Bundesliga

Spieltag

Spielbericht VfB Stuttgart - FC Schalke 04

Zittersieg gegen zehn Schalker

Verwandelte den Handelfmeter sicher: Zdravko KuzmanovicVerwandelte den Handelfmeter sicher: Zdravko Kuzmanovic

Trotz der frühen Überzahl - Höwedes sah nach 14 Minuten die Rote Karte - mussten die Schwaben über die restliche Spielzeit bangen, um den 1:0-Vorsprung durch ein Handelfmetertor über die Zeit zu bringen.

Außer einer Möglichkeit für Matip (6.), der sein Ziel knapp verfehlte, gab es in der ersten Viertelstunde der Partie kaum Strafraumszenen. Die Kontrahenten machten sich zwar im Mittelfeld das Leben schwer, störten sich gegenseitig im Kombinationsfluss, hatten aber auch nicht gerade das präzise Passspiel gefunden. In der 14. Minute kam es im S04-16er jedoch zu einer entscheidenden Situation. Verteidiger Boulahrouz war von Höwedes abgeblockt worden, lag danach am Boden und wurde vom Nachschuss Hajnals an der Hand getroffen. Schiedsrichter Brych sah eine Absicht des Schalker Innenverteidigers, zeigte auf den Elfmeterpunkt und stellte Höwedes vom Platz. Den Strafstoß verwandelte Kuzmanovic sicher zum 1:0 für die Hausherren (15.). Bis kurz vor der Pause blieb danach der VfB zwar überlegen, doch echte Torchancen vermochten die überlegenen Stuttgarter gegen wie gelähmt agierende Gäste kaum herauszuholen. Schalke hatte dagegen innerhalb der letzten Minuten im ersten Durchgang plötzlich zwei Kopfballchancen für Gavranovic und Raúl, zu einem Tor kam es dabei allerdings auch nicht.

Schalkes Trainer Felix Magath versuchte es zur 2. Halbzeit mit drei neuen Spielern, brachte Hao, Edu und Papadopoulos, am optischen Übergewicht der Gastgeber aber änderte das neue Personal vorerst kaum etwas. Allerdings konterte S04 fleißig und nicht ungefährlich. Im Abschluss blieben bis zur 60. Minute vor allem Raúl und Farfan aber weiterhin ohne Fortune. Auf der Gegenseite wurde währenddessen dem VfB ein weiterer Elfmeter verwehrt (Papadopoulos an Okazaki) und Pogrebnyak verpasste das 2:0. Eng wurde es für S04-Tormann Neuer in der 70. Minute. Ein Schuss von Gentner war dem Nationalkeeper durch die Hände gerutscht, im Nachfassen aber erreichte er die Kugel auf der Torlinie. Ein klarer Foulelfmeter (Schmitz und Metzelder an Pogrebnyak, 75.) blieb dem VfB zudem versagt. Vier Minuten später brachten mehrere Schwaben den Ball nach einer Ecke ebenfalls nicht im Tor von Neuer unter, doch die Schlussphase der Partie gehörte eindeutig den dezimierten, aber bis zum Schluss kämpfenden Königsblauen. Stuttgart sah sich überraschend heftigen Angriffswellen der Gäste ausgesetzt, doch Torwart Ulreich und die Abschlussschwäche der Schalker verhinderten den möglichen Ausgleich, so dass der VfB seinen zweiten Sieg in Folge notieren durfte.

Ulrich Merk

Die Spielstatistik VfB Stuttgart - FC Schalke 04

VfB Stuttgart

-

FC Schalke 04

1:0 (1:0)

Bundesliga 2010/2011, 25. Spieltag
05.03.2011, 15:30 Uhr
Mercedes-Benz-Arena (Stuttgart), 39.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Dr. Felix Brych (München)
Tore
1:0 Zdravko Kuzmanovic 15. (Handelfmeter, Handspiel: Höwedes)
Wechsel Schalke
Edu
für Mario Gavranovic
(3,5)
(46.)
Junmin Hao
für Atsuto Uchida
(3,5)
(46.)
Kyriakos Papadopoulos
für Jurado
(3,5)
(46.)
Karten VfB Stuttgart
Gelb für Martin Harnik
Karten Schalke
Rot für Benedikt Höwedes (14.)
Gelb für Junmin Hao
Gelb für Kyriakos Papadopoulos