Bundesliga

Spieltag

Spielbericht 1. FC Köln - FC Schalke 04

Vierter S04-Auswärtssieg in Folge

Ihm glückte der wichtige Führungstreffer per Kopf: Nico van KerckhovenIhm glückte der wichtige Führungstreffer per Kopf: Nico van Kerckhoven

Auf rutschigem, tiefem Geläuf gingen die Kontrahenten von der ersten Minute an engagiert in die Zweikämpfe. Allerdings hatten die Schalker Vorteile, weil ihre Spielanlage in der Ausführung konzentrierter und im Angriff risikoreicher angelegt war. Köln suchte einseitig den Weg durch die Mitte und machte es Kläsener & Co. in der Abwehrzentrale trotz starkem Druck recht einfach, jeweils rechtzeitig einzuschreiten. Die Gäste machten es vorne besser, denn mehr Flügelspiel und geschicktere Rochaden fanden statt. Es war allerdings eine Standardsituation, die Ausgangspunkt des 1:0 für die Schalker war. Vermant zirkelte einen Freistoß von rechts auf den Kopf von van Kerckhoven, so dass Wessels keine Möglichkeit zum Eingriff verblieb (25.). Danach verhielten sich die Schalker erwartungsgemäß etwas passiver, um abzuwarten, wie die Domstädter antworten würden. Vor der Pause kam allerdings außer viel Querspielerei zwischen Mittellinie und Schalker Strafraum wenig dabei heraus, da weder Lottner kreative Akzente setzte, noch Podolski und Voronin ihre Stärken in der Spitze abriefen.

Etwas besser sah es für die Kölner nach dem Seitenwechsel aus, als intensiver über die Flügel versucht und der Einsatz erneut hochgefahren wurde. Schalke hatte sich derweil vielbeinig in der Defensive formiert und ließ die entscheidenden Pässe auf die Spitzen einfach nicht zu. Doch die Konzentration der Knappen ließ im weiteren Verlauf nach und auch Torwart Rost hatte bei einem Flachschuss Lottners erstmals etwas Mühe (61.). Weitere Torchancen ergaben sich nun zwangsläufig für den FC, doch die Ausbeute im Abschluss blieb kläglich, obgleich die S04-Fehlerquote unter dem Kölner Druck angestiegen war. Als die Gäste einen seltenen Ausflug in die Hälfte der Heimelf unternahmen, einen Freistoß zugesprochen bekamen und erneut Vermant anlief, fiel die Entscheidung. In die Flanke des Belgiers hielt diesmal der eingewechselte Youngster Delura seinen Kopf und verlängerte die Flugbahn des Balles ins Netz der deprimierten Kölner (81.). Schalke siegte somit zum vierten Mal auswärts in Folge, während die Kölner ans Tabellenende abrutschten.

Die Spielstatistik 1. FC Köln - FC Schalke 04

1. FC Köln

-

FC Schalke 04

0:2 (0:1)

Bundesliga 2003/2004, 20. Spieltag
14.02.2004, 15:30 Uhr
50.600 Zuschauer
Schiedsrichter: Stefan Trautmann (Bodenwerder)
Tore
0:1 Nico van Kerckhoven 25. (Kopfball, Vermant)
0:2 Michael Delura 81. (Kopfball, Vermant)
Wechsel FC Köln
Jörg Heinrich
für Alexander Voigt
(3,0)
(62.)
Matthias Scherz
für Mustafa Dogan
(―)
(77.)
Wechsel Schalke
Jochen Seitz
für Gerald Asamoah
(4,0)
(46.)
Michael Delura
für Mike Hanke
(2,5)
(63.)
Dario Rodriguez
für Ebbe Sand
(―)
(70.)
Karten FC Köln
Gelb für Mustafa Dogan
Gelb für Matthias Scherz
Karten Schalke
keine