Bundesliga

Spieltag

Spielbericht Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Luhukays effektive Taktik

Sein Treffer entschied: Adrien RamosSein Treffer entschied: Adrien Ramos

Weil Hertha BSC mit einer starken Abwehrleistung glänzte, die Gladbacher ihre wenige Möglichkeiten ungenutzt ließen, genügte ein Kopfballtor von Ramos, um den Dreier in der Hauptstadt zu behalten.

Auch wenn die Berliner ihren Gegner bereits früh im Aufbauspiel zu stören versuchten, gelang es den Gladbachern immer wieder, bis in den Strafraum der Gastgeber durchzudringen. Die individuelle Klasse von Raffael, der nach drei Minuten den ersten Warnschuss setzte, von Arango, der nach einer knappen Viertelstunde eine gute Möglichkeit liegen ließ sowie von Kruse, dessen Flachschuss nach 16 Minuten eine Beute von Torwart Kraft wurde, war es zu verdanken, dass die Gäste ein Chancenplus hatten. Aber auch die Hertha tat einiges für die Offensive, kam zwar nur einmal, dafür allerdings erfolgreich, zum Abschluss. Es waren bereits 36 Minuten vergangen, Skjelbreds Freistoßflanke auf dem Kopf von Ramos gelandete, der den Ball unhaltbar zum 1:0 im Tor von ter Stegen unterbrachte. Gladbach drückte danach zwar heftig auf den Ausgleich, doch Kraft musste sich nur noch kurz vor dem Halbzeitpfiff auszeichnen, als Kruse einmal mehr gefährlich abgezogen hatte.

Die Favre-Elf war auch zu Beginn des zweiten Durchgangs intensiv damit beschäftigt, die Hertha-Deckung auszuhebeln. Trainer Luhukay hatte seine Defensive jedoch glänzend eingestellt, so dass Gladbach zwar optisch überlegen wirkte, aber nicht gefährlich in Tornähe der Gastgeber gelangte. Die Berliner Konter blieben zudem rar. Einzig Allagui tauchte plötzlich vor ter Stegen auf, scheiterte aber am Tormann (57.). Die Partie war von Taktik geprägt und von sicheren Abwehrreihen bestimmt, die sich nicht aus der Ruhe bringen ließen. Kreativität in der Vorwärtsbewegung war selten auszumachen, so dass das Geschehen kaum noch Torszenen zu bieten hatte. Weil sich an dieser Tatsache bis zum Abpfiff nichts mehr änderte, blieb es beim 1:0 für die Hauptstädter. Gladbach verlor kurz vor Schluss noch seinen Abwehrrecken Stranzl, der kurz hintereinander die Gelb-Rote Kartenmischung abholte. Da war die Chance auf den Ausgleich für die Gäste aber auch schon gegen Null gelaufen.

Ulrich Merk

Die Spielstatistik Hertha BSC - Borussia Mönchengladbach

Hertha BSC

-

Borussia Mönchengladbach

1:0 (1:0)

Bundesliga 2013/2014, 9. Spieltag
19.10.2013, 18:30 Uhr
Olympiastadion (Berlin), 61.500 Zuschauer
Schiedsrichter: Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)
Tore
1:0 Adrian Ramos 37. (Kopfball, Skjelbred)
Wechsel Hertha BSC
Peter Niemeyer
für Levan Kobiashvili
(3,0)
(60.)
Nico Schulz
für Änis Ben-Hatira
(4,0)
(63.)
Tolga Cigerci
für Sami Allagui
(―)
(87.)
Wechsel M´gladbach
Branimir Hrgota
für Patrick Herrmann
(―)
(68.)
Luuk de Jong
für Christoph Kramer
(―)
(72.)
Amin Younes
für Juan Arango
(―)
(72.)
Karten Hertha BSC
Gelb für Levan Kobiashvili
Gelb für Adrian Ramos
Karten M´gladbach
Gelb für Raffael
Gelb-Rot für Martin Stranzl (90.)