Bundesliga

Spieltag

Spielbericht FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg

Hinserienabschluss im Energiespar-Modus

Hatte etwas Pech bei seinen Freistößen: Sven VermantHatte etwas Pech bei seinen Freistößen: Sven Vermant

Die mit drei Siegen aus den letzten drei Partien gestärkten Schalker waren bemüht, das Spiel von Beginn an nach ihren Vorstellungen zu gestalten - und das gelang zunächst recht gut. Blau-Weiß war optisch überlegen und beschwor nach zehn Minuten durch einen Asamoah-Schuss akute Torgefahr herauf, doch Jentzsch parierte. Schalke kontrollierte das Geschehen auch weiterhin, da Wolfsburg nur zaghafte, eigene Offensivaktionen unterstützte, aber der rechte "Zug" im Spiel fehlte. Die Ausnahme in der 26. Minute: Ein Zusammenspiel zwischen Hamit Altintop und Oude Kamphuis brachte den türkischen Offensivspieler in Schussposition, und der nutzte diese Chance. Jentzsch konnte nur abklatschen lassen, und der nachgerückte Altintop drückte das Leder über die Linie. Danach erlahmte der Einsatzwille bei den Akteuren beider Teams wieder, bis sich Wolfsburg gegen Ende der Halbzeit kurz aufraffte und zielstrebig den Ausgleich anstrebte. Ein missglückter Schalker Abwehrversuch nach einem Karhan-Schuss spielte schließlich Wolfsburgs Stürmer Martin Petrov den Ball vor die Füße, und der Bulgare schob zum 1:1-Gleichstand ein (40.).

Inspirierend hatte die Halbzeitpause weder auf die Knappen, noch auf die Wölfe gewirkt. Am Spielverlauf änderte sich nichts. Schalke besaß mehr Spielanteile und verlagerte die Aktionen überwiegend in die Gästehälfte - doch "kribbelige Strafraumszenen" waren ebenso auf dem Index gelandet wie "druckvolles Spiel". Allein zwei Freistöße von Sven Vermant sorgten noch für Adrenalinschübe. In der 52. Minute setzte der Belgier das Spielgerät aus knapp 20 Metern an die Latte und 20 Minuten später verfehlte er den Kasten aus cirka 30 Metern Entfernung nur knapp. Am Ende stand ein müdes Remis in einem Spiel, das auch keinen Sieger verdient hatte.

Die Spielstatistik FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg

FC Schalke 04

-

VfL Wolfsburg

1:1 (1:1)

Bundesliga 2003/2004, 17. Spieltag
17.12.2003, 20:00 Uhr
Arena auf Schalke (Gelsenkirchen), 60.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Torsten Koop (Lüttenmark)
Tore
1:0 Hamit Altintop 26. (Rechtsschuss)
1:1 Martin Petrov 40. (Rechtsschuss, Klimowicz)
Wechsel Schalke
Christian Poulsen
für Niels Oude Kamphuis
(4,0)
(46.)
Levan Kobiashvili
für Jochen Seitz
(―)
(73.)
Mike Hanke
für Ebbe Sand
(―)
(72.)
Wechsel Wolfsburg
Marino Biliskov
für Patrick Weiser
(4,0)
(46.)
Sven Müller
für Martin Petrov
(―)
(76.)
Marko Topic
für Juan Carlos Menseguez
(―)
(79.)
Karten Schalke
Gelb für Jochen Seitz