2. Liga

Spieltag

Der 10. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Zweitligakönig Landgraf

War froh, den Jubiläumsparcours überstanden zu haben: Willi LandgrafWar froh, den Jubiläumsparcours überstanden zu haben: Willi Landgraf

Greuther Fürths Remis brachte Duisburg und Köln wieder in unmittelbare Reichweite der Möhlmann-Elf. Frankfurt geriet nach der Heimniederlage in die Nähe der Abstiegsplätze. Ein "Landgraf" setzte eine neue Bestmarke im Zweitligafußball.

Die dritte Niederlage in Serie rückte Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt in die Nähe der Abstiegsplätze, neun Zähler entfernt von einem ursprünglich angepeilten Aufstiegsrang. Bereits in der ersten Spielminute gerieten die Hessen gegen die Gäste aus Ahlen in Rückstand (N’Diaye), blieben die passende Antwort jedoch nicht schuldig (2., Cha). Gäste-Stürmer N’Diaye brachte Frankfurt mit seinem zweiten Treffer dann wieder unter Zugzwang (11.), aber van Lent konnte noch einmal ausgleichen (39.). Svitlicas Treffer zum 3:2 entschied schließlich die Partie. "Zaubern kann ich nicht. Wir werden hart arbeiten und vielleicht werde ich am Freitag in Unterhaching etwas an der Mannschaft verändern", zeigte sich Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel angesichts der Misere etwas ratlos. Die Lage von Mitabsteiger 1860 München stellte sich nach der 0:2-Auswärtsniederlage beim 1. FC Köln nur unwesentlich besser dar. Die Löwen, die sich kaum einmal nennenswerte Torchancen erspielten, fielen auf Platz zehn zurück. Alemannia Aachens Gastspiel bei Rot-Weiß Erfurt stand unter dem Zeichen einer Rekordmarke: Willi Landgraf absolvierte sein 480. Zweitligaspiel und übertraf damit die Bestmarke des früheren Aacheners Jo Montanes. Ein Sieg war Landgraf zum Jubiläum allerdings nicht vergönnt: "Wir haben heute nicht genug getan und deshalb auch nicht unverdient verloren. Ich bin aber auch froh, dass das Rekordspiel jetzt vorbei ist", gab der Jubilar nach der 0:1-Niederlage zu Protokoll.

Dank seines Punktepolsters reichte Greuther Fürth die 2:2-Punkteteilung beim Karlsruher SC, um die Tabellenführung zu verteidigen. Sean Dundee sicherte den gerechten Punkt der Badener mit einem Doppelpack. Lebhaftes Treiben in der MSV-Arena: Die Zebras überstanden das wechselvolle Duell gegen Eintracht Trier letzten Endes verdient mit 4:3. Abdelaziz Ahanfouf wurde aufgrund seiner drei Treffer zum Matchwinner der Duisburger, die Platz zwei in der Tabelle eroberten. Einen Zähler dahinter machte Köln nach dem Sieg gegen die Münchner Löwen ebenfalls einen Rang gut. Wacker Burghausen hielt mit dem 2:0 über keineswegs enttäuschende Unterhachinger noch den Anschluss an die vorderen Ränge.

Die Spiele am 10. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Datum Heim Gast Ergebnis
Di 26.10. 17:30 Wacker Burghausen - SpVgg Unterhaching 2:0 (1:0) Info
Wacker-Arena (Burghausen)
5.700 Zuschauer
Schiri: Thorsten Kinhöfer (Herne)
Younga-Mouhani (3.) 1:0
Herzig (56.) 2:0


Di 26.10. 17:30 1. FC Köln - TSV 1860 München 2:0 (2:0) Info
RheinEnergieStadion (Köln)
38.500 Zuschauer
Schiri: Lutz Wagner (Kriftel)
Podolski (3.) 1:0
Voigt (39.) 2:0


Di 26.10. 17:30 Karlsruher SC - SpVgg Greuther Fürth 2:2 (0:1) Info
Wildparkstadion (Karlsruhe)
8.500 Zuschauer
Schiri: Knut Kircher (Rottenburg)
0:1
Dundee (68.) 1:1
1:2
Dundee (88.) 2:2
Feinbier (30.)

