), 18.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Oswald Fritz (Ludwigshafen)