Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Zuschauer: 15.000 · Schiedsrichter: Alfons Betz

» Rückspiel: Braunschweig - Duisburg 1:0

1:0 Mielke (36.)
2:0 Lotz (58.)
3:0 Sabath (70.)
4:1 Mielke (75.)
4:1
(1:0)

Aufsteigende Tendenz beim MSV

Neben Krämer Herrscher im Mittelfeld: Ludwig Nolden
Gegen harmlose Braunschweiger tat sich der MSV zwar lange Zeit schwer, kam allerdings in der letzten halben Stunde noch zu einem deutlichen Erfolg, dem zweiten Sieg in dieser Spielzeit.
Kernstück im Meidericher Team war das Mittelfeld mit dem technisch beschlagenen Trio Krämer-Nolden-van Haaren. Bis das Gespann jedoch zur Hochform auflief, galt es eine gewisse Durststrecke zu überwinden, denn in der ersten halben Stunde neutralisierten sich die Teams, die jeweils per Doppelstopper ihre Deckung stabilisierten. Als sich in der 36. Minute Schmidt über den rechten Flügel endlich einmal gegen Kaack durchsetzte und zu einer gelungenen Flanke kam, stand Mielke bereit und köpfte zum 1:0 ein. Ansonsten blieben Torszenen im ersten Durchgang rar, aber aufgrund des leichtes Übergewichts im Mittelfeld führte der MSV verdient.
Auch nach dem Wechsel stockte der Motor der Zebras anfangs noch. Eine Direktabnahme von Lotz, die nach Rühl-Flanke neben dem linken Pfosten einschlug, brach den Bann allerdings nachhaltig (58.). Braunschweig blieb zudem offensiv ohne Wirkung, da Regisseur Ulsaß bei Nolden glatt abgemeldet war. Eine Soloeinlage des flinken Sabath, der von der Strafraumgrenze in der 70. Minute traf, beendete alle Diskussionen. Daran änderte auch der Anschlusstreffer von Maas wenig, der eine flache Hereingabe Gerwiens verwertete (72.). Schließlich war es drei Minuten später erneut Mielke, der den Ball glücklich per Hackentrick nach einem der vielen tollen Flankenläufe Krämers über die Torlinie bugsierte. Der starke Eintracht-Keeper war bei allen Toren chancenlos und verhinderte mehrfach eine höhere Klatsche.
Spieltag

8. Spieltag

Samstag, 16.10.1965 Bremen0:2TSV 1860
Samstag, 16.10.1965 Meiderich4:1Braunschweig
Samstag, 16.10.1965 Hannover5:2Karlsruhe
Samstag, 16.10.1965 K´lautern0:0T1900 Berlin
Samstag, 16.10.1965 FC Köln1:0Frankfurt
Samstag, 16.10.1965 B. München0:2Dortmund
Samstag, 16.10.1965 Nürnberg2:2M´gladbach
Samstag, 16.10.1965 Schalke2:1Hamburg
Samstag, 16.10.1965 Stuttgart2:0Neunkirchen

„Das ist wie bei einem Elektriker, der hinkommt und nur einen Wackelkontakt beheben muß, weil eigentlich alles vorhanden ist. Er fügt die richtigen Stecker zusammen und plötzlich ist alles wieder unter Höchstspannung.”

— Christoph Daum über seine Aufgabe bei Leverkusen