Champions League

Vorrunde

Spielbericht Deportivo La Coruna - AC Mailand

4:0 für La Coruna ­ Titelverteidiger ausgeschieden

Der komfortable 4:1 Vorsprung aus dem Hinspiel war gegen die starken Spanier zu wenig. Zur Halbzeit führte das Team von Javier Irureta mit 3:0, was bereits für ein Weiterkommen gereicht hätte. Walter Pandiani (5.) nutzte die erste Chance im Spiel. An der Strafraumgrenze kam der “Uru“ an den Ball, drehte sich geschickt um seinem Gegenspieler Maldini herum und schoss überlegt zum frühen 1:0 ein. Nur drei Minuten später scheiterte Victor mit einem abgefälschten Kracher am Pfosten des von Brasiliens Nationalkeeper Dida gehütetem Tor. Die einzig nennenswerte Chance des Titelverteidigers im ersten Durchgang hatte Kaka. Er scheiterte aber freistehend am guten Molina. Als Dida eine Flanke vom linken Flügel falsch berechnete, war Valeron (35.) zu Stelle und nickte ein. Auch das 3:0 resultierte aus einem Fehler. Alessandro Nesta vernachlässigte sein Stellungsspiel und Luque (44.) nutzte die Lücke zum dritten Treffer der Partie.

Nach der Pause schaltete La Coruna einen Gang zurück und überließ Milan mehr Spielanteile, so dass der Däne Tomasson beinahe mit seinem Schuss vom Sechzehner den Anschlusstreffer erzielt hätte. In der 76. Minute dann die Entscheidung: Der eingewechselte Fran nahm eine Victor-Flanke an und zog ab. Cafu fälschte den Ball in der Mitte unhaltbar für Dida zum 4:0 ab. Somit schied neben Real und Arsenal mit Milan ein weiterer Favorit im Viertelfinale sensationell aus.