Bundesliga

Spieltag

Der 34. Spieltag der Bundesliga 2007/2008

Magaths Punkt- und Stevens´ Bauchlandung

Drei Treffer gegen den KSC: HSV-Stürmer Paolo GuerreroDrei Treffer gegen den KSC: HSV-Stürmer Paolo Guerrero

Zum Saisonabschluss fand Titelverteidiger Stuttgart den Hintereingang zum internationalen Wettbewerb, nahm Bremen seinen Stammplatz in der Champions-League ein und gewann Nürnberg gegen Bielefeld den Titel des Rekordabsteigers. Wolfsburg legte eine Punktlandung hin - die einzige Platzierung auf einem Uefa-Cup-Rang am letzten Spieltag.

„Knurrer“ Huub Stevens, „General“ Ottmar Hitzfeld, „Titan“ Oliver Kahn und der pfeifende Zahnmediziner Markus Merk - am letzten Spieltag verabschiedeten sich diese vier oft im öffentlichen Fokus stehenden Akteure aus der Bundesliga. Gleiches tat der 1. FC Nürnberg, jedoch ohne die Freiwilligkeit der Erstgenannten. Vorausbedingung für den Klassenerhalt wäre ein Sieg gegen den FC Schalke gewesen. Diese Fackel des Aufbäumens gegen den Abstieg zu zünden, waren die Franken jedoch nicht in der Lage. Mit der 0:2-Niederlage war der siebte Abstieg der Vereinsgeschichte, ein sicherlich vermeidbarer Rückschritt, besiegelt. „Wir hatten genug Chancen, die Klasse zu halten“, gab Club-Coach Thomas von Heesen zu. Somit reichte den Bielefelder Arminen eine 2:2-Punkteteilung beim VfB Stuttgart, um Platz 15 zu verteidigen. "Wir sind alle überglücklich, dass wir es nach der sehr komplizierten Rückrunde geschafft haben“, strahlte Michael Frontzeck. Seine Elf zeigte sich der Nervenbelastung bei den noch auf das internationale Geschäft peilenden Schwaben gewachsen. Die Kunde von den anderen Plätzen machte jedoch zeitig klar, dass dem VfB Stuttgart selbst ein Sieg kaum zum Einzug in den Uefa-Cup reichen würde - es wurde schließlich die UI-Cup-Qualifikation (Platz 6). "Das 2:2 war ein Spiegelbild unserer schwierigen Saison“, meinte Trainer Armin Veh.

In den vier Partien, die ohne Einfluss auf Abstieg oder internationale Wettbewerbe abgewickelt wurden, bekamen die Besucher überwiegend unterhaltsame Fußballkost geboten. Der FC Bayern (4:1 gegen Hertha), Hannover (4:0 gegen Cottbus) und Frankfurt (4:2 gegen Duisburg) verwöhnten ihr Heimpublikum mit torreichen Saisonausklängen. Im letzten Spiel knackte die Eintracht noch die angestrebte 45-Punkte-Marke. Nur Bochum patzte (1:2 gegen Rostock). „Das war heute kein gutes Spiel von uns“, gestand Marcel Koller. Sein Karlsruher Kollege Edmund Becker musste eine noch schlechtere Leistung kommentieren: „Das war eine desolate Vorstellung“, fand er dann auch die halbwegs passenden Worte zur 0:7-Pleite seiner Mannschaft beim Hamburger SV. Den Kantersieg im Rücken, der die Uefa-Cup-Teilnahme der Hanseaten sicherte, ließ sich Huub Stevens ("Während des Spiels habe ich einige der schönsten Momente meiner Zeit in Hamburg erlebt") dazu hinreißen, gemeinsam mit den Spielern den Rasen per Diving zu planieren. Felix Magath gab sich nach dem 4:2-Auswärtserfolg der Wölfe beim BVB nicht nur körperlich zurückhaltender („Wir haben mit einer guten Leistung die gute Rückrunde beendet“), aber auch er zog als Tabellen-Fünfter in den Uefa-Cup ein. Der tiefe Fall von Rang 4 auf 7 verurteilte Bayer Leverkusen zur Abstinenz von internationalen Wettbewerben. Werder Bremens starker Schlussspurt setzte sich bei Bayer fort und mündete in einen 1:0-Erfolg, der Thomas Schaafs Team als Zweitplatziertem die fünfte Champions-League-Teilnahme in Folge garantierte.

