Bundesliga

Spieltag

Der 17. Spieltag der Bundesliga 2002/2003

Kaum noch Hoffnung für Energie

Bei Halbzeit erfolgreichster Bundesliga-Torjäger: Werders Ailton (13 Treffer)Bei Halbzeit erfolgreichster Bundesliga-Torjäger: Werders Ailton (13 Treffer)

Die Überraschungsteams aus Bremen und Stuttgart gestalteten auch ihren letzten Auftritt vor der Winterpause erfolgreich. Bei Leverkusen wird nach der Pleite gegen Nürnberg auf den Umschwung in der Rückrunde gewartet; eine Hoffnung, die man in Cottbus nach dem 0:4 gegen Dortmund kaum noch unter vorgehaltener Hand äußert. Bayerns Nullnummer gegen Schalke bedeutete sechs Punkte Vorsprung vor dem BVB und Werder.

Der VfL Wolfsburg feierte den Umzug in die neue Volkswagen-Arena mit einem großen Feuerwerk und einer engagierten Mannschaftsleistung im Spiel gegen die bislang überaus erfolgreichen Stuttgarter. Am Einsatzwillen der VfL-Kicker und der Unterstützung seitens der Fans fehlte es nicht, die Punktspiel-Premiere in der neuen Spielstätte zu einem vollen Erfolg werden zu lassen - wohl aber an der Treffsicherheit der Wolf-Schützlinge. Der Elfmetertreffer durch Maric reichte nicht, Magaths "Rasselbande" zu bezwingen. Der VfB blockte die Angriffe der Wölfe in deren Drangphasen geschickt ab und nutzte seine eigenen Chancen effektiv. Rang fünf am Ende der Hinserie belohnte die Schwaben für eine beherzte Hinrunde - eine Platzierung, die Wolfsburg (Zehnter) für sich anstrebt.

"Kugelblitz" Ailton baute seine Führung in der Torjägerliste beim 2:0 über Borussia Mönchengladbach aus (13 Treffer). In der für ihn typischen Manier nutzte Werders Brasilianer seine Schnelligkeit, sich vom Gegenspieler abzusetzen und brachte den Ball mit links aus dem Fußgelenk im Gladbacher Gehäuse zum entscheidenden 2:0 unter. Mit 34 Treffern stellen die Bremer hinter den Bayern (36) das torhungigste Team der Liga. Da sich in den letzten Wochen auch die Abwehr zu steigern wusste (drei Gegentreffer in den letzten vier Spielen), sicherte sich die Schaaf-Elf - mit fünf Zählern Abstand auf den Vierten - nach der Halbserie Platz drei in der Tabelle.

Bayer Leverkusen konnte auch nach dem Heimspiel gegen den Club Beruhigungspillen gebrauchen. Wie schon so oft im gesamten Saisonverlauf gesehen, erspielte sich die Toppmöller-Elf ihre Chancen und verpasste dann den erfolgreichen Abschluss (Berbatov und Bierofka). Wie kaum ein anderer Bundesligaklub benötigt Leverkusen eine Auszeit, um sich neu zu sortieren. Nürnberg hingegen würde vermutlich durchspielen wollen - auswärts zumindest. Elf Punkte holte die Augenthaler-Truppe schon auf fremden Plätzen, einen mehr, als daheim.

Die Nürnberger Punktausbeute bei Auswärtsspielen kann Cottbus noch nicht einmal insgesamt vorweisen. Zehn Zähler haben die Lausitzer bislang eingefahren (davon nur fünf zu Hause) und rangieren damit am Tabellenende. Mit 0:4 unterlag Energie dem BVB im Stadion der Freundschaft und präsentierte sich unzweifelhaft als Abstiegskandidat Nummer Eins. Neun Punkte Differenz auf einen Nichtabstiegsplatz sind viel - müssen zu diesem Zeitpunkt, bei Saisonhalbzeit, aber nicht zwangsläufig das Bundesliga-Aus bedeuten. Das wird eher durch den Verlust der einstigen Cottbuser Heimstärke heraufbeschworen. Ein Hoffnungsschimmer: In der letzten Saison holte Energie aus seinen neun Rückrunden-Heimspielen sechs Siege, zwei Remis und verlor nur einmal. "Mach's noch einmal Ede", möchte man dem Cottbuser Coach zurufen. Aber selbst dann würde es äußerst eng werden.

