Bundesliga

Spieltag

Spielbericht MSV Duisburg - VfB Stuttgart

VfB stürmte - ins offene Messer

Trug sich diesmal auch in die Torschützenliste ein: Horst GecksTrug sich diesmal auch in die Torschützenliste ein: Horst Gecks

Innerhalb der ersten 25 Minuten der Partie hatten die Gastgeber sehr wenig zu bestellen. Mit dem 1:0 durch Bella wendete sich das Blatt jedoch.
Der guten Abwehrarbeit von Heidemann, Bella und Müller hatten es die Gastgeber in der ersten Vietelstunde zu verdanken, dass die forsch nach vorne spielenden Schwaben, bei denen Peters und Arnold die treibenden Kräfte waren, nicht zum endgültigen Durchbruch kamen. VfB-Torhüter Sawitzki musste gerade einmal in einer Situation eingreifen. Als er zum zweiten Mal beansprucht wurde, hatte er allerdings keine Chance gegen den Fernschuss Bellas (25.). Stuttgart ließ sich nicht schocken, griff weiter an und rannte ins offene Messer. Krämer hatte sich bei einem typischen MSV-Konter durchgesetzt und Gecks die Kugel über die Torlinie bugsiert (42.).
Stuttgart suchte notgedrungen auch nach der Pause die Offensive und wurde in der 49. Minute erneut kalt erwischt, da van Haaren nach einem Eckball erfolgreich war. Krämer und van Haaren hatten sich längst auf den glatten Boden eingestellt und die starken Verteidiger Heidemann und Sabath preschten eindrucksvoll über ihre Außenbahnen vor. Krämers Schuss in der 65. Minute konnte Sawitzki nicht festhalten und Mielke staubte zum 4:0 ab. Fünf Minuten später brachte Sawitzki zudem Rühl unglücklich zu Fall und Heidemann reihte sich per Elfer in die torschützenliste ein. Zuvor hatte Willi Entenmann per Kopfball zwar verkürzt, aber das VfB-Spiel krankte fast durchweg an seiner Umständlichkeit und Behäbigkeit. Die lasche Einstellung des MSV in der Endphase kam den nie aufsteckenden Gästen noch ein zweites Mal zugute, denn Rudi Entenmann traf noch zum 2:5 (85.).

Die Spielstatistik MSV Duisburg - VfB Stuttgart

Meidericher SV

-

VfB Stuttgart

5:2 (2:0)

Bundesliga 1965/1966, 19. Spieltag
15.01.1966, 15:00 Uhr
10.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Walter Horstmann (Hildesheim)
Tore
1:0 Michael Bella 25. (van Haaren)
2:0 Horst Gecks 42. (Krämer)
3:0 Heinz van Haaren 49.
4:0 Rüdiger Mielke 65. (Krämer)
4:1 Willi Entenmann 67. (Kopfball)
5:1 Hartmut Heidemann 72. (Foulelfmeter, Sawitzki an Rühl)
5:2 Rudi Entenmann 85.