FIFA

Sperre gegen katarischen Funktionär aufgehoben

17:51 Uhr | 06.04.2017

Die Berufungskommission des Fußball-Weltverbandes FIFA hat die einjährige Sperre gegen den katarischen Funktionär Saoud Al-Mohannadi aufgehoben. Wie die FIFA am Donnerstag mitteilte, stimmte die Kommission dem Einspruch Al-Mohannadis zu und hob das Urteil der FIFA-Ethikkommission aus Mangel an Beweisen auf.

Al-Mohannadi, Vizepräsident des katarischen Fußballverbandes QFA, war am 16. November 2016 von der rechtsprechenden Kammer der FIFA-Ethikkommission unter dem Vorsitz des deutschen Richters Hans-Joachim Eckert wegen Verstößen gegen das FIFA-Ethikreglement für ein Jahr gesperrt und zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Schweizer Franken (etwa 18.700 Euro) verurteilt worden.

(sid)

Weitere Informationen
Katar
Verein
Relevante News
WM 2022 in Katar: Bauarbeiten am Finalstadion starten
12.04.2017 17:17 | Weltmeisterschaft
Katar pumpt 500 Mio. Dollar pro Woche in WM-Projekte
07.02.2017 19:35 | Weltmeisterschaft

„Der ist mit allen Abwassern gewaschen!”

— Norbert Dickel über Frank Mill