Die Spiele am 17. Spieltag der Bundesliga 2002/2003

Datum Heim Gast Ergebnis
Sa 14.12. 15:30 FC Energie Cottbus - Borussia Dortmund 0:4 (0:1) Info
13.200 Zuschauer
Schiri: Uwe Kemmling (Kleinburgwedel)
0:1
0:2
0:3
0:4
Koller (10.)
Ewerthon (48.)
Amoroso (83.)
Koller (90.)
Sa 14.12. 15:30 FC Bayern München - FC Schalke 04 0:0 (0:0) Info
Olympiastadion (München)
51.000 Zuschauer
Schiri: Jürgen Aust (Köln)
Sa 14.12. 15:30 SV Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach 2:0 (1:0) Info
32.200 Zuschauer
Schiri: Keßler (Wogau)
Daun (14.) 1:0
Ailton (58.) 2:0


Sa 14.12. 15:30 Hannover 96 - Arminia Bielefeld 0:0 (0:0) Info
30.000 Zuschauer
Schiri: Peter Sippel (München)
Sa 14.12. 15:30 Hansa Rostock - Hamburger SV 0:0 (0:0) Info
21.400 Zuschauer
Schiri: Lutz Wagner (Kriftel)
Sa 14.12. 15:30 VfL Bochum - TSV 1860 München 1:1 (0:1) Info
Ruhrstadion (Bochum)
18.000 Zuschauer
Schiri: Herbert Fandel (Kyllburg)
0:1
Christiansen (76.) 1:1
Lauth (15.)

Sa 14.12. 15:30 Bayer Leverkusen - 1. FC Nürnberg 0:2 (0:0) Info
22.500 Zuschauer
Schiri: Fynn Kohn
0:1
0:2
Ciric (58.)
Junior (89.)
So 15.12. 17:30 VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart 1:2 (0:1) Info
20.000 Zuschauer
Schiri: Dr. Markus Merk (Otterbach)
0:1
0:2
Maric (76.) 1:2
Schneider (36.)
Meira (56.)

So 15.12. 17:30 1. FC Kaiserslautern - Hertha BSC 2:1 (1:0) Info
33.000 Zuschauer
Schiri: Florian Meyer (Burgdorf)
Lokvenc (28.) 1:0
1:1
Koch (87.) 2:1

Dardai (64.)

Die Tabelle am 17. Spieltag der Bundesliga 2002/2003

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) FC Bayern München 17 12 3 2 36:14 +22 39
2. (2.) Borussia Dortmund 17 9 6 2 28:13 +15 33
3. (3.) SV Werder Bremen 17 10 3 4 34:27 +7 33
4. (4.) FC Schalke 04 17 7 7 3 21:14 +7 28
5. (5.) VfB Stuttgart 17 7 6 4 27:22 +5 27
6. (6.) TSV 1860 München 17 7 4 6 25:24 +1 25
7. (7.) Hamburger SV 17 7 4 6 21:23 -2 25
8. (10.) VfL Bochum 17 6 5 6 31:28 +3 23
9. (8.) Hertha BSC 17 6 5 6 19:19 0 23
10. (9.) VfL Wolfsburg 17 7 2 8 20:22 -2 23
11. (11.) Arminia Bielefeld 17 6 4 7 21:24 -3 22
12. (15.) 1. FC Nürnberg 17 6 3 8 23:27 -4 21
13. (14.) Hansa Rostock 17 5 5 7 20:20 0 20
14. (12.) Bayer Leverkusen 17 5 5 7 24:27 -3 20
15. (13.) Borussia Mönchengladbach 17 5 4 8 20:19 +1 19
16. (16.) Hannover 96 17 4 4 9 22:33 -11 16
17. (17.) 1. FC Kaiserslautern 17 3 4 10 17:28 -11 13
18. (18.) FC Energie Cottbus 17 2 4 11 13:38 -25 10
Die beiden ersten Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Champions League.
Die Mannschaft auf Platz 3 nimmt an der Champions League-Qualifikation teil.
Die Mannschaften auf Platz 4 bis 5 qualifizieren sich für den UEFA-Cup.
Die letzten 3 Mannschaften steigen in die 2. Liga ab.