1. Bundesliga

Frings will mit Darmstadt «nicht den Super-GAU erleben»

10:27 Uhr | 19.05.2017

Trainer Torsten Frings warnt nach dem Bundesliga-Abstieg des SV Darmstadt 98 ausdrücklich vor einem tiefen Fall, wie ihn der SC Paderborn zuletzt erlebt hat.

«Wir wollen nicht den Super-GAU erleben, wie es anderen Mannschaften schon ergangen ist: Wenn man von der Ersten Liga in die Zweite absteigt - und von der Zweiten direkt runter geht in die Dritte Liga», sagte der ehemalige Nationalspieler in einem «Bild»-Interview. «Man muss immer vorsichtig sein mit Zielen, die man herausgibt. Den sofortigen Wiederaufstieg können Hannover und Stuttgart nennen, wenn sie aus der Bundesliga absteigen. Aber wir nicht.»

Nach dem bereits feststehenden oder sich abzeichnenden Verlust von Leistungsträgern wie Jerome Gondorf und Michael Esser kündigte Frings «einen kompletten Umbruch» bei den «Lilien» an. «Wir werden eine neue Mannschaft aufbauen müssen. Und so etwas wird Zeit brauchen, um als Team zusammen zu wachsen und sich einzuspielen», sagte er. Ob Hamit Altintop in Darmstadt bleibe, sei noch nicht entschieden. «Er weiß, was er an Darmstadt 98 hat. Und wir wissen, was wir an ihm haben. Das ist eine Win-Win-Situation für beide. Er kann hier was mit aufbauen, was entwickeln. Er kann sich hier ein Denkmal setzen», meinte Frings.

(dpa)

Weitere Informationen
Erfolg für Manager Toni: Verona schafft Wiederaufstieg

vor 3 Monaten


Relevante News
Darmstadt erobert die Tabellenspitze
18.08.2017 20:46 | 2. Bundesliga
Darmstadt 98 holt Chinesen Hu auf Leihbasis
07.08.2017 11:55 | Transferticker
1:1 in Kaiserslautern: Darmstadt lässt Punkte
04.08.2017 22:52 | 2. Bundesliga

„Hauen Sie ab, Sie Arschloch, Sie Schwein, nehmen Sie das Mikro weg.”

— Ernst Middendorp zu einem Reporter