Bundesliga

Spieltag

Der 18. Spieltag der Bundesliga 2003/2004

Werder ohne Probleme

Mit zwei abgewehrten Strafstößen ermöglichte er Schalkes Erfolg: Frank RostMit zwei abgewehrten Strafstößen ermöglichte er Schalkes Erfolg: Frank Rost

Die vor dem Spieltag gleichauf liegende Werder-Verfolger-Gruppe zersplitterte: Stuttgart gewann, Bayern spielte remis und Leverkusen verlor. Der Bundesliga-Spitzenreiter fuhr souverän seine Punkte ein und schickte Hertha ans Tabellenende. Frank Rost machte zwei Dortmunder Elfmeterchancen zunichte.

Nur in der Anfangsphase des Spiels konnte Hertha BSC bei den Bremern mithalten, dann, begünstigt durch die Führung nach Marcelinhos Fehlpass, zeigte der Tabellenführer wohldosiert die Qualitäten, die die Grün-Weißen schon in der Hinrunde auszeichneten: flüssiges, offensives Kombinationsspiel, gute Abstimmung zwischen den Mannschaftsteilen und Treffsicherheit. Ein weiterer wesentlicher Pluspunkt: Die verletzten Leistungsträger Baumann und Krstajic konnten ohne Probleme ersetzt werden. Neuzugang Pekka Lagerblom gab beim 4:0 (zwei Ailton-Treffer) einen prima Bundesliga-Einstand. Der VfB Stuttgart brauchte etwas länger, um seinen verdienten 2:0-Heimsieg gegen Rostock unter Dach und Fach zu bringen. Mittelfeldmotor Aliaksandr Hleb trieb sein Team zum Erfolg und auf Platz zwei in der Tabelle. Der FC Bayern (1:1 in Frankfurt) und Bayer Leverkusen (0:1 in Freiburg) überzeugten bei ihren Gastspielen jeweils nur in den ersten 45 Minuten, verpassten da jedoch ihre Torchancen zu nutzen. Am Ende enttäuschten die Champions-League-Anwärter und verloren Boden auf Spitzenreiter Werder.

Die schwarz-gelbe Serie der Nackenschläge in dieser Saison wurde durch die 0:1-Last-Minute-Heimpleite (89., Sand) gegen Schalke ausgebaut. Zwei vergebene Elfmeter, ein (berechtigter) Platzverweis für Rosicky und eine uninspirierte spielerische Darbietung verpatzten die Hoffnungen auf eine Wende zum Positiven zum Rückrundenstart. Schalke-Keeper Frank Rost hingegen avancierte durch die beiden gehaltenen Strafstöße (gegen Koller und Frings) zum königsblauen Matchwinner. Der 3:2-Erfolg über den Nordrivalen Hamburger SV reichte den Hannoveranern, um sich in der Tabelle an den Hanseaten vorbeizuschieben. Im Westderby des 1. FC Köln gegen Mönchengladbach gelang den Hausherren ein etwas glücklicher 1:0-Sieg gegen den Angstgegner. Youngster Lukas Podolski krönte seine starke Leistung mit dem entscheidenden Treffer aus der 52. Minute, der dem FC auch aus der Abstiegszone heraus half. Neues Schlusslicht wurde Hertha BSC, das aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter Frankfurt zurück fiel.

Die Spiele am 18. Spieltag der Bundesliga 2003/2004

Datum Heim Gast Ergebnis
Fr 30.01. 20:30 Borussia Dortmund - FC Schalke 04 0:1 (0:0) Info
Westfalenstadion (Dortmund)
83.000 Zuschauer
Schiri: Herbert Fandel (Kyllburg)
0:1
Sand (89.)
Sa 31.01. 15:30 VfL Bochum - VfL Wolfsburg 1:0 (1:0) Info
Ruhrstadion (Bochum)
20.800 Zuschauer
Schiri: Peter Sippel (München)
Fahrenhorst (35.) 1:0

Sa 31.01. 15:30 TSV 1860 München - 1. FC Kaiserslautern 2:1 (2:1) Info
20.300 Zuschauer
Schiri: Stefan Trautmann (Bodenwerder)
Lauth (18.) 1:0
1:1
Lauth (39.) 2:1

Lokvenc (24.)

