Bundesliga

Spieltag

Der 3. Spieltag der Bundesliga 2013/2014

Platzverweise en masse

Traf erneut für den FSV: Nicolai MüllerTraf erneut für den FSV: Nicolai Müller

Die dritte Runde war ein Karten-Spieltag: Acht Akteure wurden des Feldes verwiesen (fünf Rote Karten); einige dieser Entscheidungen durften als fragwürdig eingestuft werden. Zudem wurde Freiburgs Übungsleiter Christian Streich auf die Tribüne gebeten. Bruno Labbadia ereilte ein vereinsseitiges Aus: Am Montag verkündete der VfB die Trennung vom Coach.

In den Partien Hannover vs. Schalke und Hoffenheim gegen Freiburg blitzten die roten Kartons besonders häufig auf: Schiedsrichter Bastian Dankert schickte die Schalker Höwedes und Fuchs (G-R) sowie den 96er Huszti vorzeitig vom Platz, während sein Kollege Tobias Stieler in Sinsheim die Gästespieler Coquelin (G-R), Mehmedi und den Hoffenheimer Salihovic verbannte, der sich direkt nach einem erfolgreich verwandelten Foulelfmeter zu einer Ohrfeige gegenüber SC-Kapitän Schuster hinreißen ließ. Huszti war ebenfalls als Elfmeterschütze erfolgreich, bevor er sich später wegen gefährlichen Spiels den Roten Karton einhandelte. „Es war für mich und sicher auch für Jens sehr anstrengend“, bewertete 96-Coach Mirko Slomka die ereignisreichen 90 Minuten und bezog S04-Trainer Jens Keller gleich mit ein. Der empfand wenig Freude beim Blick auf die Tabelle: „Drei Spiele und nur ein Punkt sind sicher nicht das, was wir uns auf Schalke erwarten“. In Stuttgart hatte man nicht damit gerechnet, am dritten Spieltag überhaupt noch keinen Zähler auf dem Konto zu haben. Die 1:2-Niederlage beim FC Augsburg wurde somit zum letzten Spiel unter Bruno Labbadia, dessen Entlassung, nebst Assistent Sözer, am Montag gemeldet wurde.

Werder Bremen fiel nach der 0:1-Niederlage in Dortmund aus der Riege der verlustpunktfreien Teams heraus, die nun noch aus dem Quartett BVB, Leverkusen, FC Bayern und FSV Mainz bestand. Dortmund und die Bayern (2:0 gegen Nürnberg) behaupteten sich letztendlich unangefochten gegenüber ihren defensiv eingestellten Gegnern. Bayer Leverkusen musste hingegen in einem attraktiven Spiel aufpassen, nicht von den urplötzlich sehr präsenten Gladbachern noch überrascht zu werden. Und Mainz (Thomas Tuchel: „Das war eine sehr reife Leistung in allen Bereichen“) stoppte Wolfsburg mit 2:1, um sich selbst oben festzusetzen. Aufsteiger Eintracht Braunschweig blieb punktlos im Tabellenkeller hängen, weil der Mannschaft die Bundesliga-Akklimatisierung noch nicht glückte. „In der ersten Hälfte habe ich bei uns Angst gespürt“, wunderte sich Torsten Lieberknecht. Der kriselnde HSV konnte im Gastspiel bei der Hertha, das aufgrund Ramos’ Treffer mit 1:0 an die Berliner ging, nichts für sein Punktekonto erreichen. „Im Vergleich zur letzten Partie hat die Mannschaft eine klare Leistungssteigerung erkennen lassen“, tröstete sich Manager Oliver Kreuzer mit einem verbesserten Erscheinungsbild.

André Schulin

Die Spiele am 3. Spieltag der Bundesliga 2013/2014

Datum Heim Gast Ergebnis
Fr 23.08. 20:30 Borussia Dortmund - SV Werder Bremen 1:0 (0:0) Info
Signal Iduna Park (Dortmund)
80.700 Zuschauer
Schiri: Felix Zwayer (Berlin)
Lewandowski (54.) 1:0

Sa 24.08. 15:30 FC Bayern München - 1. FC Nürnberg 2:0 (0:0) Info
Allianz Arena (München)
71.000 Zuschauer
Schiri: Christian Dingert (Thallichtenberg)
Ribery (69.) 1:0
Robben (78.) 2:0


Sa 24.08. 15:30 Bayer Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 4:2 (2:0) Info
BayArena (Leverkusen)
29.200 Zuschauer
Schiri: Dr. Felix Brych (München)
Kießling (23.) 1:0
Sam (28.) 2:0
2:1
2:2
Sam (61.) 3:2
Castro (72.) 4:2


Stranzl (54.)
Arango (57.)


