Pokal der Pokalsieger

Finale Mi., 31.05.1967 B. München1:0 n.V.Gl. Rangers
Halbfinale Mi., 03.05.1967 Gl. Rangers1:0Sl. Sofia
Halbfinale Mi., 26.04.1967 Lüttich1:3B. München
Halbfinale Mi., 19.04.1967 Sl. Sofia0:1Gl. Rangers
Halbfinale Di., 11.04.1967 B. München2:0Lüttich
Viertelfinale Mi., 08.03.1967 Saragossa2:0Gl. Rangers
Viertelfinale Mi., 08.03.1967 Sl. Sofia3:0Genf
Viertelfinale Mi., 08.03.1967 B. München2:0 n.V.Rapid Wien
Viertelfinale Mi., 08.03.1967 Lüttich2:0Györ
Viertelfinale Mi., 01.03.1967 Gl. Rangers2:0Saragossa
Viertelfinale Mi., 01.03.1967 Györ2:1Lüttich
Viertelfinale So., 26.02.1967 Genf1:0Sl. Sofia
Viertelfinale Mi., 15.02.1967 Rapid Wien1:0B. München
Achtelfinale Mi., 14.12.1966 Lüttich1:0Chemie Leipzig
Achtelfinale Do., 08.12.1966 Braga2:0Györ
Achtelfinale Do., 08.12.1966 Rapid Wien1:0Sp. Moskau
Achtelfinale Di., 06.12.1966 Dortmund0:0Gl. Rangers
Achtelfinale Mi., 30.11.1966 Chemie Leipzig2:1Lüttich
Achtelfinale Mi., 30.11.1966 Sl. Sofia2:0Straßburg
Achtelfinale Mi., 23.11.1966 Gl. Rangers2:1Dortmund
Achtelfinale Mi., 23.11.1966 Straßburg1:0Sl. Sofia
Achtelfinale Mi., 23.11.1966 B. München3:2Shamrock
Achtelfinale Mi., 23.11.1966 Everton1:0Saragossa
Achtelfinale Mi., 16.11.1966 Sp. Rotterda1:0Genf
Achtelfinale Mi., 09.11.1966 Saragossa2:0Everton
Achtelfinale Mi., 09.11.1966 Genf2:0Sp. Rotterda
Achtelfinale Mi., 09.11.1966 Shamrock1:1B. München
Achtelfinale Mi., 09.11.1966 Sp. Moskau1:1Rapid Wien
Achtelfinale Mi., 09.11.1966 Györ3:0Braga
Teamvergleich
 
Spiel

„Ich habe Herrn Assauer nie als Kaschmirproleten bezeichnet. Ich habe Herrn Assauer Kaschmirhooligan genannt.”

— Michael Meier