Spielbericht Trinidad und Tobago - Schweden

Zweiter Sieg für England

Plötzlich kennt ihn die ganze Welt: Shaka HislopPlötzlich kennt ihn die ganze Welt: Shaka Hislop

Wie ein Orkan versuchte Schweden, über den Karibik-Staat hinwegzufegen, doch Trinidad und Tobago widerstand auch in Unterzahl allem, was die Skandinavier aufs Tor droschen. Schweden verzweifelte an der Tapferkeit und der Kondition des Außenseiters ­ sowie an ihrem 37-jährigen Torwart.

Kurz vor dem Anpfiff nämlich gab es einen Nackenschlag für den Underdog. Torwart Jack verletzte sich beim Warmmachen und musste kurzfristig durch den 37-jährigen Shaka Hislop ersetzt werden. Keine zwei Minuten waren gespielt, da griff der alte Mann nach einer Ecke daneben, Ibrahimovics Schuss aber wurde abgeblockt. Schweden machte viel Dampf und setzte sich früh am gegnerischen Strafraum fest. Ein Freistoß von Larsson kurz vor dem Sechzehner sauste nur hauchdünn am rechten Pfosten vorbei (4.). Das Team von Leo Beenhakker musste viel Energie aufbringen, um sich zu wehren. Dennoch waren die Karibik-Kicker alles andere als Spaßfußballer, nicht nur weil sie sehr robust zur Sache gingen, sondern weil sie mit ihren wuseligen Offensivkräften auch blitzschnell ausschwärmen konnten. Vor allem die einzige Spitze John Stern wurde immer wieder mit weiten Bällen gesucht. Gefährlicher aber blieb Schweden, das in Minute 22 zur nächsten Chance kam, als Larsson eine Vorlage Ibrahimovics aus fünf Metern fast ins Tor gespitzelt hätte. Nach einer halben Stunde führten die Skandinavier mit 4:0 Torschüssen, doch wirklich Zwingendes war noch nicht dabei gewesen. Fast wäre der Underdog gleich mit der ersten Chance sogar in Führung gegangen, Shaaban aber schnappte sich Edwards’ Schuss aus 22 Metern souverän (33.). Mit jedem gewonnenen Zweikampf wurde Tobago sicherer und hatte auch keine Probleme mit dem hohen Tempo. Bei einem Kopfball von Larsson (38.), einem Schuss von Wilhelmsson (40.) und noch viel mehr einem Drehschuss von Ibrahimovic (43.) hätte es aber dennoch fast geklingelt, wenn der alte Haudegen in Trinidads Kasten nicht mehrfach geglänzt hätte. Ende der ersten Halbzeit war das Remis für die Beenhakker-Elf doch wieder glücklich.

All der Eifer schien dann aber sehr früh für die Katz, denn schon nach 30 Sekunden sprang der bereits verwarnte John in Wilhelmsson hinein und musste sogar froh sein, nur Gelb-Rot und nicht glatt Rot zu sehen. Nicht automatisch fand Schweden dadurch mehr Räume; Trinidad und Tobago stemmte sich entschlossen gegen jeden Angriff, zumal Beenhakker umgehend Samuel vom Platz nahm und mit Glenn die Räume zusätzlich verstellte. Wie aus dem Nichts tauchte der neue Mann dann plötzlich vor dem schwedischen Tor auf und traf mit einem Hammer aus spitzem Winkel die Oberkante der Latte (59.). Gleich im Gegenzug rettete erneut Hislop das Remis, indem er sich in einen Schuss von Ibrahimovic warf ­ jetzt war richtig Musik in der Begegnung. Immer wieder schaufelten die Gelben den Ball in oder an den Strafraum, aber jedes Mal schob sich irgendein Fuß oder Kopf noch dazwischen, wie etwa in der 74. Minute, als Lawrence noch gerade eben vor dem einschussbereiten Allbäck klären konnte. Schweden frustrierte der Spielverlauf, wodurch die Genauigkeit bei den Schüssen und Zuspielen deutlich abnahm. Als wieder Allbäck aussichtsreich an den Ball kam, drosch er Hislop das Leder genau in die Arme (76.) und stand vier Minuten später gar allein vor dem 37-Jährigen ­ doch er scheiterte erneut. Schweden wurde wütend und warf jetzt alles nach vorn, doch das Tor blieb wie vernagelt. Drei Minuten vor dem Ende knallte Ibrahimovic aus acht Metern drüber. Es wurde nichts mehr. Trotz turmhoher Überlegenheit konnte Schweden den Insel-Staat, der eine ganze Halbzeit in Unterzahl spielen musste, nicht bezwingen. Trinidad und Tobago feierte dagegen einen sensationellen Einstand in den WM-Chroniken.

Maik Großmann

Die Spielstatistik Trinidad und Tobago - Schweden

Trinidad und Tobago

-

Schweden

0:0 (0:0)

WM 2006, Vorrunde Gruppe B
10.06.2006, 18:00 Uhr
FIFA-WM-Stadion Dortmund, 60.300 Zuschauer
Schiedsrichter: Shamsul Maidin (Singapur)
Tore
---
Wechsel Trinidad
Cornell Glenn
für Collin Samuel
(3,5)
(53.)
Aurtis Whitley
für Densil Theobald
(―)
(67.)
Karten Trinidad
Gelb für Dwight Yorke
Gelb-Rot für Avery John (46.)
Karten Schweden
Gelb für Henrik Larsson