Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

RheinEnergieStadion (Köln) · Zuschauer: 50.000 · Schiedsrichter: Dr. Jochen Drees

» Hinspiel: Schalke - FC Köln 5:1

1:4
(1:0)
1:1 Ciprian Marica (60.)
1:2 Ciprian Marica (72.)
1:3 Huntelaar (78.)
1:4 Höger (82.)

Schalke blieb dran

Glänzte als Raúl-Vertreter: Ciprian Marica
Der FC Schalke 04 blieb nach dem Auswärtserfolg beim 1. FC Köln weiterhin am Spitzenduo aus München und Dortmund dran. Allerdings verlief das Spiel nicht so eindeutig, wie es das Ergebnis vielleicht ausdrücken mag.

Die Vorzeichen für die Schalker standen vor dem Gastspiel in Köln nicht unbedingt gut. Mit Höwedes (Jochbeinbruch) und Raul (Wadenverhärtung) mussten zwei Leistungsträger ersetzt werden. Metzelder und etwas überraschend Marica standen stattdessen in der Startformation. Die Kölner erwischten zudem den besseren Start in die Partie. Bereits nach drei Minuten gab es die erste Torchance, doch Uchida klärte Novakovic´ Kopfball noch vor der Torlinie. Die Domstädter mussten sich nicht lange über die vergebene Möglichkeit grämen. Ein paar Sekunden später eroberten sie sich im Mittelfeld den Ball, und weil Podolski zu viel Platz gelassen wurde, fasste sich der Nationalspieler ein Herz und knallte die Kugel aus knapp 25 Metern ins Tor (4.). Danach konnten sich die Geißböcke zurückziehen und auf Konter lauern. Die Knappen hatten in der ersten Halbzeit zwar deutlich mehr vom Spiel, aber kaum Ideen, um die kompakte Kölner Abwehr auszuspielen. Meist versuchten sie es mit Flanken, die jedoch fast immer beim Gegner landeten. Die einzige Chance der Königsblauen im ersten Durchgang war einer Standardsituation zu verdanken. Matip beförderte Fuchs´ Freistoßvorlage mit der Schulter aufs Tordach (16.). Gefährlicher waren die Kölner, als sie kurz vor der Pause für ein paar Minuten mehr nach vorne wagten. Podolski kam aus zwölf Metern vor dem Tor zum Abschluss, doch er drosch die Kugel übers Gehäuse (42.).

Zur zweiten Halbzeit brachte S04-Trainer Stevens mit Jurado eine weitere Offensivkraft ins Spiel und stellte vom 4-2-3-1 aufs 4-4-2-System um. Doch zunächst waren die Knappen nicht so oft am Ball wie noch im ersten Durchgang. Die Kölner versuchten, das Spielgeschehen vom eigenen Tor fernzuhalten, und waren dem zweiten Treffer etwas näher als Schalke dem Ausgleich. Nach genau einer Stunde fiel allerdings der Ausgleichstreffer. Ausnahmsweise mal fand eine Schalker Flanke (diesmal abgefeuert von Fuchs) den richtigen Abnehmer, der nach der Pause in den Sturm beorderte Marica köpfte den Ball ins Netz. Weil sich die Hausherren mit dem Unentschieden nicht zufrieden geben wollten und ihre Defensive entblößten, hatten die Gelsenkirchener nun mehr Platz. Aber auch die Platzelf besaß ihre Chancen. Allerdings parierte S04-Keeper Unnerstall die Versuche von Peszko (67.) und Podolski (68.). Auf der Gegenseite war zwischendurch ein Schuss vom eingewechselten Jurado am linken Pfosten vorbeigestrichen (68.), bevor Marica mit seinem zweiten Treffer das Spiel komplett drehte. Nach Obasis Hereingabe traf Huntelaars Kopfball lediglich den Pfosten, jedoch staubte sein rumänischer Sturmpartner erfolgreich ab (72.). Nur sechs Minuten später wurden auch die letzten Hoffnungen der Kölner auf etwas Zählbares zerstört. Draxler drang nach einem Doppelpass mit Marica in den gegnerischen Strafraum ein und konnte von Brecko einzig mit einem Foul gestoppt werden. Der erst kurz zuvor eingewechselte FC-Verteidiger sah zudem die Rote Karte wegen einer vermeintlichen Notbremse, und den fälligen Strafstoß verwandelte Huntelaar sicher zum 3:1 für den Gast. Gegen schon erlegte Geißböcke kam der Titelanwärter aus dem Ruhrpott durch den gebürtigen Kölner Höger mühelos zu einem weiteren Treffer (82.).

Senthuran Sivananda
Spieltag

19. Spieltag

Freitag, 27.01.2012 Hannover1:0Nürnberg
Samstag, 28.01.2012 Bremen1:1Leverkusen
Samstag, 28.01.2012 Hertha BSC1:2Hamburg
Samstag, 28.01.2012 Augsburg2:2K´lautern
Samstag, 28.01.2012 Dortmund3:1Hoffenheim
Samstag, 28.01.2012 B. München2:0Wolfsburg
Samstag, 28.01.2012 FC Köln1:4Schalke
Sonntag, 29.01.2012 Mainz3:1Freiburg
Sonntag, 29.01.2012 Stuttgart0:3M´gladbach

„Ich glaube nicht, daß wir das Spiel verloren hätten, wenn es 1:1 ausgegangen wäre.”

— Uli Hoeneß