2. Liga

Spieltag

Der 12. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Greuther Fürths lange Regentschaft beendet

War kurz vor dem Halbzeitpfiff zweimal zur Stelle: Matthias ScherzWar kurz vor dem Halbzeitpfiff zweimal zur Stelle: Matthias Scherz

Nach neun Spieltagen an der Tabellenspitze verlor Greuther Fürth die Pole Position und musste Köln und Duisburg passieren lassen. 1860 München und Energie Cottbus bestätigten ihre derzeitigen Mittelmaß-Ränge.

Im Verfolgerduell zwischen dem MSV Duisburg und Alemannia Aachen setzten sich die Zebras dank eines Abstaubertreffers von Peter van Houdt mit 1:0 durch (43.). Das in der Halbzeitpause gezündete Feuerwerk - der MSV feierte Richtfest für die umgebaute MSV-Arena - vernebelte den Blick auf das Spielfeld stärker als erwartet. Die Aktiven kamen deshalb in den Genuss einer um 15 Minuten verlängerten Pause, was keine positiven Auswirkungen auf ihre Treffsicherheit hatte. Duisburg reichte der knappe Erfolg zum Sprung auf Platz zwei, da Spitzenreiter Greuther Fürth bei Dynamo Dresden nicht über eine 2:2-Punkteteilung hinaus kam. Nach dem dritten sieglosen Spiel hintereinander büßte das Möhlmann-Team die Tabellenführung ein und fiel auf Rang drei zurück. Fürth verpasste es in der ersten Halbzeit, seine Torchancen in einen beruhigenden Vorsprung umzusetzen; Dresden kämpfte bravourös und machte das Unterzahlspiel (31., Gelb-Rot für Basic) wett. Am Ende verloren die Sachsen unglücklich zwei Punkte, da der Ausgleichstreffer in der letzten Minute erzielt wurde (Feinbier). Neuer Tabellenführer wurde der 1. FC Köln, der LR Ahlen mit einem klaren 3:0-Erfolg das Nachsehen gab. Matthias Scherz leitete mit zwei Toren kurz vor der Pause den Sieg der Kölner ein, die ohne den verletzten Lukas Podolski (Knochenabsplitterung) aufliefen.

Der Zick-Zack-Kurs der Münchner Löwen durch die Saison hatte für den Bundesligaabsteiger in Saarbrücken einen steilen Sturzflug parat: 1:4 rauschten die Bommer-Schützlinge ohne nennenswerte Gegenwehr in die bislang höchste Niederlage. Mit jeweils vier Siegen, Niederlagen und Remis landeten die Sechziger im absoluten Mittelmaß. Saarbrücken gewann das vierte Heimspiel in Folge, verbesserte sich um fünf Plätze auf Rang sechs. Energie Cottbus konnte sich ebenfalls nach vorn schieben, der 3:0-Sieg über Rot-Weiß Erfurt katapultierte die Lausitzer ins gesicherte Mittelfeld (Platz neun). Schiedlich, friedlich 1:1-Unentschieden trennten sich die beiden rot-weißen Kellerklubs aus Oberhausen und Essen. "Beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten für einen Sieg, von daher können wir mit diesem Punkt eigentlich leben", meinte Essens Übungsleiter Jürgen Gelsdorf nach dem Spiel. Der neue RWO-Coach Eugen Hach sah "80 Prozent meiner Wünsche umgesetzt".

