Bundesliga

Spieltag

Der 31. Spieltag der Bundesliga 2003/2004

Werder punktete auch in der Tordifferenz

Machte ein gutes Spiel und traf für die Gladbacher: Thomas BroichMachte ein gutes Spiel und traf für die Gladbacher: Thomas Broich

Vorteil Werder - der Punktvorsprung zu den Bayern blieb, die Tordifferenz jedoch wuchs an. Hertha verlor binnen einer Minute zwei Spieler durch Platzverweis und wurde dadurch im Abstiegskampf personell eingeschränkt. Gladbachs Offensivmut wurde belohnt.

Spannung pur im Abstiegskampf - Hannover und Hertha rutschten durch ihre Auswärtsniederlagen weiter ab, hielten sich jedoch noch oberhalb der Gefahrenzone, da auch die letztplatzierten Sechziger (Platz 16), Frankfurter (17.) und Schlusslicht Köln nicht gewinnen konnten. Die Geißbock-Elf indes bekam nach der 1:2-Heimniederlage gegen die Bayern endgültig Planungssicherheit für die kommende Saison: Zum dritten Mal musste der Gang in die Zweitklassigkeit angetreten werden. Mit großem Einsatz und Moral wehrten sich die Mönchengladbacher auf dem Betzenberg gegen eine drohende Niederlage und erreichten nach einem 0:2-Rückstand und in Unterzahl noch das hochverdiente 2:2-Remis. Youngster Thomas Broich bewies einmal mehr, dass seine Verpflichtung in der Winterpause ein guter Griff der Gladbacher war und erzielte kurz nach der Pause den wichtigen Anschlusstreffer. Igor Demo besorgte mit dem Abpfiff den Endstand. Die Münchner Löwen ließen beim 1:1 gegen Leverkusen einen spielerischen Aufwärtstrend erkennen, allein die Chancen auf den Klassenerhalt verschlechterten sich durch die Punkteteilung auf eigenem Platz. Neben der eindeutigen 0:3-Pleite in der Arena AufSchalke hatte Hertha einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf zu verkraften. Unmittelbar nach Wiederanpfiff mussten innerhalb einer Minute Rehmer (Rot) und Fahti (Gelb-Rot) vom Platz und wurden folgerichtig fürs nächste Spiel gesperrt. "Wir erleben in dieser Saison wirklich alles Negative, was man im Fußball erleben kann", haderte Hertha-Geschäftsführer Dieter Hoeneß mit dem Schicksal.

Zorneswallungen spürte auch sein beim FC Bayern tätiger Bruder Uli Hoeneß, dem die 0:6-Niederlage des HSV bei Werder Bremen übel aufstieß. Am Punktabstand von sechs Zählern zum Tabellenführer änderte sich für den FCB nichts; wohl aber an der Tordifferenz, die nun die Bremer mit zwölf Treffern vorne sah. Nach zwei Spielen ohne Torerfolg feierte der SVW seinen höchsten Saisonsieg. Die gerechte 1:1-Punkteteilung zwischen dem VfB Stuttgart und dem VfL Bochum bedeutete für beide Klubs einen kleinen Rückschlag für die Saisonziele. Stuttgarts Rückstand auf Platz zwei vergrößerte sich auf vier Punkte und Bochum verlor den fünften Platz (letzter UEFA-Cup-Rang) an Dortmund, das Rostock 4:1 bezwungen hatte.

Die Spiele am 31. Spieltag der Bundesliga 2003/2004

Datum Heim Gast Ergebnis
Sa 01.05. 15:30 SC Freiburg - Hannover 96 4:1 (1:0) Info
25.000 Zuschauer
Schiri: Edgar Steinborn (Sinzig)
Riether (14.) 1:0
Bajramovic (51.) 2:0
2:1
Iashvili (69.) 3:1
Iashvili (78.) 4:1


Brdaric (53.)


