Bundesliga

Spieltag

Spielbericht FC Bayern München - 1. FC Nürnberg

Eine vorhersehbare Geschichte

Mehr Treffer als Fahrkarten: Mario GomezMehr Treffer als Fahrkarten: Mario Gomez

Der Club hatte in dem Süd-Derby wohl doch etwas zu viel Respekt vor dem Rekordmeister, wurde zudem schnell überrumpelt und hätte im zweiten Durchgang noch deutlicher abgefertigt werden können.

Nürnberg gelang es in den ersten Minuten kaum Ordnung in sein Spiel zu bringen. Bayern kombinierte dagegen sicher und verlagerte die Partei zügig in die Hälfte der Gäste. Als ein Steilpass von Kroos die FCN-Deckung über halblinks durchschnitt, brach Pranjic bis zum Torraum durch, passte flach vors Tor und Gomez brauchte nur abzustauben (10.). Die Hausherren ließen danach den Ball in bekannter Weise durch die eigenen Reihen kreisen und lauerten auf eine Lücke. Die Tat sich allerdings vor der Pause nur noch selten auf. Einmal kam Demichelis zu einem gefährlichen Kopfball (24.) und zweimal parierte Schäfer Schüsse von Kroos (39.) und Altintop (43., Freistoß). Ansonsten zirkulierte die Kugel durch die FCB-Reihen, während die Franken nur für einen Schuss von Hegeler, der weit übers Tor ging (37.), ihr halbwegs stabiles Schneckenhaus verließen.

Etwas mutiger wurde der Club knapp zehn Minuten nach dem Seitenwechsel, hatte durch Schieber kurz hintereinander zwei kleinere Möglichkeiten, wurde aber von den Bayern für die leichte Öffnung ihres Spiels umgehend abgestraft. Erneut hatte Pranjic am linken Flügel vorbereitet und Gomez angespielt, der eine Idee schneller als Schäfer war und über den Tormann zu Boden ging. Lahm verwandelte den Elfer staubtrocken (57.). Pinolas Schuss nach einer guten Stunde, der knapp über den Giebel von Butts Gehäuse zischte, war die schnelle Antwort, doch mehr ließen die Bayern nicht zu. Van Gaal hatte nach Breno im zweiten Durchgang auch noch Müller und etwas später Ribery ins Geschehen geworfen und die Schlagzahl wieder erhöht. In der 75. Minute sprang Gomez dann bestmöglich in einen Eckball des Franzosen und erhöhte auf 3:0, war allerdings weniger erfolgreich, als er drei Minuten vor Schluss noch einen Elfmeter treten durfte. Sein Schuss ging ähnlich weit über den Kasten wie zuvor der von Schweinsteiger (76.). Am komfortablen Sieg des souveränen Meisters ­ den nicht wenige regelmäßige Beobachter der Materie bestimmt ähnlich hätten voraussagen können - änderten diese Fahrkarten nichts.

Ulrich Merk

Die Spielstatistik FC Bayern München - 1. FC Nürnberg

FC Bayern München

-

1. FC Nürnberg

3:0 (1:0)

Bundesliga 2010/2011, 12. Spieltag
14.11.2010, 17:30 Uhr
Allianz Arena (München), 69.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Thorsten Kinhöfer (Herne)
Tore
1:0 Mario Gomez 10. (Rechtsschuss, Pranjic)
2:0 Philipp Lahm 57. (Foulelfmeter, Schäfer an Gomez)
3:0 Mario Gomez 75. (Kopfball, Ribery)
Wechsel B. München
Breno
für Martín Demichelis
(3,0)
(46.)
Thomas Müller
für Hamit Altintop
(3,5)
(56.)
Franck Ribery
für Toni Kroos
(―)
(70.)
Wechsel Nürnberg
Mike Frantz
für Jens Hegeler
(4,0)
(46.)
Robert Mak
für Mehmet Ekici
(―)
(74.)
Almog Cohen
für Christian Eigler
(―)
(79.)
Karten B. München
Gelb für Danijel Pranjic
Karten Nürnberg
Gelb für Raphael Schäfer
Besondere Vorkommnisse: Gomez verschießt Foulelfmeter (87.) - übers Tor (Pinola an Müller)