Bundesliga

Spieltag

Spielbericht MSV Duisburg - Hannover 96

Schlappe MSV-Generalprobe

Bei ihm lief viel zusammen: Hans SiemensmeyerBei ihm lief viel zusammen: Hans Siemensmeyer

Das Gros der Meidericher Spieler riss sich in dem letzten Punktspiel vor dem DFB-Pokal-Finale gegen den FC Bayern kein Bein aus und wurde von den wenigen Zuschauern zurecht mit Pfiffen in die Kabine geschickt.
Bis zum 1:0 in der 50. Minute plätscherte das Spiel weitgehend ereignislos durch das Mittelfeld. Die Meidericher wollten nicht, die Hannoveraner hatten anfangs nicht den Mumm, Risiko nach vorne zu zeigen. Von Müller, Bella und Schmidt abgesehen, machte kein MSV-Spieler mehr als nötig. Auch der erstmals nach seiner Verletzungspause wieder eingesetzte Krämer ging allen Zweikämpfen aus dem Weg, um ja nicht den Höhepunkt seines Teams zum Saisonende zu verpassen. Zudem drängte das Meidericher Angriffsspiel immer wieder in die Mitte, wo 96 besonders stabil und vielbeinig organisiert war. Außerdem war Podlasly im Tor bei den Torschüssen meist der Herr der Lage. Aber auch Hannover hatte vorne wenig zu bieten. Bestenfalls Siemensmeyer und Gräber spielten etwas klüger.
Ein Tor musste Podlasly jedoch zum Teil auf seine Kappe nehmen. Ob andere Torhüter den Gewaltschuss von Rühl in der 50. Minute festgehalten hätten sei allerdings dahingestellt. Jedenfalls prallte der Ball ab und Mielke staubte zum 1:0 ab. 96 blieb jedoch dran. Rodekamps beste Aktion, er nahm ein Gräber-Flanke mit der Brust an, umkurvte Bella und traf per Drehschuss, führte zum Ausgleich (57.). Sieben Minute später gelang Mielke ein feiner Treffer aus spitzem Winkel, doch nach Heidemanns verletzungsbedingten Ausfall (74.) raffte sich 96 nochmals auf und kam durch eine sehenswerte Einzeleistung Benas per Flachschuss zum verdienten Unentschieden (83.).

Die Spielstatistik MSV Duisburg - Hannover 96

Meidericher SV

-

Hannover 96

2:2 (0:0)

Bundesliga 1965/1966, 34. Spieltag
28.05.1966, 16:00 Uhr
4.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Anton Binder (Holzgerlingen)
Tore
1:0 Rüdiger Mielke 50. (Rühl)
1:1 Walter Rodekamp 57. (Gräber)
2:1 Rüdiger Mielke 64. (Krämer)
2:2 Stefan Bena 83.