Bundesliga

Spielbericht & Statistiken

SGL Arena (Augsburg) · Zuschauer: 29.100 · Schiedsrichter: Florian Meyer

» Hinspiel: Hertha BSC - Augsburg 2:2

1:0 Oehrl (61.)
2:0 Oehrl (63.)
3:0 Ndjeng (90.)
3:0
(0:0)

Die neue Sturmspitze schlug zu

Erfüllte seinen Job bestens: Doppeltorschütze Torsten Oehrl
Nach einem zumeist ausgeglichenen ersten Durchgang gelang dem FCA nach einer Stunde ein Doppelschlag und die Partie war entschieden. Auch unter dem neuen Coach Otto Rehhagel setzte sich die Minusserie der Hauptstädter somit fort.

Von beiden Teams hatte man trotz der Brisanz wahrlich keine technischen Kabinettstückchen erhofft, doch was die Akteure im ersten Durchgang boten, war zwar in Sachen Einsatz und Kampf kernig aufgeführt, doch spielerische Elemente auf Bundesliganiveau hatten wohl eine Auszeit bekommen. Weil die Abwehrreihen jedoch Durchlässigkeiten offenbarten, kam es aber doch zu der ein oder anderen spannenden Szene vor den Gehäusen. So rettete Verhaegh gegen Rafael auf der FCA-Torlinie (10.), Koo prüfte Hertha-Schlussmann Kraft (25.) und Oehrl köpfte knapp am Berliner Tor vorbei (26.). Ansonsten mehr Krampf und Zweikampfgewusel, verunglückte Kombinationen und entsprechender Leerlauf. Nervöser Abstiegskampf - wie erwartet.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit veränderte sich das Bild nur unwesentlich, auch wenn die Heimelf nun etwas geordneter zu Werke ging, während Hertha nur durch den ersten Spielerwechsel (Rukavytsya für den gelb-rot-gefährdeten Niedermeyer) auffiel. Als eine gute Viertelstunde verstrichen war, hatte sich der FCA-Druck weiter gesteigert und mündete in einen unerwarteten Doppelpack von Torsten Oehrl. Zuerst traf die für Mölders aufgebotene Sturmspitze nach einem feinen Steilpass aus halbrechter Position ins linke Toreck (61.), ehe er einen weiteren Assist des südkoreanischen Neuzugangs zum 2:0 verwertete (63.). Damit war auch der letzte Elan der völlig harmlosen Gäste gebrochen. Augsburg nutzte weitere Gegenzüge in der Folgezeit zwar vorerst nicht, war ganz zum Schluss aber doch noch einmal erfolgreich. Der eingewechselte Ndjeng nahm einen weiten Pass von Reinhardt auf und drosch das Spielgerät von der Strafraumgrenze in die Maschen. Nach dieser Aktion in der zweiten Minute der Nachspielzeit wurde das Spiel abgepfiffen und die Hausherren hatten die Abstiegsränge vorerst hinter sich gelassen.

Ulrich Merk
Spieltag

23. Spieltag

Freitag, 24.02.2012 M´gladbach1:1Hamburg
Samstag, 25.02.2012 Stuttgart4:1Freiburg
Samstag, 25.02.2012 Mainz4:0K´lautern
Samstag, 25.02.2012 Wolfsburg1:2Hoffenheim
Samstag, 25.02.2012 Augsburg3:0Hertha BSC
Samstag, 25.02.2012 FC Köln0:2Leverkusen
Samstag, 25.02.2012 Bremen0:1Nürnberg
Sonntag, 26.02.2012 B. München2:0Schalke
Sonntag, 26.02.2012 Dortmund3:1Hannover

„Ungarisches Gulasch.”

— Alfred Pfaff auf die Frage des DFB-Kochs am Tag nach der 3:8-Niederlage gegen Ungarn bei der WM 1954, was er kochen solle