Confed Cup

Affront: Ronaldo als Man of the Match nicht zur PK

20:16 Uhr | 18.06.2017

1:0 Ricardo Quaresma (34.)
2:1 Cedric Soares (86.)
1:1 Chicharito (43.)
2:2 Hector Moreno (90.)



Cristiano Ronaldo hat nach dem 2:2 von Europameister Portugal beim Confederations Cup gegen Mexiko gegen das FIFA-Protokoll verstoßen.

Der Superstar von Real Madrid nahm nach der Partie am Sonntag in Kasan nicht wie vorgesehen an der Pressekonferenz teil, obwohl dies für den zum Spieler des Spiels gekürten Akteur üblich ist.

Laut FIFA-Angaben wurde Ronaldo medizinisch behandelt. Auch als er später durch die Mixed Zone ging, wo die Profis Fragen der Journalisten beantworten, äußerte sich Ronaldo nicht. Sanktionen vom Fußball-Weltverband hat Ronaldo dem ersten Vernehmen nach allerdings nicht zu befürchten.

Seit Bekanntwerden der gravierenden Steueranschuldigungen hat sich der Superstar von Real Madrid noch nicht ausführlich öffentlich geäußert. Zuletzt gab es Medienberichte, dass der 32-Jährige den spanischen Meister wegen der Affäre verlassen wolle.

(dpa)

Weitere Informationen
C. Cup
Wettbewerb
Mexiko
Verein
Portugal
Verein
C. Ronaldo
Spieler

„Aber der Trainer weiß doch, dass es für einen Brasilianer normal ist, dass er zu spät kommt.”

— Giovane Elber erklärt, warum er Ottmar Hitzfeld nicht über seine verspätete Rückkehr aus dem Weihnachtsurlaub informierte