André Schulin

Die Spiele am 34. Spieltag der Bundesliga 2007/2008

Datum Heim Gast Ergebnis
Sa 17.05. 15:30 1. FC Nürnberg - FC Schalke 04 0:2 (0:1) Info
easyCredit-Stadion (Nürnberg)
47.000 Zuschauer
Schiri: Herbert Fandel (Kyllburg)
0:1
0:2
Bordon (20.)
Bordon (61.)
Sa 17.05. 15:30 Bayer Leverkusen - SV Werder Bremen 0:1 (0:0) Info
BayArena (Leverkusen)
22.500 Zuschauer
Schiri: Michael Kempter (Sauldorf)
0:1
Rosenberg (80.)
Sa 17.05. 15:30 FC Bayern München - Hertha BSC 4:1 (3:0) Info
Allianz Arena (München)
69.000 Zuschauer
Schiri: Dr. Markus Merk (Otterbach)
Toni (3.) 1:0
Toni (28.) 2:0
Ribery (33.) 3:0
Toni (61.) 4:0
4:1




Domovchiyski (85.)
Sa 17.05. 15:30 VfB Stuttgart - Arminia Bielefeld 2:2 (0:1) Info
Gottlieb-Daimler-Stadion (Stuttgart)
55.500 Zuschauer
Schiri: Florian Meyer (Burgdorf)
0:1
Gomez (75.) 1:1
Fischer (85.) 2:1
2:2
Tesche (10.)


Eigler (87.)
Sa 17.05. 15:30 Hannover 96 - FC Energie Cottbus 4:0 (2:0) Info
AWD-Arena (Hannover)
46.600 Zuschauer
Schiri: Marc Seemann (Essen)
Bruggink (23.) 1:0
Stajner (45.) 2:0
Bergantin (60.) 3:0
Balitsch (90.) 4:0




Sa 17.05. 15:30 Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 2:4 (1:2) Info
Signal Iduna Park (Dortmund)
74.000 Zuschauer
Schiri: Alvarado Godinez Quetzalli (Mexiko)
0:1
0:2
Frei (25.) 1:2
1:3
Frei (69.) 2:3
2:4
Riether (3.)
Marcelinho (6.)

Schäfer (62.)

Grafite (77.)
Sa 17.05. 15:30 Hamburger SV - Karlsruher SC 7:0 (3:0) Info
HSH Nordbank Arena (Hamburg)
56.000 Zuschauer
Schiri: Dr. Felix Brych (München)
van der Vaart (23.) 1:0
Paolo Guerrero (34.) 2:0
Paolo Guerrero (43.) 3:0
Paolo Guerrero (49.) 4:0
Trochowski (57.) 5:0
Olic (78.) 6:0
Olic (89.) 7:0







Sa 17.05. 15:30 VfL Bochum - Hansa Rostock 1:2 (1:1) Info
Rewirpower-Stadion (Bochum)
18.900 Zuschauer
Schiri: Manuel Gräfe (Berlin)
Mavraj (36.) 1:0
1:1
1:2

Kern (40.)
Bartels (77.)
Sa 17.05. 15:30 Eintracht Frankfurt - MSV Duisburg 4:2 (3:0) Info
Commerzbank-Arena (Frankfurt)
49.500 Zuschauer
Schiri: Markus Schmidt (Stuttgart)
Amanatidis (13.) 1:0
Fenin (15.) 2:0
Fenin (38.) 3:0
3:1
Heller (77.) 4:1
4:2



Niculescu (60.)

Daun (86.)

Die Abschlusstabelle der Bundesliga 2007/2008

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Hinrunde
  • Rückrunde
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) FC Bayern München 34 22 10 2 68:21 +47 76
2. (2.) SV Werder Bremen 34 20 6 8 75:45 +30 66
3. (3.) FC Schalke 04 34 18 10 6 55:32 +23 64
4. (5.) Hamburger SV 34 14 12 8 47:26 +21 54
5. (6.) VfL Wolfsburg 34 15 9 10 58:46 +12 54
6. (7.) VfB Stuttgart 34 16 4 14 57:57 0 52
7. (4.) Bayer Leverkusen 34 15 6 13 57:40 +17 51
8. (8.) Hannover 96 34 13 10 11 54:56 -2 49
9. (11.) Eintracht Frankfurt 34 12 10 12 43:50 -7 46
10. (9.) Hertha BSC 34 12 8 14 39:44 -5 44
11. (10.) Karlsruher SC 34 11 10 13 38:53 -15 43
12. (12.) VfL Bochum 34 10 11 13 48:54 -6 41
13. (13.) Borussia Dortmund 34 10 10 14 50:62 -12 40
14. (14.) FC Energie Cottbus 34 9 9 16 35:56 -21 36
15. (15.) Arminia Bielefeld 34 8 10 16 35:60 -25 34
16. (16.) 1. FC Nürnberg 34 7 10 17 35:51 -16 31
17. (18.) Hansa Rostock 34 8 6 20 30:52 -22 30
18. (17.) MSV Duisburg 34 8 5 21 36:55 -19 29
Die beiden ersten Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Champions League.
Die Mannschaft auf Platz 3 nimmt an der Champions League-Qualifikation teil.
Die Mannschaften auf Platz 4 bis 5 qualifizieren sich für den UEFA-Cup.
Die letzten 3 Mannschaften steigen in die 2. Liga ab.