Bundesliga

Spieltag

Spielbericht 1. FSV Mainz 05 - VfL Bochum

Herrlichs gelungene Maßnahme

Vergab allein drei Hochkaräter: Aristide BancéVergab allein drei Hochkaräter: Aristide Bancé

Zuerst überließ Bochum der Mainzer Offensive große Freiräume, die allerdings von der Tuchel-Elf nicht zählbar umgesetzt wurden. Dann änderte der VfL-Trainer die Taktik, das Spiel wurde ausgeglichen - und langweilig - und blieb eine Nullnummer.

Der erstmals nach langer Verletzungspause eingesetzte Trojan hatte für die druckvoll beginnenden Mainzer nach kaum zwei Minuten die erste Chance, traf jedoch auf einen glänzend reagieren Heerwagen im VfL-Kasten. Zehn weitere Minuten lang konnten die Gäste die eifrigen 05er dann besser vom eigenen Tor fern halten, aber dann brachen die VfL-Dämme in schöner Regelmäßigkeit. Zuerst jagte Trojan einen Heller-Rückpass aus zehn Metern übers Gebälk (12.), dann hatte Bancé zweimal die Seuche, traf nur die Latte per Kopf (16.) und scheiterte nach toller Kombination freistehend am Winkel verkürzenden Heerwagen (23.). Erst nach diesen Großchancen wurde auch Bochum aktiv, doch Epallé und Dedic (25., 26.) blieben entweder an Tormann Müller hängen oder zielten einen Meter vorbei. Nachdem auf der Gegenseite Bancé und Polanski weitere FSV-Gelegenheiten liegen gelassen hatten, zog VfL-Coach Heiko Herrlich Konsequenzen. Er brachte den defensiven Johansson für Epallé und so kam Mainz vor der Pause nur noch zu einer Kopfballchance durch Noveski, allerdings ohne krönenden Abschluss.

Im zweiten Durchgang würgte Herrlichs Maßnahme den Mainzer Hurra-Fußball endgültig ab. Gegen die nun absolut sattelfest agierende Defensive Bochums fiel der Tuchel-Truppe vorne nichts mehr ein. Die Partie sackte zu einer sich intensiv im Mittelfeld geführten Neutralisierung ab, in der kaum kreative Spielmomente auszumachen waren. Es kam somit nur noch zu einer guten Möglichkeit für Johansson, der seine große Einschusschance in der 78. Minute allerdings völlig versemmelte. An der Nullnummer änderte sich dann bis zum Abpfiff nichts mehr.

Ulrich Merk

Die Spielstatistik 1. FSV Mainz 05 - VfL Bochum

1. FSV Mainz 05

-

VfL Bochum

0:0 (0:0)

Bundesliga 2009/2010, 23. Spieltag
20.02.2010, 15:30 Uhr
Stadion am Bruchweg (Mainz), 19.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Roman Potemkin (München)
Tore
---
Wechsel Mainz
Andreas Ivanschitz
für Miroslav Karhan
(―)
(67.)
Adam Szalai
für Filip Trojan
(―)
(67.)
Jan Simak
für Andre Schürrle
(―)
(83.)
Wechsel Bochum
Andreas Johansson
für Joel Epalle
(3,5)
(32.)
Roman Prokoph
für Zlatko Dedic
(―)
(69.)
Vahid Hashemian
für Stanislav Sestak
(―)
(79.)
Karten Mainz
Gelb für Bo Svensson
Gelb für Florian Heller
Karten Bochum
Gelb für Zlatko Dedic