Bundesliga

Spieltag

Spielbericht FC Schalke 04 - 1. FC Köln

Altintop traf in der letzten Minute

Sicherte mit seinem Last-Minute-Tor den glücklichen Sieg: Hamit AltintopSicherte mit seinem Last-Minute-Tor den glücklichen Sieg: Hamit Altintop

Unterbrochen von einem Cullmann-Kopfball, der knapp am Schalker Tor vorbei strich, hatten die Gastgeber den 1. FC Köln gut im Griff und erspielten sich ein drückendes Übergewicht. Angetrieben von der zentralen Schaltstation Hamit Altintop rückte der Torraum vor Keeper Wessels immer stärker in den Blickpunkt. Kam es vor dem Kölner Schlussmann allerdings zum Showdown, verließ die Schalker Spitzen die Präzision. Van Kerckhoven, Altintop und Agali waren die Kandidaten für den Führungstreffer. Zwei eklatante Fehler Waldochs versetzten nach gut dreißig Minuten Kölns Voronin in gute Schusspositionen, doch der Ukrainer scheiterte u.a. an Torwart Rost. Zwei gute Auftritte Agalis waren dann die Ursache für das 1:0 Schalkes vor der Pause. Zuerst zielte der Nigerianer nach einem Kobiaschwili-Zuspiel knapp vorbei, doch vier Minuten später war er nach guter Vorarbeit von Sand zur Stelle und traf zur Führung (42.).

Die beiden besten Distanzschützen auf dem Platz, Altintop und Lottner, sorgten in den Minuten nach der Pause für Furore. Während Altintops Geschoss von Wessels pariert wurde, traf Lottner mit einem wohlgezirkelten Freistoß in den Winkel des S04-Kastens (51.). Ein etwas holpriges Techtel-Mechtel - viel mehr war da nicht - stieß Schiri Stark kurz darauf sauer auf und er schickte die überraschten Akteure in den Bereich mit den Nasszellen. Ausgeglichen setzte sich die Partie mit etwas mehr Spielraum für die Akteure fort, wobei sich auf beiden Seiten vor allem die Torhüter profilierten. Das Remis nach insgesamt durchwachsenen Leistungen schien nun in beiderseitigem Einvernehmen auch das Endresultat zu werden, da landete das Leder in der Nachspielzeit zentral vor dem Kölner Strafraum bei Altintop, der mit einem Haken zwei Gegenspieler stehen ließ und abzog. Happe fälschte den strammen Schuss noch ab, der somit unhaltbar für den tapferen Wessels zum glücklichen Sieg der Schalker im FC-Tor einschlug. Verärgert und etwas ratlos standen die Kölner nach dem umgehenden Abpfiff auf dem Rasen der Schalker Arena.

Die Spielstatistik FC Schalke 04 - 1. FC Köln

FC Schalke 04

-

1. FC Köln

2:1 (1:0)

Bundesliga 2003/2004, 3. Spieltag
17.08.2003, 17:30 Uhr
Arena auf Schalke (Gelsenkirchen), 61.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Wolfgang Stark (Ergolding)
Tore
1:0 Victor Agali 42. (Rechtsschuss, Sand)
1:1 Dirk Lottner 51. (Freistoß)
2:1 Hamit Altintop 90. (Rechtsschuss, Kobiashvili)
Wechsel Schalke
Dario Rodriguez
für Thomas Kläsener
(―)
(63.)
Simon Cziommer
für Christian Poulsen
(―)
(77.)
Mike Hanke
für Victor Agali
(―)
(82.)
Wechsel FC Köln
Giovanni Federico
für Dirk Lottner
(―)
(83.)
Markus Happe
für Tomasz Klos
(―)
(85.)
Sebastian Helbig
für Andrej Voronin
(―)
(90.)
Karten Schalke
Rot für Jochen Seitz (53.)
Gelb für Victor Agali
Gelb für Simon Cziommer
Karten FC Köln
Rot für Jörg Heinrich (53.)
Gelb für Dirk Lottner
Gelb für Marius Ebbers
Gelb-Rot für Marius Ebbers (90.)