Sa 01.05. 15:30 VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt 1:0 (1:0) Info
24.600 Zuschauer
Schiri: Hermann Albrecht (Kaufbeuren)
Klimowicz (18.) 1:0

Sa 01.05. 15:30 1. FC Kaiserslautern - Borussia Mönchengladbach 2:2 (1:0) Info
47.000 Zuschauer
Schiri: Dr. Franz-Xaver Wack (Biberbach)
Altintop (3.) 1:0
Hristov (47.) 2:0
2:1
2:2


Broich (51.)
Demo (90.)
Sa 01.05. 15:30 Borussia Dortmund - Hansa Rostock 4:1 (3:0) Info
Westfalenstadion (Dortmund)
83.000 Zuschauer
Schiri: Jörg Keßler (Höhenkirchen)
Madouni (11.) 1:0
Ewerthon (35.) 2:0
Koller (38.) 3:0
3:1
Odonkor (76.) 4:1



Max (66.)

Sa 01.05. 15:30 TSV 1860 München - Bayer Leverkusen 1:1 (1:0) Info
32.400 Zuschauer
Schiri: Michael Weiner (Giesen)
Agostino (4.) 1:0
1:1

Schneider (48.)
Sa 01.05. 15:30 1. FC Köln - FC Bayern München 1:2 (1:1) Info
50.200 Zuschauer
Schiri: Fynn Kohn
Podolski (24.) 1:0
1:1
1:2

Pizarro (40.)
Schweinsteiger (75.)
Sa 01.05. 15:30 SV Werder Bremen - Hamburger SV 6:0 (3:0) Info
42.500 Zuschauer
Schiri: Lutz Michael Fröhlich (Berlin)
1:0
Ismaël (22.) 2:0
Klasnic (39.) 3:0
Ailton (48.) 4:0
Valdez (80.) 5:0
Skripnik (84.) 6:0
Barbarez (16.)





So 02.05. 17:30 FC Schalke 04 - Hertha BSC 3:0 (1:0) Info
Arena auf Schalke (Gelsenkirchen)
61.300 Zuschauer
Schiri: Alvarado Godinez Quetzalli (Mexiko)
Altintop (18.) 1:0
Böhme (50.) 2:0
Sand (58.) 3:0



So 02.05. 17:30 VfB Stuttgart - VfL Bochum 1:1 (1:0) Info
48.000 Zuschauer
Schiri: Dr. Markus Merk (Otterbach)
Cacau (31.) 1:0
1:1

Meichelbeck (58.)

Die Tabelle am 31. Spieltag der Bundesliga 2003/2004

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Hinrunde
  • Rückrunde
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) SV Werder Bremen 31 21 8 2 73:28 +45 71
2. (2.) FC Bayern München 31 19 8 4 66:33 +33 65
3. (3.) VfB Stuttgart 31 17 10 4 48:19 +29 61
4. (4.) Bayer Leverkusen 31 16 8 7 63:37 +26 56
5. (6.) Borussia Dortmund 31 15 6 10 53:40 +13 51
6. (5.) VfL Bochum 31 13 11 7 49:35 +14 50
7. (7.) FC Schalke 04 31 12 10 9 44:38 +6 46
8. (8.) Hamburger SV 31 12 6 13 43:58 -15 42
9. (10.) VfL Wolfsburg 31 13 1 17 53:57 -4 40
10. (9.) Hansa Rostock 31 10 8 13 49:49 0 38
11. (11.) SC Freiburg 31 10 7 14 42:62 -20 37
12. (13.) Borussia Mönchengladbach 31 8 9 14 34:45 -11 33
13. (12.) Hannover 96 31 8 9 14 45:60 -15 33
14. (15.) 1. FC Kaiserslautern 31 10 5 16 34:55 -21 32
15. (14.) Hertha BSC 31 7 11 13 32:55 -23 32
16. (16.) TSV 1860 München 31 8 7 16 30:48 -18 31
17. (17.) Eintracht Frankfurt 31 8 5 18 32:46 -14 29
18. (18.) 1. FC Köln 31 5 5 21 27:52 -25 20
Die beiden ersten Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Champions League.
Die Mannschaft auf Platz 3 nimmt an der Champions League-Qualifikation teil.
Die Mannschaften auf Platz 4 bis 5 qualifizieren sich für den UEFA-Cup.
Die letzten 3 Mannschaften steigen in die 2. Liga ab.
3 Punkte Abzug für 1. FC Kaiserslautern