Serie A

Spieltag

Der 8. Spieltag der italienischen Serie A 2003/2004

Kein Sieger im Spitzenspiel

Erzielte den Siegtreffer für Parma: Alberto GilardinoErzielte den Siegtreffer für Parma: Alberto Gilardino

Das Knallerspiel AC Mailand (Erster) gegen das punktgleiche Team von Juventus Turin (Zweiter) endete 1:1. Diese Punkteteilung nutzten die drei direkten Verfolger und machten allesamt 2 Punkte auf das Führungsduo gut. Auch Inter Mailand gewann sein erstes Spiel nach der Cuper-Ära.

Es war der Tag der Ergänzungsstürmer im Top-Spiel AC Mailand gegen Juventus Turin. Sowohl Inzaghi-Ersatz Jon Dahl Tomasson, als auch der für den verletzten Del Piero ins Spiel gegangene Marco Di Vaio erzielten die Treffer in einer nur in der zweiten Halbzeit überzeugenden Partie. Die erste Hälfte war von Sicherheitsfussball geprägt und ließ auf beiden Seiten keinen richtigen Spielfluss zu, so dass Chancen mangelware blieben. Mitverantwortlich für die schwache Vorstellung war aber auch Schiedsrichter Racalbuto, der bei harten Fouls auf beiden Seiten alles andere als souverän wirkte und dadurch unnötig für Unruhe sorgte. In der zweiten Halbzeit hatten sich alle Beteiligten (inkl. Schiri) etwas mehr vorgenommen. Nach der ersten und gleichzeitig letzten Ecke für die Gastgeber stand der Norweger Tomasson (64.) da, wo ein Stürmer stehen muss und staubte zum vielumjubelten 1:0 ab. Der Treffer stellte das Spiel auf den Kopf, da Juve das spielbestimmende Team war. Die Bemühungen wurden dann aber durch Di Vaios (84.) fulminanten Distanzschuss doch noch belohnt.

Der AS Rom hatte keine Probleme mit dem bisher so auswärtsstarken Team von Reggina Calcio (bis dato keine Niederlage). Mit 2:0 durch Tore von Vincenzo Montella (18.) sowie John Carew (81.) gewannen die Römer auch ihr viertes Heimspiel der Saison absolut ungefährdet und präsentierten sich vor dem römischem Stadtderby am nächsten Spieltag in guter Verfassung.

Die andere Roma hatte da schon etwas mehr Mühe gegen Udinese Calcio. Lazio Rom führte nach 45 Minuten, durch Tore von Bernardo Corradi (17.) sowie Simone Inzaghi (33.), bei einem Gegentor des quirligen Vincenzo Iaquinta (28.), durchaus verdient mit 2:1. Dann machte sich bemerkbar, dass Lazio auf sechs etatmäßige Stammkräfte verzichtete bzw. für das kommende CL-Spiel schonte. Udinese fand nun besser ins Spiel und hätte den Ausgleich verdient gehabt, aber Lazio rettete den Sieg über die Zeit.

Ein abwechselungsreiches Spiel fand im Stadion Mario Rigamonti statt. Der AS Brescia unterlag dem Tabellenvierten AC Parma etwas unglücklich mit 2:3. Eine zweifache Führung (1:0 und 2:1) konnte Brescia nicht in einen Sieg ummünzen. Den Siegtreffer markierte der für den verletzten Top-Torjäger Adriano kurz vor der Halbzeit eingewechselte Alberto Gilardino in der 71. Minute. Adriano, zweitbester Torschütze der laufenden Saison, zog sich eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu. Sein Einsatz am nächsten Wochenende war noch fraglich.

Inter Mailand fuhr den ersten Sieg unter Alberto Zaccheroni ein. Ein Doppelschlag von Christian Vieri (64.) und Recoba (67.) beendete die Negativserie von fünf sieglosen Spielen des Traditionsklubs. Allerdings musste Chievo Verona ab der 35. Minute mit zehn Spielern auskommen, da Torwart Luca Marchegiani Christian Vieri etwas abrupt stoppte. In Unterzahl hatte der Gastgeber den Mailändern nichts mehr entgegenzusetzen. Inter (Sechster) und Chievio (Neunter) tauschten in der Tabelle die Plätze.

