Bundesliga

Spieltag

Spielbericht FC Schalke 04 - Hamburger SV

Ein verrücktes Spitzenspiel

Köpfte mit kürzeren Haaren zweimal erfolgreich ein: Kevin KuranyiKöpfte mit kürzeren Haaren zweimal erfolgreich ein: Kevin Kuranyi

Weil die Schalker zweimal einen Rückstand im Spitzenspiel gegen den HSV aufholten, ist die Liga noch spannender geworden; die ersten vier Mannschaften trennen nur zwei Punkte. Die Hamburger gingen sogar in Unterzahl erneut in Führung, bevor S04 in der Schlussminute der Ausgleich gelang.

Der Hausherr gab ein hohes Tempo vor, die Hoffnung, dass die ersatzgeschwächten Hamburger dem nicht folgen konnten, erfüllte sich jedoch nicht. Bereits in der vierten Minute jagte Elia auf der linken Außenbahn einem hohen Ball von Jarolim nach, die anschließende Flanke des Holländers köpfte jedoch der in Rücklage geratene Berg am rechten Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite schob Kuranyi im Fallen den Ball aus wenigen Metern in die Arme des Hamburger Torhüters Rost (7.). Schalke hatte durch Farfan, dessen Konterchance Rost mit dem Fuß vereitelte (14.), und Schmitz, dessen Freistoßflanke der Keeper parierte (25.), die besseren Chancen, aber der HSV zeigte die bessere Spielanlage. So auch in der 27. Minute: Elia sprintete über den linken Flügel in den Strafraum und spielte in den Rücken der Abwehr zu Berg, der die Vorlage direkt in die rechte untere Torecke schoss. Da im Gegenzug Kuranyi lieber Rost anschoss, anstatt den Ball seinen Mitspielern Altintop oder Farfan querzulegen (28.), kamen die Schalker aus dem Tritt. Der Gast spielte derweil weiter gefährlich nach vorne. Trochowski vergab zwei Chancen zum zweiten Hamburger Treffer (32., 43.), ehe der Nationalspieler im dritten Versuch einen Freistoß aus 32 Metern halbrechter Position ins Tor haute (45.).

Direkt nach dem Wiederbeginn hätten die Rothosen die Partie für sich entscheiden müssen: Der alleine auf das gegnerische Tor zulaufende Pitroipa spielte jedoch einen Querpass, den Schalkes Schlussmann Neuer abfing, anstatt selber den Abschluss zu suchen (47.). Nur drei Minuten später traf sein Sturmpartner Berg im Strafraum nur einen Gegenspieler (50.). Im direkten Gegenzug köpfte Kuranyi gegen den am Rücken angeschlagenen Demel eine Rafinha-Flanke ein; der Ball sprang erst an den Innenpfosten, bevor er ins Tor flog (51.). Während die Schalker wieder im Spiel waren, fanden die Hanseaten dorthin nicht mehr zurück. In der 60. Minute sah zudem Rozehnal nach einer Notbremse an Kuranyi die Rote Karte. Den anschließenden Bordon-Freistoß lenkte Rost zwar an die Latte, aber gegen den Kopfballabstauber von Schmitz war er chancenlos (62.). Eine knappe halbe Stunde hatten die Königsblauen Zeit, den in der Luft liegenden Führungstreffer zu erzielen. Aber die fast nur noch verteidigenden Hansestädter ließen die anrennenden Gastgeber nur aus der Distanz zum Abschluss kommen (Schmitz, 70.; Rakitic, 80.) und gingen mit einem ihrer wenigen Entlastungsangriffe erneut in Führung: Zé Roberto setzte sich gegen den eingewechselten Rakitic durch, der vom Brasilianer freigespielte Berg schob die Kugel durch Neuers Beine ins Tor (80.). Auch nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber zunächst nicht aus dem Spiel heraus zum Abschluss. Kuranyi köpfte Rafinhas Freistoßflanke vorbei (87.), bevor er in der Schlussminute eine Westermann-Flanke doch erfolgreich im Zielgebiet unterbrachte. Am Ende waren die Rothosen mit dem einen Punkt noch gut bedient, auch wenn der wegen der reiferen Spielanlage verdient war, da der eingewechselte Asamoah in der Nachspielzeit eine gute Kopfballchance vergab.

Senthuran Sivananda

Die Spielstatistik FC Schalke 04 - Hamburger SV

FC Schalke 04

-

Hamburger SV

3:3 (0:2)

Bundesliga 2009/2010, 10. Spieltag
25.10.2009, 17:30 Uhr
Veltins-Arena (Gelsenkirchen), 61.700 Zuschauer
Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)
Tore
0:1 Marcus Berg 27. (Linksschuss, Elia)
0:2 Piotr Trochowski 45. (Freistoß)
1:2 Kevin Kuranyi 51. (Kopfball, Rafinha)
2:2 Lukas Schmitz 62. (Kopfball, Bordon)
2:3 Marcus Berg 80. (Linksschuss, Zé Roberto)
3:3 Kevin Kuranyi 90. (Kopfball, Westermann)
Wechsel Schalke
Ivan Rakitic
für Mineiro
(3,0)
(46.)
Levan Kenia
für Lukas Schmitz
(―)
(77.)
Gerald Asamoah
für Halil Altintop
(―)
(82.)
Wechsel Hamburg
Jerome Boateng
für Jonathan Pitroipa
(3,5)
(63.)
Mickael Tavares
für David Jarolim
(―)
(71.)
Robert Tesche
für Piotr Trochowski
(―)
(90.)
Karten Schalke
Gelb für Marcelo José Bordon
Gelb für Carlos Zambrano
Karten Hamburg
Gelb für Joris Mathijsen
Gelb für Eljero Elia
Rot für David Rozehnal (61.)
Gelb für David Jarolim