Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Arena auf Schalke (Gelsenkirchen) · Zuschauer: 61.300 · Schiedsrichter: Markus Schmidt

» Rückspiel: Rostock - Schalke 3:1

Schalker Unvermögen im Angriff setzte sich fort

Schoss das entscheidende Tor nach feiner Einzelleistung - übrigens sein erstes in der BL überhaupt: Razundara Tjikuzu
...und sie tasteten sich in den ersten Minuten ab. Ja, es ging sehr behutsam los in der wieder bis an den Rand gefüllten Arena AufSchalke. Rostock machte es dem Schalker Angriff aber auch gleich sehr schwer. Sand, Asamoah und Agali, sowieso seit Wochen weit unter ihrer Bestform kickend, wurden eng markiert und kamen entweder gar nicht an den Ball, oder sie rannten sich fest. So hatte Hansa durch einen Schultz-Freistoß, der jedoch knapp über die Latte strich, die erste Torchance (11.). Bei Schalke dauerte es bis zur 25. Minute, ehe ein Asamoah-Kopfball, der einen Meter neben dem linken Pfosten gegen die Werbebande prallte, erstes Raunen unter den über 60.000 auslöste. Damit war aber auch ein S04-Powerplay angeschoben, was bis zum Pausenpfiff anhielt. Die Mecklenburger mussten ihre ganze Abwehrkunst aufbieten, um diese Phase schadlos zu überstehen. Vor allem Agali und Trojan hatten mehr als eine Einschussmöglichkeit, doch die Sturmmisere der Schalker hielt an.

Ein Rostocker Konter, acht Minuten nach der Pause, sollte die Partie entscheiden. Tjikuzu, aus Namibia nach einem Länderspieleinsatz verspätet zurückgekehrt und gerügt, brach über halbrechts in den Schalker Strafraum ein und spitzelte das Leder gekonnt an seinem ehemaligen Bremer Kollegen Rost vorbei ins Netz. Einfallslos versuchten die Hausherren der Allwetter-Event-Halle von Gelsenkirchen mit heftigen Gegenangriffen den Ausgleich zu erzwingen. Außer einem Trojan-Lattenknaller (60.), ein Zufallsprodukt, und dem viel zu schwachen, im Ansatz aber schönen Sand-Schüsschen (77.) hatten die Heynckes-Kicker vor allem viel Stückwerk, Leerlauf und Harmlosigkeit zu bieten. Hansa verteidigte zudem geschickt, konterte punktuell gefährlich und gewann etwas glücklich, aber nicht unverdient.
Spieltag

13. Spieltag

Samstag, 22.11.2003 Schalke0:1Rostock
Samstag, 22.11.2003 Wolfsburg1:3M´gladbach
Samstag, 22.11.2003 Stuttgart3:1Hannover
Samstag, 22.11.2003 Bremen3:1Bochum
Samstag, 22.11.2003 FC Köln0:1Hamburg
Samstag, 22.11.2003 TSV 18600:1B. München
Samstag, 22.11.2003 Dortmund2:2Leverkusen
Sonntag, 23.11.2003 K´lautern4:2Hertha BSC
Sonntag, 23.11.2003 Freiburg1:0Frankfurt

„Leichte Bälle zu halten ist einfach. Schwierige Bälle zu halten ist immer schwierig.”

— Otto Rehhagel