2. Liga

Spieltag

Der 1. Spieltag der 2. Bundesliga 2002/2003

Frankfurts furioser Auftakt

Antreiber, Vorbereiter und Torschütze für Eintracht Frankfurt: Rolf-Christel Guiè-Mien (Foto: dpa)Antreiber, Vorbereiter und Torschütze für Eintracht Frankfurt: Rolf-Christel Guiè-Mien (Foto: dpa)

Das Comeback der Frankfurter Eintracht, die den Mitabsteiger FC St. Pauli mit einem 4:0-Sieg an die Elbe zurückschickte, war das herausragende Ereignis des 1. Spieltages der Saison 2002/2003.

Unter der Regie ihres gut aufgelegten Spielmachers Rolf-Christel Guié-Mien, der an fast allen Toren beteiligt war, das 2:0 selbst erzielte und eine Reihe von Großchancen herausspielte, zerpflückten die Hessen die Abwehr der Kiezkicker.
Gut aufgelegt zeigte sich auch die Braunschweiger Eintracht, die gegen Waldhof Mannheim ein vorzeigbares 4:2-Comeback ablieferte. Der nigerianische Angreifer Sambo Choji (kam vom 1. FC Saarbrücken) ragte aus einem guten Team mit zwei Treffern heraus.
Schwerer taten sich die hoch eingeschätzten Freiburger, die es Keeper Richard Golz verdankten, der Alemannia aus Aachen mit 1:0 die Punkte zu entführen. Auch die knapp am Aufstieg gescheiterten Mainzer hatten mit ihrem 2:0-Sieg bei Union Berlin viel Mühe. Andrej Voronin erzielte die beiden Tore in Phasen, in denen die Berliner besonders starken Druck auf die FSV-Abwehr ausübten.
Im Montagsspiel kam Köln zu einem glücklichen 1:0-Sieg in Karlsruhe. Der eingewechselte Kioyo traf in der Schlussminute.

Die Spiele am 1. Spieltag der 2. Bundesliga 2002/2003

Datum Heim Gast Ergebnis
Sa 10.08. 15:00 1. FC Union Berlin - 1. FSV Mainz 05 0:2 (0:1) Info
An der Alten Försterei (Berlin)
8.000 Zuschauer
Schiri: Hartmut Strampe (Handorf)
0:1
0:2
Voronin (36.)
Voronin (76.)
Sa 10.08. 15:00 MSV Duisburg - SpVgg Greuther Fürth 1:0 (0:0) Info
Wedaustadion (Duisburg)
8.100 Zuschauer
Schiri: Knut Kircher (Rottenburg)
Güvenisik (84.) 1:0

Sa 10.08. 15:00 Eintracht Trier - Wacker Burghausen 2:1 (1:1) Info
Moselstadion (Trier)
5.000 Zuschauer
Schiri: Jürgen Jansen (Essen)
Braham (17.) 1:0
1:1
Latinovic (57.) 2:1

Konetzke (34.)

So 11.08. 15:00 Eintracht Frankfurt - FC St. Pauli 4:0 (1:0) Info
Waldstadion (Frankfurt)
20.000 Zuschauer
Schiri: Dr. Christian Wack (Gersheim)
1:0
Guié-Mien (83.) 2:0
Skela (88.) 3:0
Streit (89.) 4:0
Stanislawski (22.)



So 11.08. 15:00 Eintracht Braunschweig - SV Waldhof Mannheim 4:2 (1:1) Info
Stadion an der Hamburger Straße (Braunschweig)
21.400 Zuschauer
Schiri: Alvarado Godinez Quetzalli (Mexiko)
0:1
Dziwior (18.) 1:1
Choji (50.) 2:1
Choji (70.) 3:1
3:2
Rische (85.) 4:2
Camus (6.)



Popovits (80.)

So 11.08. 15:00 VfB Lübeck - Rot-Weiß Oberhausen 1:0 (0:0) Info
Lohmühle (Lübeck)
8.000 Zuschauer
Schiri: Florian Meyer (Burgdorf)
Scharping (50.) 1:0

So 11.08. 15:00 LR Ahlen - SSV Reutlingen 2:0 (0:0) Info
Wersestadion (Ahlen)
5.600 Zuschauer
Schiri: Uwe Kemmling (Kleinburgwedel)
Rath (84.) 1:0
Bella (89.) 2:0


So 11.08. 15:00 Alemannia Aachen - SC Freiburg 0:1 (0:0) Info
Tivoli (Aachen)
13.100 Zuschauer
Schiri: Detlef Scheppe (Wenden)
0:1
Bajramovic (46.)
Mo 12.08. 20:15 Karlsruher SC - 1. FC Köln 0:1 (0:0) Info
Wildparkstadion (Karlsruhe)
17.000 Zuschauer
Schiri: Jörg Keßler (Höhenkirchen)
0:1
Kioyo (90.)

Die Tabelle am 1. Spieltag der 2. Bundesliga 2002/2003

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. Eintracht Frankfurt 1 1 0 0 4:0 +4 3
2. Eintracht Braunschweig 1 1 0 0 4:2 +2 3
3. 1. FSV Mainz 05 1 1 0 0 2:0 +2 3
4. LR Ahlen 1 1 0 0 2:0 +2 3
5. Eintracht Trier 1 1 0 0 2:1 +1 3
6. SC Freiburg 1 1 0 0 1:0 +1 3
1. FC Köln 1 1 0 0 1:0 +1 3
8. MSV Duisburg 1 1 0 0 1:0 +1 3
VfB Lübeck 1 1 0 0 1:0 +1 3
10. Wacker Burghausen 1 0 0 1 1:2 -1 0
11. Alemannia Aachen 1 0 0 1 0:1 -1 0
SpVgg Greuther Fürth 1 0 0 1 0:1 -1 0
Karlsruher SC 1 0 0 1 0:1 -1 0
Rot-Weiß Oberhausen 1 0 0 1 0:1 -1 0
15. SV Waldhof Mannheim 1 0 0 1 2:4 -2 0
16. 1. FC Union Berlin 1 0 0 1 0:2 -2 0
17. FC St. Pauli 1 0 0 1 0:4 -4 0
18. SSV Reutlingen 1 0 0 1 0:2 -2 -6
Die ersten 3 Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die letzten 4 Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.
6 Punkte Abzug für SSV Reutlingen wegen Verstoßes gegen die Lizenzierungsauflagen