Rösler (73.)

Di 26.10. 17:30 Eintracht Frankfurt - LR Ahlen 2:3 (2:2) Info
Waldstadion (Frankfurt)
11.900 Zuschauer
Schiri: Marc Seemann (Essen)
0:1
Cha (2.) 1:1
1:2
van Lent (39.) 2:2
2:3
N´Diaye (1.)

N´Diaye (11.)

Svitlica (82.)
Mi 27.10. 17:30 MSV Duisburg - Eintracht Trier 4:3 (3:3) Info
MSV-Arena (Duisburg)
12.100 Zuschauer
Schiri: Michael Kempter (Sauldorf)
Ahanfouf (5.) 1:0
1:1
1:2
Ahanfouf (27.) 2:2
2:3
Drsek (42.) 3:3
Ahanfouf (66.) 4:3

Labak (11.)
Labak (15.)

Patschinski (31.)


Mi 27.10. 17:30 Rot-Weiß Erfurt - Alemannia Aachen 1:0 (0:0) Info
Steigerwaldstadion (Erfurt)
7.100 Zuschauer
Schiri: Dominik Marks (Berlin)
Kreuz (51.) 1:0

Mi 27.10. 17:30 1. FC Saarbrücken - Rot-Weiß Oberhausen 3:0 (2:0) Info
Ludwigsparkstadion (Saarbrücken)
5.800 Zuschauer
Schiri: Norbert Grudzinski (Hamburg)
Hagner (36.) 1:0
Bencik (41.) 2:0
Örtülü (83.) 3:0



Mi 27.10. 17:30 Dynamo Dresden - Rot-Weiss Essen 1:0 (1:0) Info
Rudolf-Harbig-Stadion (Dresden)
13.200 Zuschauer
Schiri: Matthias Anklam (Buchholz in der Nordheide)
Kennedy (33.) 1:0

Do 28.10. 20:15 FC Energie Cottbus - FC Erzgebirge Aue 1:0 (0:0) Info
Stadion der Freundschaft (Cottbus)
9.000 Zuschauer
Schiri: Thorsten Schriever (Otterndorf)
Reghecampf (60.) 1:0

Die Tabelle am 10. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) SpVgg Greuther Fürth 10 7 2 1 13:5 +8 23
2. (3.) MSV Duisburg 10 7 0 3 17:12 +5 21
3. (4.) Wacker Burghausen 10 6 2 2 21:13 +8 20
4. (5.) 1. FC Köln 10 6 2 2 18:14 +4 20
5. (2.) Alemannia Aachen 10 5 3 2 23:9 +14 18
6. (10.) 1. FC Saarbrücken 10 4 2 4 14:11 +3 14
7. (6.) SpVgg Unterhaching 10 4 1 5 16:16 0 13
8. (8.) Eintracht Trier 10 3 4 3 13:15 -2 13
9. (7.) TSV 1860 München 10 3 4 3 12:14 -2 13
10. (12.) FC Energie Cottbus 10 3 4 3 8:10 -2 13
11. (9.) FC Erzgebirge Aue 10 3 2 5 15:14 +1 11
12. (14.) LR Ahlen 10 2 5 3 11:12 -1 11
13. (11.) Eintracht Frankfurt 10 3 2 5 19:21 -2 11
14. (13.) Karlsruher SC 10 2 4 4 12:15 -3 10
15. (17.) Dynamo Dresden 10 3 1 6 13:19 -6 10
16. (18.) Rot-Weiß Erfurt 10 2 4 4 5:13 -8 10
17. (15.) Rot-Weiß Oberhausen 10 2 2 6 10:19 -9 8
18. (16.) Rot-Weiss Essen 10 1 4 5 15:23 -8 7
Die ersten 3 Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die letzten 4 Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.