Bundesliga

Spieltag

Spielbericht VfB Stuttgart - FC Bayern München

Rasanter Abschluss der Hinserie

Drei Tore beim ehemaligen Klub: Mario GomezDrei Tore beim ehemaligen Klub: Mario Gomez

Mit einem mächtigen Budenzauber verabschiedete sich die Bundesliga in Stuttgart in die Winterpause. Bayern führte zwar bereits 5:1, doch die Schwaben drehten nochmals auf, es reichte aber nur noch zu zwei Resultatsverkürzungen.

Etwas ambitionierter startete der VfB ins Spiel, während sich die Bayern ­ ohne den kurzfristig erkrankten Schweinsteiger ­ vorwiegend aufs Ballhalten konzentrierten, in der 7. Spielminute aber doch fast in Rückstand geraten wären. Der neue Rechtsverteidiger Bicakcic hatte seinen Kopf direkt vor dem FCB-Tor in eine Freistoßflanke von Boka aus dem rechten Halbfeld gehalten, traf aber nur direkt auf Torwart Butt. Auch bei der nächsten Möglichkeit der Schwaben stand Butt am Ende richtig, wehrte den Schuss des durchgebrochenen Träsch zur Ecke ab (11.). Drei Minuten später musste gegenüber Ulreich erstmals ran, von Thomas Müller geprüft. Aufgrund der guten Zweikampfbilanz im Mittelfeld blieben die Hausherren auch in der folgenden Viertelstunde oberflächlich im Vorteil, wurden aber von der Bayern-Deckung an weiteren Großchancen gehindert. Als aber Bicakcic den Ball auf der rechten VfB-Abwehrseite an Müller verlor, der umgehend Gomez bediente, sauste die Kugel per strammen Linksschuss ins Netz der Stuttgarter (31.). Mit zwei weiteren Kontern legte der Rekordmeister den Schalter vor der Pause noch stärker um. Zuerst nahm Gomez Delpierre den Ball am linken Flügel ab und Müller sprang optimal in die Flanke, grätschte zum 2:0 ins Tor (37.). Das 3:0 besorgte sieben Minuten später Ribery nach Bokas Fehlpass auf Ottl. Der Franzose kurvte vor dem 16er über links etwas nach innen und jagte das Spielgerät in die Maschen.

Mit weiteren drei Treffern innerhalb der ersten neun Minuten startete der zweite Durchgang furios. Zuerst staubte der frisch eingewechselte Harnik auf Vorlage des über halbrechts durchgebrochenen Pogrebnyak zum 1:3 ab (49.). Doch die Bayern antworteten umgehend mit einem Doppelschlag durch Gomez. Beim 4:1 kickte der Nationalstürmer nach einer Ribery-Flanke von links und einem Ulreich-Fehler den Ball über die Torlinie (52.). Beim 5:1 bereitete Müller wieder vor, die Stuttgarter bekamen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Gomez drückte die unruhige Kugel zuletzt wieder ins Netz (54.). Weitere Großchancen folgten, wurden aber auch vergeben: Pogrebnyak (57., Lattenkopfball), Ribery (58. Tasci rettete vor der Linie) und Kuzmanovic (63., Butt als Endstation). Das 2:5 durch Harnik (65.), der Cacaus Steilpass ins linke Toreck schob, ließ allerdings nicht mehr lange auf sich warten. Auch der ebenfalls eingewechselte Gentner beteiligte sich am munteren Toreschießen. Seine als Vorlage gedachte Flanke von links landete, von Freund und Feind verpasst, im rechten Toreck des FCB (71.). Der VfB war mit dem 3:5 somit überraschend wieder in Reichweite eines Remis, doch Harnik und Pogrebnyak verpassten die nächsten Möglichkeiten in diesem offenen Schlagabtausch mit der Unmenge an Weihnachtsgeschenken der Abwehrreihen. In der 82. Minute hatte auch Klose, nach langer Verletzungspause erstmals wieder eingewechselt, eine Chance, doch der Winkel war zu spitz (82.). Gegenüber vergab Pogrebnyak das nächste Tor (84.). Stuttgart drängte zwar auch in den Schlussminuten, doch es blieb beim Zwei-Tore-Vorsprung für den wankelmütigen Favoriten.

Ulrich Merk

Die Spielstatistik VfB Stuttgart - FC Bayern München

VfB Stuttgart

-

FC Bayern München

3:5 (0:3)

Bundesliga 2010/2011, 17. Spieltag
19.12.2010, 17:30 Uhr
Mercedes-Benz-Arena (Stuttgart), 40.500 Zuschauer
Schiedsrichter: Thorsten Kinhöfer (Herne)
Tore
0:1 Mario Gomez 31. (Linksschuss, Müller)
0:2 Thomas Müller 37. (Rechtsschuss, Gomez)
0:3 Franck Ribery 44. (Rechtsschuss, Ottl)
1:3 Martin Harnik 49. (Rechtsschuss, Pogrebnyak)
1:4 Mario Gomez 52. (Rechtsschuss, Ribery)
1:5 Mario Gomez 54. (Linksschuss, Müller)
2:5 Martin Harnik 65. (Rechtsschuss, Cacau)
3:5 Christian Gentner 71. (Rechtsschuss)
Wechsel B. München
Danijel Pranjic
für Hamit Altintop
(4,0)
(46.)
Miroslav Klose
für Mario Gomez
(―)
(68.)
David Alaba
für Thomas Müller
(―)
(77.)
Karten VfB Stuttgart
Gelb für Christian Träsch
Gelb für Serdar Tasci
Gelb für Pavel Pogrebnyak