Bundesliga

Spieltag

Spielbericht FC Bayern München - FC Schalke 04

Bayern unterfordert

Bewahrte seine Kameraden vor einer höheren Niederlage: Manuel NeuerBewahrte seine Kameraden vor einer höheren Niederlage: Manuel Neuer

Nach dem Erfolg über Schalke 04 rückte Bayern München wieder in die engsten Bewerber um den Titel auf. Die Hitzfeld-Schützlinge bestimmten die Partie von Beginn an. Dagegen wirkten die Königsblauen so, als wären sie nie wirklich im Spiel angekommen.

Gleich der erste Torschuss der Münchener zappelte im Schalker Netz. Van Bommel leitete ein Schweinsteiger-Zuspiel auf Makaay weiter, und der niederländische Angreifer überwand mit einem Schuss von der Strafraumgrenze S04-Keeper Neuer (3.). Der Spitzenreiter aus Gelsenkirchen fand nur schleppend ins Spiel. Die Hausherren bestimmten das Geschehen und kombinierten sicher, derweil sich die Königsblauen viele Fehlpässe leisteten. 13 Minuten vergingen, bis die Gäste den ersten Torschuss abgaben. Christian Panders Distanzschuss verfehlte knapp das Torgebälk. Nur wenig später war Manuel Neuer auf der Gegenseite bei einem Drehschuss von Roy Makaay auf dem Posten (23.). Ausgerechnet in der Phase, wo die Schalker stärker zu werden schienen und Zlatan Bajramovic eine gute Kopfballmöglichkeit hatte (29.), verletzte sich der gerade erst wieder genesene Peter Lövenkrands unglücklich (33.). Kurz darauf hätte der Rekordmeister den Knappen einen weiteren Tiefschlag vor der Pause verpassen können. Aber Roy Makaay scheiterte freistehend an Neuer (36.). Insgesamt spielte die Gäste viel zu verhalten, Bayern beherrschte seinen Gegner eindeutig.

Nach der Pause riskierten die Schalker mehr nach vorne, jedoch gestatteten sie dem FCB dadurch auch mehr Freiräume. Den Angriffsbemühungen der Gäste fehlte weiterhin die Durchschlagskraft. Und hinten hatten es die Gäste einzig ihrem starken Schlussmann Neuer zu verdanken, dass die Partie nicht schon vorzeitig zugunsten des Rekordmeisters entschieden wurde. Der Torhüter wehrte mit seinem Fuß einen Schuss des allein auf ihn zulaufenden Roy Makaay (47.) genauso ab, wie den leicht abgefälschten Schuss von Lukas Podolski zehn Minuten später. Auch bei dem nachfolgenden Eckball besaß das Torwarttalent neben seiner tollen Reaktionsfähigkeit die nötige Portion Glück. Podolski verlängerte einen Salihamidzic-Kopfball genau in die Arme von Neuer (58.). Der verpassten Vorentscheidung hätten die Kicker von der Isar fast hinterher trauen müssen, denn die Schalker wurden stärker. Zudem konnten sich die Münchner bei Schiri Fandel bedanken, dass Oliver Kahn, nachdem er Larsen niedergerungen hatte, nicht die Rote Karte sah (68.). Aber zwölf Minuten vor Schluss sorgte Salihamidzic mit seinem Treffer für die längst überfällige Entscheidung. Er knallte ein Zuspiel von Lucio, vollkommen allein gelassenen, aus spitzem Winkel unter die Latte. Damit war die Partie gelaufen, die erst im zweiten Durchgang phasenweise gutes Erstliganiveau zeigte, von einem echten Spitzenspiel aber vor allem deshalb weit entfernt war, weil der Spitzenreiter seinem herausragenden Tabellenplatz nicht gerecht wurde.

Senthuran Sivananda

Die Spielstatistik FC Bayern München - FC Schalke 04

FC Bayern München

-

FC Schalke 04

2:0 (1:0)

Bundesliga 2006/2007, 27. Spieltag
31.03.2007, 15:30 Uhr
Allianz Arena (München), 69.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Herbert Fandel (Kyllburg)
Tore
1:0 Roy Makaay 3. (Rechtsschuss, van Bommel)
2:0 Hasan Salihamidzic 78. (Rechtsschuss, Lucio)
Wechsel B. München
Claudio Pizarro
für Roy Makaay
(―)
(71.)
Martín Demichelis
für Lucio
(―)
(85.)
Christian Lell
für Bastian Schweinsteiger
(―)
(87.)
Wechsel Schalke
Sören Larsen
für Peter Lövenkrands
(4,0)
(36.)
Mesut Özil
für Zlatan Bajramovic
(3,0)
(65.)
Gerald Asamoah
für Halil Altintop
(―)
(74.)
Karten B. München
Gelb für Willy Sagnol
Gelb für Oliver Kahn
Karten Schalke
Gelb für Mladen Krstajic
Gelb für Fabian Ernst
Gelb für Rafinha