Die Spiele am 12. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Datum Heim Gast Ergebnis
Fr 05.11. 19:00 Wacker Burghausen - Eintracht Trier 0:0 (0:0) Info
Wacker-Arena (Burghausen)
4.400 Zuschauer
Schiri: Christian Schößling (Leipzig)
Fr 05.11. 19:00 Karlsruher SC - SpVgg Unterhaching 1:0 (1:0) Info
Wildparkstadion (Karlsruhe)
12.000 Zuschauer
Schiri: Tobias Welz (Wiesbaden)
Dundee (16.) 1:0

Fr 05.11. 19:00 Eintracht Frankfurt - FC Erzgebirge Aue 2:0 (0:0) Info
Waldstadion (Frankfurt)
16.400 Zuschauer
Schiri: Dr. Franz-Xaver Wack (Biberbach)
van Lent (45.) 1:0
van Lent (81.) 2:0


So 07.11. 15:00 FC Energie Cottbus - Rot-Weiß Erfurt 3:0 (1:0) Info
Stadion der Freundschaft (Cottbus)
9.300 Zuschauer
Schiri: Henschel (Braunschweig)
Meszaros (39.) 1:0
Mokhtari (76.) 2:0
Baumgart (90.) 3:0



So 07.11. 15:00 Rot-Weiß Oberhausen - Rot-Weiss Essen 1:1 (0:0) Info
Niederrheinstadion (Oberhausen)
14.600 Zuschauer
Schiri: Dr. Markus Merk (Otterbach)
Baciu (50.) 1:0
1:1

Kioyo (56.)
So 07.11. 15:00 1. FC Saarbrücken - TSV 1860 München 4:1 (2:1) Info
Ludwigsparkstadion (Saarbrücken)
13.000 Zuschauer
Schiri: Guido Winkmann (Kerken)
Bencik (3.) 1:0
Diane (13.) 2:0
2:1
Hagner (78.) 3:1
Örtülü (85.) 4:1


Lehmann (24.)


So 07.11. 15:00 Dynamo Dresden - SpVgg Greuther Fürth 2:2 (0:1) Info
Rudolf-Harbig-Stadion (Dresden)
13.200 Zuschauer
Schiri: André Stachowiak (Duisburg)
0:1
Oppitz (46.) 1:1
Scholze (80.) 2:1
2:2
Page (17.)


Feinbier (90.)
So 07.11. 15:00 1. FC Köln - LR Ahlen 3:0 (2:0) Info
RheinEnergieStadion (Köln)
33.400 Zuschauer
Schiri: Tobias Schultes
Scherz (39.) 1:0
Scherz (45.) 2:0
Sinkiewicz (78.) 3:0



Mo 08.11. 20:15 MSV Duisburg - Alemannia Aachen 1:0 (1:0) Info
MSV-Arena (Duisburg)
20.800 Zuschauer
Schiri: Hyang-Ok Ri (Nordkorea)
van Houdt (43.) 1:0

Die Tabelle am 12. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (2.) 1. FC Köln 12 8 2 2 22:14 +8 26
2. (3.) MSV Duisburg 12 8 1 3 18:12 +6 25
3. (1.) SpVgg Greuther Fürth 12 7 3 2 15:8 +7 24
4. (4.) Alemannia Aachen 12 6 3 3 25:11 +14 21
5. (5.) Wacker Burghausen 12 6 3 3 21:15 +6 21
6. (10.) 1. FC Saarbrücken 12 5 2 5 18:14 +4 17
7. (8.) Eintracht Trier 12 4 5 3 15:16 -1 17
8. (6.) SpVgg Unterhaching 12 5 1 6 18:17 +1 16
9. (11.) FC Energie Cottbus 12 4 4 4 12:12 0 16
10. (7.) TSV 1860 München 12 4 4 4 15:18 -3 16
11. (9.) FC Erzgebirge Aue 12 4 2 6 17:16 +1 14
12. (14.) Eintracht Frankfurt 12 4 2 6 21:23 -2 14
13. (13.) Karlsruher SC 12 3 5 4 15:17 -2 14
14. (12.) LR Ahlen 12 2 6 4 13:17 -4 12
15. (16.) Rot-Weiss Essen 12 2 5 5 18:24 -6 11
16. (17.) Dynamo Dresden 12 3 2 7 15:23 -8 11
17. (15.) Rot-Weiß Erfurt 12 2 5 5 5:16 -11 11
18. (18.) Rot-Weiß Oberhausen 12 2 3 7 12:22 -10 9
Die ersten 3 Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die letzten 4 Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.