Bundesliga

Spieltag

Spielbericht 1. FC Nürnberg - FC Schalke 04

Die Entdeckung der Nobodys

Eine altbekannte Entdeckung: Kevin KuranyiEine altbekannte Entdeckung: Kevin Kuranyi

Der Start von Felix Magaths Mission, Schalke nach fünf Jahrzehnten wieder zur Meisterschaft zu führen, war zwar etwas holprig, aber neben den drei Punkten brachte der Auftaktsieg beim Aufstieger 1. FC Nürnberg auch einige neue Alternativen ein.

Schon vor dem Anpfiff seines ersten Bundesligaspiels als Schalke-Trainer setzte Meistermacher Felix Magath die erste Duftmarke: mit dem Einsatz des 19-jährigen Erstligadebütanten Christoph Moritz, der eigentlich vor der Saison von Alemannia Aachen für die Regionalliga-Mannschaft verpflichtet worden war, im rechten Mittelfeld. Moritz machte ein ordentliches Spiel, der Rest der Mannschaft zumindest in der ersten Halbzeit eher weniger. Nach einer etwas überlegenen Anfangsphase der Schalker neutralisierten sich beide Mannschaften. Nürnberg hatte die erste Torchance, aber Maroh köpfte einen Pinola-Freistoß vorbei (31.). Dafür machte der FC Schalke gleich nach seinem ersten gelungenen und schnellen Angriff das erste Tor: Bordons lange Hereingabe verlängerte ausgerechnet Debütant Moritz mit dem Kopf zu Farfan, der leitete den Ball weiter zu Kuranyi, und der Ex-Nationalstürmer schob aus wenigen Metern erfolgreich in die rechte Torecke (36.). S04-Trainer Magath war mit der Leistung seiner Mannschaft trotzdem nicht zufrieden, nicht nur, weil Rakitic zwei Minuten nach der Führung aus wenigen Metern und guter Schussdistanz vorbeischoss.

Deswegen wechselte der dreimalige Meistertrainer zur Pause mit Holtby und Kenia zwei frische und junge Kräfte ein, und der 18-jährige Georgier war auch am zweiten Torerfolg der Königsblauen beteiligt. Er ließ erst auf der linken Außenbahn Gegenspieler Mnari stehen, und seine Flanke in den Rücken der Abwehr verwandelte dann erneut Kuranyi trocken (50.). Die Clubberer gaben sich zwar nie geschlagen, jedoch wirkten sie in ihren Angriffsbemühungen zu ungestüm. Bezeichnenderweise schoss Eigler mit Rafinha (53.) und Zambrano (58.) zweimal einen Gegenspieler an. Da machte es nur wenig aus, dass Höwedes aus wenigen Metern Entfernung den Außenpfosten traf (71.). Denn mehr als der Anschlusstreffer zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit war für den Hausherr nicht drin: Nach einem Stellungsfehler von Bordon wehrte zwar S04-Goalie Neuer den Schuss des eingewechselten Charisteas ab, aber gegen den Abstauber von Mintal von der Strafraumgrenze war er machtlos.

Senthuran Sivananda

Die Spielstatistik 1. FC Nürnberg - FC Schalke 04

1. FC Nürnberg

-

FC Schalke 04

1:2 (0:1)

Bundesliga 2009/2010, 1. Spieltag
08.08.2009, 15:30 Uhr
easyCredit-Stadion (Nürnberg), 46.800 Zuschauer
Schiedsrichter: Knut Kircher (Rottenburg)
Tore
0:1 Kevin Kuranyi 36. (Rechtsschuss, Farfan)
0:2 Kevin Kuranyi 50. (Rechtsschuss, Kenia)
1:2 Marek Mintál 88. (Rechtsschuss, Charisteas)
Wechsel Nürnberg
Marcel Risse
für Jawhar Mnari
(3,5)
(55.)
Mike Frantz
für Ilkay Gündogan
(3,5)
(55.)
Angelos Charisteas
für Isaac Boakye
(―)
(68.)
Wechsel Schalke
Lewis Holtby
für Levan Kobiashvili
(4,0)
(46.)
Levan Kenia
für Ivan Rakitic
(3,0)
(46.)
Vasilios Pliatsikas
für Christoph Moritz
(―)
(76.)
Karten Nürnberg
Gelb für Jawhar Mnari
Gelb für Andreas Wolf
Karten Schalke
Gelb für Heiko Westermann