Bundesliga

Spieltag

Der 14. Spieltag der Bundesliga 2003/2004

Begrabt uns neben Magath

Trug erheblich zu Kölns Punktgewinn in München bei: "Reaktonsmonster" Stefan WesselsTrug erheblich zu Kölns Punktgewinn in München bei: "Reaktonsmonster" Stefan Wessels

Die Akzeptanz und Verehrung des Felix Magath als Baumeister des Stuttgarter Erfolges fand Niederschlag in einer, nun ja, ungewöhnlichen Fanaktion. Ungewöhnlich fand auch Wolfsburgs Coach Jürgen Röber die Leistung seines Teams. Köln überraschte in München.

"Begrabt uns neben Magath", drückte ein übergroßes Transparent der nach Bochum mitgereisten VfB-Fans die Übereinstimmung mit dem mittlerweile hochgeschätzten Übungsleiter aus, der den Höhenflug der Schwaben zu einem Dauerzustand machte. Bei Peter "dem Großen" Neururer und seinen aufstrebenden Ruhrgebietskickern konnten die Schwaben weder spielerisch brillieren, noch effizient gewinnen - wie sie es zuvor getan hatten. Aber die Abwehr überzeugte ein weiteres Mal, ließ keine ernsthafte Torgefahr zu und das bedeutete, da Werder ebenfalls Remis spielte, die Verteidigung des Spitzenplatzes. Die Bremer hielten, wie die ersten sieben Klubs der Liga, ihre Tabellenposition. Das 79. Nordderby gegen den Hamburger SV war ein jederzeit packendes, wechselhaftes Spiel mit einem gerechten 1:1-Endresultat. Auch Bayer Leverkusen bot seinem Anhang prickelnde Unterhaltung bei der Aufholjagd gegen die Münchner Löwen, die zwei Buden vorgelegt hatten. Am Ende verpassten die zu spät auf Touren gekommenen Augenthaler-Schützlinge den möglichen Sieg.

Die Münchner Bayern mussten ebenfalls eine 2:2-Punkteteilung hinnehmen - allerdings auf eigenem Platz und gegen den Tabellenletzten aus Köln. Zu den anfänglichen Schwächen (und Pech) im Abschluss gesellten sich Unzulänglichkeiten in der Defensive und - als großes Plus auf Kölner Seite - ein Geißbockelf-Keeper in Topform. Der Ex-Bayer Stefan Wessels präsentierte sich als Reaktionsmonster und vereitelte etliche Münchner Chancen. Wie Tabellenschlusslicht Köln wehrte sich auch die Frankfurter Eintracht dagegen, als Kellerkind zum willfährigen Punktelieferant zu werden. Die Hessen bogen einen 0:2-Rückstand gegen den VfL Wolfsburg in einen 3:2-Sieg um und machten in der Tabelle einen Platz gut. VfL-Trainer Jürgen Röber war ob der verblüffenden Wende des Spiels angesäuert: "Jetzt wird jeden Tag trainiert. Morgens, mittags, abends ­ völlig egal", kündigte er für sein enttäuschendes Team nach der "unterirdischen" Leistung ein Fußball-Vollzeitprogramm an. Den Aufstand der unten platzierten Klubs vervollständigten Mönchengladbach (2:1 gegen Kaiserslautern) und Rostock (2:1 gegen Dortmund). Lediglich Hertha BSC verschlechterte mit der 1:3-Heimpleite gegen Schalke seine ohnehin schon prekäre Situation und fiel auf den vorletzten Rang zurück.

Die Spiele am 14. Spieltag der Bundesliga 2003/2004

Datum Heim Gast Ergebnis
Sa 29.11. 15:30 Hannover 96 - SC Freiburg 3:0 (1:0) Info
20.300 Zuschauer
Schiri: Fynn Kohn
Brdaric (43.) 1:0
Stendel (67.) 2:0
Christiansen (85.) 3:0



Sa 29.11. 15:30 Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg 3:2 (1:2) Info
Commerzbank-Arena (Frankfurt)
15.000 Zuschauer
Schiri: Jörg Keßler (Höhenkirchen)
0:1
0:2
Preuß (33.) 1:2
Skela (56.) 2:2
Beierle (73.) 3:2
Karhan (13.)
Klimowicz (25.)



