Bundesliga

Spieltag

Spielbericht FC Schalke 04 - Bayer Leverkusen

Fußball-Unterhaltung pur

Behielt beim Freistoß in der Schlussminute die Nerven: Bernd SchneiderBehielt beim Freistoß in der Schlussminute die Nerven: Bernd Schneider

So hatte sich Bayer den Besuch in der Schalker Arena wohl kaum vorgestellt. Abspielfehler, agressives Pressing der Gastgeber und die eigene Abwehr agierte wie ein Wackelpudding. Resultat: 0:2 nach 40 Minuten. Zwar waren die Tore nicht aus wunderbaren Spielzügen geboren - Standardsituationen lagen ihnen zugrunde - aber es sah schlichtweg mies aus für die Werkself. Da auch mehr als dieser 0:2-Rückstand im Bereich des Möglichen lag, durfte man eigentlich keinen Blumentopf mehr auf die Bayer-Elf geben. Doch Ballack & Co. hatten schon oft genug bewiesen, dass Herbergers 90-Minuten-Spruch mit Leben gefüllt werden muss. Die Folge war also heftigste Gegenwehr der Werkself, die plötzlich die Zweikämpfe im Mittelfeld für sich entschied, Schalkes Abwehr unter Druck setzte und durch Ballack (58.) und Kirsten (74.) das Blatt gewendet hatte. Trotz des 2:3 durch Mpenza (80.) blieben die Gäste dominierend und schafften, zugegeben mit etwas Glück, per Schneider-Freistoß in der 90sten das 3:3. Der an diesem Tag schwache Schiedsrichter Berg pfiff die wohl unterhaltsamste Partie des Spieltages bei einem gerechten Endergebnis ab, weil er beide Teams ungefähr gleichermaßen benachteiligte.

Die Spielstatistik FC Schalke 04 - Bayer Leverkusen

FC Schalke 04

-

Bayer Leverkusen

3:3 (2:0)

Bundesliga 2001/2002, 4. Spieltag
18.08.2001, 15:30 Uhr
Arena auf Schalke (Gelsenkirchen), 60.200 Zuschauer
Schiedsrichter: Alfons Berg (Konz)
Tore
1:0 Tomasz Hajto 9. (Kopfball, Böhme)
2:0 Jörg Böhme 40. (Foulelfmeter)
2:1 Michael Ballack 58. (Rechtsschuss, Bastürk)
2:2 Ulf Kirsten 74. (Rechtsschuss, Bastürk)
3:2 Emile Mpenza 80. (Kopfball, Böhme)
3:3 Bernd Schneider 90. (Freistoß)
Karten Schalke
Gelb für Jörg Böhme (33.)
Gelb für Sven Kmetsch (49.)
Gelb für Victor Agali (52.)
Karten Leverkusen
Gelb für Lucio (33.)
Gelb für Jens Nowotny (51.)
Gelb für Thomas Brdaric (90.)