Bundesliga

Spieltag

Spielbericht Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart

Am letzten Spieltag abgefangen

Leitete den Sieg mit seinem 1:0 ein: Dimitar BerbatovLeitete den Sieg mit seinem 1:0 ein: Dimitar Berbatov

Verblüffend grandios begannen die Schwaben in Leverkusen mit modernem Angriffsfußball, der die Werkself völlig zurückdrängte. Geschossen wurde aus allen Lagen, das Tempo geschickt variiert und technisch fein kombiniert. Ungefähr zwanzig Minuten hielten die Stuttgarter dieses Niveau bei, ehe es Bayer gelang, sich langsam aus der Umklammerung zu befreien. Der Angriff der Gastgeber blieb allerdings bis zur 37. Minute (Bastürk-Lattenschuss) stumpf. Zudem wurde ein reguläres Tor von Placente in der 43. Minute nicht gegeben, so dass es zur Pause bei einer Nullnummer blieb, die aufgrund des Superspiels des VfB in der Anfangsphase für Bayer allerdings recht schmeichelhaft war.

Ausgeglichen gestaltete sich das Spiel nach dem Seitenwechsel, denn beide Mannschaften hatten gute Möglichkeiten zum Torerfolg. Doch letztlich wurden die Aktionen der Gastgeber immer zwingender, der VfB immer weiter zurückgedrängt. Die Führung ließ dann nicht mehr lange auf sich warten. Franca köpfte eine Schneider-Ecke auf den einschussbereiten Berbatov, der mit seinem Drehschuss blitzschnell reagierte und den guten Hildebrand überwand (63.). Nun trauerte der VfB natürlich den vergebenen Chancen der Anfangsphase nach, denn Bayer ließ die Magath-Elf in der Folgezeit nicht mehr so gekonnt kombinieren. Bayers jetzt praktizierter Konterfußball hatte dagegen mehr Substanz und war in der 85. Minute erfolgreich. Bierofka war links bis zur Grundlinie durchgebrochen und vom Portugiesen Meira von den Füßen geholt worden. Den Elfmeter schoss Torwart Butt links an den Innenpfosten, doch den Abpraller platzierte Schneider im rechten unteren Toreck. Damit hatte sich die Augenthaler-Truppe im letzten BL-Spiel die CL-Qualifikation gesichert, während dem VfB nur noch ein UEFA-Cup-Platz blieb.

Die Spielstatistik Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart

Bayer Leverkusen

-

VfB Stuttgart

2:0 (0:0)

Bundesliga 2003/2004, 34. Spieltag
22.05.2004, 15:30 Uhr
22.500 Zuschauer
Schiedsrichter: Florian Meyer (Burgdorf)
Tore
1:0 Dimitar Berbatov 63. (Rechtsschuss, Franca)
2:0 Bernd Schneider 85. (Eckball)
Wechsel Leverkusen
Daniel Bierofka
für Yildiray Bastürk
(―)
(78.)
Oliver Neuville
für Franca
(―)
(87.)
Hanno Balitsch
für Bernd Schneider
(―)
(87.)
Wechsel VfB Stuttgart
Christian Tiffert
für Horst Heldt
(4,5)
(46.)
Cacau
für Imre Szabics
(4,5)
(51.)
Marco Streller
für Silvio Meißner
(―)
(75.)
Karten Leverkusen
Gelb für Carsten Ramelow
Gelb für Jens Nowotny
Gelb für Bernd Schneider
Karten VfB Stuttgart
Gelb für Silvio Meißner
Gelb für Zvonimir Soldo
Gelb für Fernando Meira
Gelb für Andreas Hinkel
Besondere Vorkommnisse: Butt verschießt Foulelfmeter (85.) - an den Pfosten (Meira an Bierofka)