Sa 29.11. 15:30 Borussia Mönchengladbach - 1. FC Kaiserslautern 2:1 (0:1) Info
Bökelberg-Stadion (Mönchengladbach)
30.900 Zuschauer
Schiri: Alvarado Godinez Quetzalli (Mexiko)
0:1
Carnell (46.) 1:1
van Lent (70.) 2:1
Lincoln (23.)


Sa 29.11. 15:30 Bayer Leverkusen - TSV 1860 München 2:2 (0:1) Info
22.500 Zuschauer
Schiri: Lutz Michael Fröhlich (Berlin)
0:1
0:2
Ponte (60.) 1:2
Lucio (78.) 2:2
Schwarz (36.)
Schroth (56.)


Sa 29.11. 15:30 FC Bayern München - 1. FC Köln 2:2 (1:1) Info
Olympiastadion (München)
48.000 Zuschauer
Schiri: Uwe Kemmling (Kleinburgwedel)
0:1
Pizarro (43.) 1:1
Pizarro (49.) 2:1
2:2
Voronin (35.)


Springer (60.)
Sa 29.11. 15:30 Hamburger SV - SV Werder Bremen 1:1 (0:1) Info
AOL Arena (Hamburg)
55.500 Zuschauer
Schiri: Herbert Fandel (Kyllburg)
0:1
Rahn (50.) 1:1
Ernst (27.)

Sa 29.11. 15:30 VfL Bochum - VfB Stuttgart 0:0 (0:0) Info
Ruhrstadion (Bochum)
30.100 Zuschauer
Schiri: Edgar Steinborn (Sinzig)
So 30.11. 17:30 Hertha BSC - FC Schalke 04 1:3 (1:0) Info
Olympiastadion (Berlin)
37.300 Zuschauer
Schiri: Michael Weiner (Giesen)
Lapaczinski (37.) 1:0
1:1
1:2
1:3

Oude Kamphuis (59.)
Waldoch (68.)
Asamoah (81.)
So 30.11. 17:30 Hansa Rostock - Borussia Dortmund 2:1 (0:0) Info
24.300 Zuschauer
Schiri: Peter Sippel (München)
Max (54.) 1:0
1:1
Max (87.) 2:1

Ewerthon (66.)

Die Tabelle am 14. Spieltag der Bundesliga 2003/2004

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) VfB Stuttgart 14 10 4 0 22:3 +19 34
2. (2.) SV Werder Bremen 14 10 2 2 38:18 +20 32
3. (3.) Bayer Leverkusen 14 9 4 1 30:12 +18 31
4. (4.) FC Bayern München 14 8 4 2 32:18 +14 28
5. (5.) Borussia Dortmund 14 7 2 5 26:21 +5 23
6. (6.) VfL Bochum 14 6 4 4 25:16 +9 22
7. (7.) VfL Wolfsburg 14 6 0 8 28:29 -1 18
8. (9.) TSV 1860 München 14 5 3 6 15:19 -4 18
9. (10.) Hannover 96 14 5 3 6 25:31 -6 18
10. (8.) SC Freiburg 14 5 3 6 19:25 -6 18
11. (13.) FC Schalke 04 14 4 5 5 18:21 -3 17
12. (11.) Hamburger SV 14 4 4 6 16:26 -10 16
13. (14.) Hansa Rostock 14 4 3 7 19:22 -3 15
14. (12.) 1. FC Kaiserslautern 14 5 2 7 18:24 -6 14
15. (16.) Borussia Mönchengladbach 14 3 4 7 13:20 -7 13
16. (17.) Eintracht Frankfurt 14 3 2 9 12:22 -10 11
17. (15.) Hertha BSC 14 2 5 7 13:28 -15 11
18. (18.) 1. FC Köln 14 2 2 10 11:25 -14 8
Die beiden ersten Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Champions League.
Die Mannschaft auf Platz 3 nimmt an der Champions League-Qualifikation teil.
Die Mannschaften auf Platz 4 bis 5 qualifizieren sich für den UEFA-Cup.
Die letzten 3 Mannschaften steigen in die 2. Liga ab.
3 Punkte Abzug für 1. FC Kaiserslautern