Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Borussia-Park (Mönchengladbach) · Zuschauer: 54.100 · Schiedsrichter: Peter Sippel

» Hinspiel: Schalke - M´gladbach 3:1

Besondere Vorkomnisse:
Marin verschießt Foulelfmeter (22.) - Neuer hält (Rafinha an Baumjohann)

Rettungsanker in letzter Minute geworfen

Erstes Bundesliga-Tor und gleich so ein wichtiges: Roberto Colautti
Zum ersten Mal seit dem 14. Spieltag sprang Borussia Mönchengladbach wieder auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Einer verängstigten Niederhein-Elf gelang dabei gegen Schalke, das ebenfalls unter seinen Möglichkeiten blieb, erst in der Schlussminute der Siegtreffer.

Obwohl Borussia-Trainer Hans Meyer mit der Hereinnahme von Baumjohann und Marin die defensive Taktik vom Vorspieltag bei Bayern München (1:2) revidierte, endeten die langsamen und zu durchsichtigen Angriffsbemühungen der Borussen in der Anfangshalbestunde zumeist im Mittelfeld. Das komplette Gegenteil davon stellten zumindest zunächst die Schalker dar, die selbstbewusst und ohne unnötiges Abtasten den Weg zum gegnerischen Tor suchten. Allerdings passte sich nach der Knieverletzung Panders (16.), der durch den später ebenfalls lädierten Kobiashvilli (59.) ersetzt wurde, Königsblau dem mäßigen Niveau des Gegners an, aber es reichte immer noch, um gegen ängstliche Gladbacher die Kontrolle über das Spiel zu behalten. Zumal diese auch Geschenke nicht annehmen wollten: Nachdem Rafinha an der linken Strafraumgrenze Baumjohann zu Boden gedrückt hatte, pfiff Schiedsrichter Sippel einen eher fragwürdigen Elfmeter, den jedoch Marin mit einem zu unplatzierten Schuss gegen Neuer vergab (22.). Zwar kamen die Gladbacher danach etwas besser in die Partie und auch zu Torabschlüssen, dennoch war der im Offensivspiel zu ideenlos agierende Gast der Führung weiterhin näher. Borussias Schlussmann Bailly lenkte einen Farfan-Freistoß noch mit einer Hand über die Latte (36.).

Auch nach dem Seitenwechsel waren die weiterhin bemühten Gladbacher zu verkrampft und die Schalker im Angriffsspiel zu lustlos, um etwas Gefährliches zustande zu bringen. Wenn aber der Favorit einmal das Tempo anzog, wie zum Beispiel zur Mitte der zweiten Halbzeit, wurde es auch etwas gefährlicher. So vergab der von Rafinha in der 63. Spielminute freigespielte Halil Altintop die beste Schalker Chance, dessen Lupfer Bailly noch ans Außennetz lenkte. Beim Schuss von Kuranyi sieben Zeigerumdrehungen später war der unnötig aus dem Tor herausgestürmte Schlussmann schon geschlagen, aber Dante köpfte den Ball von der Linie. Auch wenn der Zug zum Tor – vor allem bei der Borussia – mit fortlaufender Spieldauer zunahm, fehlte auf beiden Seiten in der Schlussphase das entscheidende Fünkchen Durchschlagskraft. Umso überraschender fiel in der letzten Minute der regulären Spielzeit der Gladbacher Siegtreffer: Galasek leitete mit einem aus der Nähe des eigenen Strafraum geschlagenen langen Ball den Konterangriff an. Allerdings hatte Passnehmer Neuville Glück, dass S04-Verteidiger Höwedes seine Hereingabe verpasste und stattdessen der in der 39. Minute für den Gelb-Rot gefährdeten van den Bergh eingewechselte Colautti an den Ball kam. Der Israeli war zwar Augenblicke zuvor noch mit einer Direktabnahme aus guter Schussposition an Neuer gescheitert (75.), aber diesmal versenkte er die Kugel aus wenigen Metern im linken unteren Torwinkel. Mit dem Sieg in letzter Minute besaßen die verunsicherten Gladbacher wieder alle Chancen im Abstiegskampf, die in der nächsten Saison von Felix Magath trainierten Knappen dagegen keine mehr im Rennen um die Europapokal-Plätze, jedoch hätte unter dem Schlussstrich ein torloses Unentschieden dem Spielverlauf eher entsprochen und höchstens der Gast den Sieg verdient gehabt.

Senthuran Sivananda
Spieltag

31. Spieltag

Freitag, 08.05.2009 Leverkusen2:2Bielefeld
Samstag, 09.05.2009 Hoffenheim2:0FC Köln
Samstag, 09.05.2009 Cottbus1:3B. München
Samstag, 09.05.2009 Stuttgart4:1Wolfsburg
Samstag, 09.05.2009 Hannover1:1Frankfurt
Samstag, 09.05.2009 Dortmund4:0Karlsruhe
Samstag, 09.05.2009 Hertha BSC2:0Bochum
Sonntag, 10.05.2009 M´gladbach1:0Schalke
Sonntag, 10.05.2009 Bremen2:0Hamburg

„Einige Spieler wissen zwar, wer im Film ´Star Trek´ welche Rolle spielt, aber nicht, mit wem sie es im nächsten Spiel zu tun haben.”

— Christoph Daum