Die Spiele am 8. Spieltag der italienischen Serie A 2003/2004

Datum Heim Gast Ergebnis
Sa 01.11. 18:00 Udinese Calcio - Lazio Rom 1:2 (1:2) Info
16.000 Zuschauer
Schiri: Matteo Trefoloni (Italien)
0:1
Iaquinta (28.) 1:1
1:2
Corradi (17.)

Inzaghi (33.)
Sa 01.11. 20:30 AC Mailand - Juventus Turin 1:1 (0:0) Info
80.000 Zuschauer
Schiri: Salvatore Racalbuto (Italien)
Tomasson (65.) 1:0
1:1

Di Vaio (84.)
So 02.11. 15:00 FC Bologna - Sampdoria Genua 0:1 (0:1) Info
22.000 Zuschauer
Schiri: Stefano Farina (Italien)
0:1
Doni (33.)
So 02.11. 15:00 US Lecce - FC Empoli 2:1 (2:0) Info
9.500 Zuschauer
Schiri: Roberto Rosetti (Italien)
Chevanton (2.) 1:0
Chevanton (43.) 2:0
2:1


Rocchi (60.)
So 02.11. 15:00 Brescia Calcio - AC Parma 2:3 (2:2) Info
12.700 Zuschauer
Schiri: Paolo Bertini (Italien)
Matuzalém (4.) 1:0
1:1
di Biagio (38.) 2:1
2:2
2:3

Morfeo (12.)

Marchionni (43.)
Gilardino (71.)
So 02.11. 15:00 FC Modena - AC Perugia 1:0 (0:0) Info
15.000 Zuschauer
Schiri: Emidio Morganti (Italien)
Allegretti (50.) 1:0

So 02.11. 15:00 AS Rom - Reggina Calcio 2:0 (1:0) Info
53.000 Zuschauer
Schiri: Emilio Pellegrino (Italien)
Montella (18.) 1:0
Carew (81.) 2:0


So 02.11. 15:00 Ancona Calcio - AC Siena 0:0 (0:0) Info
15.000 Zuschauer
Schiri: Dario Preschern (Italien)
So 02.11. 20:30 AC Chievo Verona - Inter Mailand 0:2 (0:0) Info
25.000 Zuschauer
Schiri: Domenico Messina (Italien)
0:1
0:2
Vieri (64.)
Recoba (67.)

Die Tabelle am 8. Spieltag der italienischen Serie A 2003/2004

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) AC Mailand 8 6 2 0 16:4 +12 20
2. (2.) Juventus Turin 8 6 2 0 19:8 +11 20
3. (3.) AS Rom 8 5 3 0 16:3 +13 18
4. (4.) AC Parma 8 5 2 1 16:9 +7 17
5. (5.) Lazio Rom 8 5 1 2 15:10 +5 16
6. (9.) Inter Mailand 8 3 4 1 8:5 +3 13
7. (8.) FC Modena 8 4 1 3 9:7 +2 13
8. (6.) Udinese Calcio 8 3 2 3 11:9 +2 11
9. (7.) AC Chievo Verona 8 3 2 3 10:9 +1 11
10. (10.) AC Siena 8 2 4 2 10:7 +3 10
11. (12.) Sampdoria Genua 8 2 3 3 7:10 -3 9
12. (11.) Reggina Calcio 8 1 5 2 9:12 -3 8
13. (13.) Brescia Calcio 8 1 3 4 14:20 -6 6
14. (16.) US Lecce 8 2 0 6 9:19 -10 6
15. (14.) FC Bologna 8 1 2 5 9:13 -4 5
16. (15.) AC Perugia 8 0 5 3 9:16 -7 5
17. (17.) Ancona Calcio 8 0 3 5 4:15 -11 3
18. (18.) FC Empoli 8 0 2 6 5:20 -15 2
Die beiden ersten Mannschaften qualifizieren sich direkt für die Champions League.
Die Mannschaften auf Platz 3 bis 4 nehmen an der Champions League-Qualifikation teil.
Die Mannschaften auf Platz 5 bis 6 qualifizieren sich für den UEFA-Cup.
Die Mannschaft auf Platz 15 kommt in die Relegation zur Serie B.
Die letzten 3 Mannschaften steigen in die Serie B ab.