Bundesliga

Spieltag

Spielbericht Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg

Wolfsburg wie im Meisterjahr

Von Gladbach kaum zu bremsen: Edin DzekoVon Gladbach kaum zu bremsen: Edin Dzeko

Vor der Pause sah es noch nicht nach einem Debakel für die Hausherren aus, doch nach dem 2:0 wurde die Angelegenheit immer einseitiger. Wolfsburg präsentierte sich dann in einer Form wie im Meisterjahr.

Gladbach hatte in der ersten halben Stunde der Partie zwar ein optisches Übergewicht herausgearbeitet, doch im Strafraum der Gäste blieb das Team von Michael Frontzeck ohne Durchschlagskraft. Wolfsburg konzentrierte sich in dieser Phase auf seine stabile Abwehrarbeit und konterte nur punktuell, aber gleichfalls ohne zwingenden Abschluss. Einen ersten Warnschuss gab Dzeko nach 33 Minuten ab, doch Bailly war hier noch rechtzeitig im Bilde. Als über Dzeko und dem nachsetzenden Gentner der Ball allerdings vor dem linken Strafraumbereich Misimovic vor die Füße fiel, wurde der Bann durchbrochen. Der VfL-Spielmacher traf mit seinem Flachschuss aus knapp 20 Metern ins linke untere Toreck (41.). Zwei weitere Möglichkeiten vor der Pause für Dzeko und Misimovic ließen die nun deutlich dominierenden Gäste dann allerdings ungenutzt.

Vier Minuten nach dem Seitenwechsel brachte ein unnötiges Handspiel von Bradley die Gladbacher endgültig auf die Verliererstraße. Den Strafstoß versenkte Dzeko sicher (49.). Die Gastgeber bäumten sich nach dem 0:2 nochmals auf, hatte auch ihre Chancen (Bobadilla, Friend), doch der VfL verteidigte weiterhin gekonnt und setzte immer wieder zu wirkungsvollen Gegenschlägen an. Dabei kam ihnen die offene Spielweise der Gladbacher sehr entgegen. Das 3:0 war die Konsequenz, von Gentner nach einem Misimovic-Freistoß vom linken Strafraumrand aus erzielt (59.). Danach hätte Wolfsburg die Hausherren richtig abschießen können, ging aber mit den vielfältigen Torchancen recht fahrlässig um. Einzig Dzeko hatte noch einen wirkungsvollen Pfeil im Köcher und traf aus elf Metern in der 80. Minute. Gladbach hatte zu diesem Zeitpunkt längst die Segel gestrichen und nicht mehr den Hauch einer Chance.

Ulrich Merk

Die Spielstatistik Borussia Mönchengladbach - VfL Wolfsburg

Borussia Mönchengladbach

-

VfL Wolfsburg

0:4 (0:1)

Bundesliga 2009/2010, 26. Spieltag
13.03.2010, 15:30 Uhr
Borussia-Park (Mönchengladbach), 39.100 Zuschauer
Schiedsrichter: Günter Perl (München)
Tore
0:1 Zvjezdan Misimovic 41. (Rechtsschuss, Gentner)
0:2 Edin Dzeko 49. (Handelfmeter, Handspiel: Bradley)
0:3 Christian Gentner 59. (Rechtsschuss, Misimovic)
0:4 Edin Dzeko 80. (Rechtsschuss, Schäfer)
Wechsel M´gladbach
Rob Friend
für Roberto Colautti
(4,5)
(46.)
Patrick Herrmann
für Marcel Meeuwis
(4,0)
(65.)
Oliver Neuville
für Raul Bobadilla
(5,0)
(65.)
Wechsel Wolfsburg
Jan Simunek
für Makoto Hasebe
(3,5)
(50.)
Ashkan Dejagah
für Obafemi Martins
(3,0)
(63.)
Sebastian Schindzielorz
für Josué
(―)
(85.)
Karten M´gladbach
Gelb für Tobias Levels
Karten Wolfsburg
keine