Sa 24.08. 15:30 Hannover 96 - FC Schalke 04 2:1 (2:0) Info
HDI Arena (Hannover)
49.000 Zuschauer
Schiri: Bastian Dankert (Rostock)
Huszti (15.) 1:0
Diouf (42.) 2:0
2:1


Szalai (55.)
Sa 24.08. 15:30 1899 Hoffenheim - SC Freiburg 3:3 (2:2) Info
Wirsol Rhein-Neckar-Arena (Sinsheim)
24.100 Zuschauer
Schiri: Jürgen Steckermeier (Altfraunhofen)
Salihovic (9.) 1:0
1:1
Volland (25.) 2:1
2:2
2:3
Strobl (75.) 3:3

Sorg (13.)

Guedé (29.)
Freis (65.)

Sa 24.08. 15:30 1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg 2:0 (0:0) Info
Coface-Arena (Mainz)
27.100 Zuschauer
Schiri: Fynn Kohn
Choupo-Moting (60.) 1:0
Müller (78.) 2:0


Sa 24.08. 18:30 Hertha BSC - Hamburger SV 1:0 (0:0) Info
Olympiastadion (Berlin)
63.600 Zuschauer
Schiri: Marco Fritz (Korb)
Ramos (74.) 1:0

So 25.08. 15:30 Eintracht Braunschweig - Eintracht Frankfurt 0:2 (0:0) Info
Eintracht-Stadion (Braunschweig)
23.300 Zuschauer
Schiri: Hyang-Ok Ri (Nordkorea)
0:1
0:2
Meier (52.)
Aigner (62.)
So 25.08. 17:30 FC Augsburg - VfB Stuttgart 2:1 (2:1) Info
SGL Arena (Augsburg)
30.000 Zuschauer
Schiri: Tobias Welz (Wiesbaden)
Altintop (6.) 1:0
Callsen-Bracker (36.) 2:0
2:1


Ibisevic (42.)

Die Tabelle am 3. Spieltag der Bundesliga 2013/2014

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) Borussia Dortmund 3 3 0 0 7:1 +6 9
2. (2.) Bayer Leverkusen 3 3 0 0 8:3 +5 9
3. (2.) FC Bayern München 3 3 0 0 6:1 +5 9
4. (4.) 1. FSV Mainz 05 3 3 0 0 7:3 +4 9
5. (6.) Hertha BSC 3 2 1 0 9:3 +6 7
6. (5.) SV Werder Bremen 3 2 0 1 2:1 +1 6
7. (10.) Hannover 96 3 2 0 1 4:4 0 6
8. (7.) 1899 Hoffenheim 3 1 2 0 10:6 +4 5
9. (8.) VfL Wolfsburg 3 1 0 2 4:4 0 3
10. (9.) Borussia Mönchengladbach 3 1 0 2 6:7 -1 3
11. (18.) Eintracht Frankfurt 3 1 0 2 3:7 -4 3
12. (17.) FC Augsburg 3 1 0 2 2:6 -4 3
13. (11.) 1. FC Nürnberg 3 0 2 1 4:6 -2 2
14. (16.) SC Freiburg 3 0 1 2 5:8 -3 1
15. (12.) Hamburger SV 3 0 1 2 4:9 -5 1
(13.) FC Schalke 04 3 0 1 2 4:9 -5 1
17. (14.) VfB Stuttgart 3 0 0 3 3:6 -3 0
18. (15.) Eintracht Braunschweig 3 0 0 3 1:5 -4 0
Die ersten 3 Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Champions League.
Die Mannschaft auf Platz 4 nimmt an der Champions League-Qualifikation teil.
Die Mannschaften auf Platz 5 bis 7 qualifizieren sich für die Europa League.
Die Mannschaft auf Platz 16 kommt in die Relegation zur 2. Liga.
Die beiden letzten Mannschaften steigen in die 2. Liga ab.