Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

Stadion am Bruchweg (Mainz) · Zuschauer: 19.300

» Hinspiel: 1:1

Slomkas Debüt ging daneben

Sein frühes Tor sollte zum 05er Sieg ausreichen: Andre Schürrle
Nur eine Negativserie endete, die von Mainz. Nach sechs sieglosen Spielen gewann der Aufsteiger wieder, auch weil er von seinem Gegner Hannover 96 zu wenig gefordert wurde. Der neue Trainer Mirko Slomka sorgte noch für keine spürbare Verbesserung bei den Niedersachsen.

Vier Tage nach seiner Verpflichtung saß er zum ersten Mal in einem Bundesliga-Spiel als Chefcoach auf der Hannoveraner Trainerbank. Drei seiner vier Umstellungen gegenüber dem vergangenen Spieltag (0:3 gegen Hertha BSC) waren allerdings Sperren und Verletzungen zu verdanken. Die Mainzer gaben im ersten Durchgang den Ton an. Die Niedersachsen hatten dagegen Probleme im Spielaufbau und leisteten sich zudem in der Abwehr zu viele Fehler. Einen davon nutzte Mainz in der vierten Minute zur Führung: Nach einem Fehlpass von Durica setzte sich Schürrle auf dem linken Flügel durch, verlud den zurückgeeilten Hannoveraner Verteidiger und schob durch die Beine vom gegnerischen Schlussmann Fromlowitz ein. Anschließend besaß die Platzelf genügend Möglichkeiten, den Vorsprung auszubauen. Allein der von Real Madrid ausgeliehene Szalai, der wie der unter der Woche vom Ligakonkurrenten VfB Stuttgart verpflichtete Simak in der Startelf stand und den verletzten Bance ersetzte, scheiterte zweimal an Fromlowitz (18., 27.). Einem weiteren Treffer war Svensson besonders nahe, der allerdings knapp über den Querbalken köpfte (37.). 96 kam vor der Pause nur nach Standardsituationen zum Abschluss. Lediglich zwei Ecken (12., 13.) und ein 30-Meter-Freistoß (22.) von Kapitän Bruggink sorgten für Torgefahr.

In der zweiten Halbzeit zog sich Mainz zurück – ohne den verletzten Heller, der nach einem Ellbogencheck von Stajner (43.) ausgewechselt werden musste. Hannover hatte nun gezwungenermaßen mehr vom Spiel, bewies auch Moral, entwickelte aber im Angriff kaum Durchschlagskraft. Nach einer Stunde spielte sich der Gast die erste Chance heraus, Stajners Heber flog jedoch links am Tor vorbei. Die beste Ausgleichsmöglichkeit besaß Hanke. Da der wenige Sekunden zuvor eingewechselte Joker aber nicht stach und eine Bruggink-Freistoßflanke aufs Tordach köpfte (68.), war es nur eine Fußnote, dass Szalai eine weitere Chance vergab (70.).

Senthuran Sivananda

Reservebank


26Niko Bungert  (3,5)

19Elkin Soto  (–)

22Chadli Amri   (4)

 


(–) Mike Hanke9

(4) Valdet Rama22

 Trainer


Mirko Slomka
Spieltag

19. Spieltag

Freitag, 22.01.2010 Freiburg0:1Stuttgart
Samstag, 23.01.2010 Bremen2:3B. München
Samstag, 23.01.2010 Bochum2:2Schalke
Samstag, 23.01.2010 Mainz1:0Hannover
Samstag, 23.01.2010 Nürnberg1:1Frankfurt
Samstag, 23.01.2010 Hertha BSC0:0M´gladbach
Samstag, 23.01.2010 Dortmund1:0Hamburg
Sonntag, 24.01.2010 Wolfsburg2:3FC Köln
Sonntag, 24.01.2010 Hoffenheim0:3Leverkusen

„Neuer Dauerkarten-Rekord beim BFC Dynamo: Der BFC konnte den Verkauf von Dauerkarten in der neuen Saison verdoppeln!”

— BFC Dynamo-Pressetext, die Zahl stieg von 17 auf 36 Stück