Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

(Mainz) · Zuschauer: 20.300 · Schiedsrichter: Marco Fritz

» Hinspiel: 1. FC Köln - Mainz 1:0

Mainzer Moral stimmte

Der Joker stach: André Schürrle
Beide Trainer waren sich einig: Selbst wenn die Mainzer nicht zu zehnt, sondern nur zu neunt gewesen wären, hätten sie gewonnen. Gegen engagierte Gastgeber legten die Kölner erst in der Schlussphase ihre Passivität ab.

Wegen Heinz Müllers Magen-Darm-Grippe stand zum ersten Mal seit dem sechsten Spieltag wieder Christian Wetklo im Mainzer Tor. Der Ersatzkeeper musste jedoch erst in der 79. Minute die erste Kölner Chance entschärfen. Denn die Domstädter beschränkten sich zunächst auf die Defensivarbeit, ließen trotzdem Torchancen zu. Bancés Fallrückzieher strich am linken Pfosten vorbei (13.), und Soto scheiterte aus kurzer Distanz an seinem Landsmann im gegnerischen Tor, Mondragon (17.). Auch nach dem Platzverweis für Bancé blieb die Mainzer Mannschaft die aktivere und die bessere. Die Rote Karte für die Sturmspitze der Rheinhessen nach der heftigen Befreiung aus der Umklammerung Geromels war eine harte, allerdings vertretbare Entscheidung (27.). Trojan hätte aber trotzdem noch vor dem Pausenpfiff die Platzelf in Führung bringen können (33.,37.).

Was der ehemalige Paulianer verpasste, holten jedoch zwei Joker in Zusammenarbeit nach. Amri zog von rechts nach innen und steckte zu Schürrle durch, dessen Verlängerung der Vorlage erst den Innenpfosten traf und dann im Netz landete (57.). Der Stürmer besaß drei Minuten später eine weitere Möglichkeit, seinen Schuss aus spitzem Winkel lenkte Mondragon ins Toraus. Lediglich in der Schlussphase versuchte sich Köln gegen die Niederlage zu stemmen. Wetklos Einsteigen gegen Novakovic war zwar grenzwertig, blieb allerdings ungeahndet (77.). Podolskis Schuss (79.) und Tosic‘ Freistoß (90.) hielt der Mainzer Ersatzkeeper fest. Zwischendurch hatte Fathis Rücken Sotos Freistoßflanke knapp neben das Zielgebiet befördert (81.) und war der des Öfteren reklamierende Mainzer Trainer Tuchel vom Schiedsrichter auf die Tribüne verwiesen worden (87.).

Senthuran Sivananda
Spieltag

26. Spieltag

Freitag, 12.03.2010 Schalke2:1 Stuttgart
Samstag, 13.03.2010 Bochum1:4 Dortmund
Samstag, 13.03.2010 Mainz1:0 1. FC Köln
Samstag, 13.03.2010 Hannover2:1 Frankfurt
Samstag, 13.03.2010 Hertha BSC1:2 Nürnberg
Samstag, 13.03.2010 M'gladbach0:4 Wolfsburg
Samstag, 13.03.2010 FC Bayern2:1 Freiburg
Sonntag, 14.03.2010 Hoffenheim0:1 Bremen
Sonntag, 14.03.2010 Leverkusen4:2 Hamburg

„Man darf über ihn jetzt nicht das Knie brechen.”

— Rudi Völler