Sa 31.01. 15:30 1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0) Info
51.000 Zuschauer
Schiri: Florian Meyer (Burgdorf)
Podolski (52.) 1:0

Sa 31.01. 15:30 SV Werder Bremen - Hertha BSC 4:0 (3:0) Info
34.500 Zuschauer
Schiri: Dr. Markus Merk (Otterbach)
Ailton (18.) 1:0
Ailton (31.) 2:0
Micoud (35.) 3:0
Valdez (90.) 4:0




Sa 31.01. 15:30 VfB Stuttgart - Hansa Rostock 2:0 (0:0) Info
42.000 Zuschauer
Schiri: Hyang-Ok Ri (Nordkorea)
Hleb (60.) 1:0
Kuranyi (75.) 2:0


Sa 31.01. 15:30 Eintracht Frankfurt - FC Bayern München 1:1 (1:1) Info
Commerzbank-Arena (Frankfurt)
37.300 Zuschauer
Schiri: Jürgen Jansen (Essen)
0:1
Skela (45.) 1:1
Makaay (1.)

So 01.02. 17:30 SC Freiburg - Bayer Leverkusen 1:0 (0:0) Info
24.500 Zuschauer
Schiri: Jörg Keßler (Höhenkirchen)
Antar (54.) 1:0

So 01.02. 17:30 Hannover 96 - Hamburger SV 3:2 (2:1) Info
23.300 Zuschauer
Schiri: Lutz Wagner (Kriftel)
0:1
Krupnikovic (13.) 1:1
Mathis (28.) 2:1
Jaime (76.) 3:1
3:2
Barbarez (8.)



Romeo (77.)

Die Tabelle am 18. Spieltag der Bundesliga 2003/2004

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Hinrunde
  • Rückrunde
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) SV Werder Bremen 18 13 3 2 49:20 +29 42
2. (4.) VfB Stuttgart 18 11 5 2 26:7 +19 38
3. (2.) FC Bayern München 18 10 6 2 41:20 +21 36
4. (3.) Bayer Leverkusen 18 10 5 3 34:18 +16 35
5. (5.) VfL Bochum 18 8 5 5 31:22 +9 29
6. (8.) FC Schalke 04 18 7 6 5 24:23 +1 27
7. (6.) Borussia Dortmund 18 7 4 7 29:26 +3 25
8. (7.) VfL Wolfsburg 18 8 1 9 35:33 +2 25
9. (10.) SC Freiburg 18 7 3 8 25:37 -12 24
10. (11.) Hannover 96 18 6 5 7 33:39 -6 23
11. (9.) Hamburger SV 18 6 5 7 25:32 -7 23
12. (14.) TSV 1860 München 18 6 4 8 20:27 -7 22
13. (12.) Hansa Rostock 18 5 4 9 24:29 -5 19
14. (13.) Borussia Mönchengladbach 18 5 4 9 18:25 -7 19
15. (16.) 1. FC Köln 18 4 4 10 16:26 -10 16
16. (15.) 1. FC Kaiserslautern 18 5 3 10 21:33 -12 15
17. (18.) Eintracht Frankfurt 18 3 4 11 17:29 -12 13
18. (17.) Hertha BSC 18 2 7 9 15:37 -22 13
Die beiden ersten Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Champions League.
Die Mannschaft auf Platz 3 nimmt an der Champions League-Qualifikation teil.
Die Mannschaften auf Platz 4 bis 5 qualifizieren sich für den UEFA-Cup.
Die letzten 3 Mannschaften steigen in die 2. Liga ab.
3 Punkte Abzug für 1. FC Kaiserslautern