2. Liga

Spieltag

Der 14. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

An den Ansprüchen gescheitert

Keinen Kredit mehr in der Lausitz: Eduard GeyerKeinen Kredit mehr in der Lausitz: Eduard Geyer

Das Kapitel Eduard Geyer beim FC Energie Cottbus endete abrupt. Einen Tag nach der 1:2-Heimniederlage gegen Alemannia Aachen musste der seit 1994 in der Lausitz tätige Coach seinen Platz räumen. Köln war der Gewinner unter den Aufstiegsaspiranten.

Unter “Ede“ Geyers Führung stieg Energie Cottbus von der Regionalliga Nordost bis in die 1. Bundesliga auf. Nach drei Jahren Oberhaus folgte in der Saison 02/03 der Abstieg in die 2. Liga. Der direkte Wiederaufstieg scheiterte lediglich am Torverhältnis, so dass Cottbus in der neuen Spielzeit den Aufstieg angehen wollte. Die Realität nach 14 Spieltagen sah jedoch anders aus: Energie war 14. und hielt lediglich zwei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Nach Jörn Anderson (Oberhausen) war Geyer der zweite Trainer der 2. Bundesliga, der in dieser Saison vorzeitig seinen Hut nehmen musste. Das Training bis zur Winterpause sollte Co-Trainer Petrik Sander leiten. Energies Abrutschen hauchte Dresden zusätzlichen Auftrieb ein: Der knappe 1:0-Sieg gegen Unterhaching brachte das Team von Christoph Franke auf Schlagdistanz an die Nichtabstiegsränge heran.

Die drei Spitzenmannschaften deckten das komplette Ergebnisrepertoire ab - was das Feld an der Spitze auseinander zog: Köln errang einen Sieg, Duisburg erreichte auswärts bei Wacker ein Unentschieden und Greuther Fürth blamierte sich mit einer 0:1-Pleite beim Tabellenletzten Rot-Weiß Oberhausen. Vor der gewohnt starken Zuschauerkulisse von deutlich über 30.000 Zuschauern schufen sich die Kölner ein Drei-Punkte-Polster zum nächsten Verfolger. Der Erfolg über Abstiegskandidat Rot-Weiß Erfurt kam allerdings erst recht spät in trockene Tücher und bedurfte - in Form eines Strafstoßes - schon einer hochprozentigen Tormöglichkeit. Voigt erwies sich der Belastung als gewachsen sorgte dafür, dass der zahlreich herbei gepilgerte Anhang zufrieden den Heimweg antreten konnte.

Die Spiele am 14. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

Datum Heim Gast Ergebnis
Fr 19.11. 19:00 Rot-Weiß Oberhausen - SpVgg Greuther Fürth 1:0 (0:0) Info
Niederrheinstadion (Oberhausen)
2.900 Zuschauer
Schiri: Michael Kempter (Sauldorf)
Tiéku (58.) 1:0

Fr 19.11. 19:00 1. FC Saarbrücken - LR Ahlen 0:0 (0:0) Info
Ludwigsparkstadion (Saarbrücken)
6.000 Zuschauer
Schiri: Alvarado Godinez Quetzalli (Mexiko)
Fr 19.11. 19:00 1. FC Köln - FC Erzgebirge Aue 1:0 (0:0) Info
RheinEnergieStadion (Köln)
34.100 Zuschauer
Schiri: Matthias Anklam (Buchholz in der Nordheide)
Voigt (84.) 1:0

Fr 19.11. 19:00 Eintracht Frankfurt - Rot-Weiß Erfurt 2:1 (2:0) Info
Waldstadion (Frankfurt)
15.300 Zuschauer
Schiri: Dr. Felix Brych (München)
Hoffmann (6.) 1:0
Chris (19.) 2:0
2:1


Barletta (54.)
So 21.11. 15:00 Wacker Burghausen - MSV Duisburg 0:0 (0:0) Info
Wacker-Arena (Burghausen)
4.300 Zuschauer
Schiri: Christian Scheper
So 21.11. 15:00 Dynamo Dresden - SpVgg Unterhaching 1:0 (1:0) Info
Rudolf-Harbig-Stadion (Dresden)
11.200 Zuschauer
Schiri: Jürgen Jansen (Essen)
Lavric (4.) 1:0

So 21.11. 15:00 Karlsruher SC - Eintracht Trier 1:0 (1:0) Info
Wildparkstadion (Karlsruhe)
11.100 Zuschauer
Schiri: Roman Potemkin (München)
Freis (10.) 1:0

Mo 22.11. 20:15 FC Energie Cottbus - Alemannia Aachen 1:2 (1:2) Info
Stadion der Freundschaft (Cottbus)
6.600 Zuschauer
Schiri: Stefan Trautmann (Bodenwerder)
Reghecampf (14.) 1:0
1:1
1:2

Klitzpera (27.)
Rolfes (41.)
Mi 24.11. 18:30 Rot-Weiss Essen - TSV 1860 München 0:0 (0:0) Info
Georg-Melches Stadion (Essen)
11.000 Zuschauer
Schiri: Mike Pickel (Mendig)

Die Tabelle am 14. Spieltag der 2. Bundesliga 2004/2005

  • Tabelle
  • zu Hause
  • Auswärts
  • Formtabelle
  • Kreuztabelle
Platz Verein Spiele S U N Tore Diff Pkt
1. (1.) 1. FC Köln 14 10 2 2 26:15 +11 32
2. (2.) MSV Duisburg 14 9 2 3 20:12 +8 29
3. (3.) SpVgg Greuther Fürth 14 8 3 3 17:9 +8 27
4. (4.) Alemannia Aachen 14 7 4 3 28:13 +15 25
5. (5.) Wacker Burghausen 14 6 4 4 21:16 +5 22
6. (6.) TSV 1860 München 14 5 5 4 20:19 +1 20
7. (8.) 1. FC Saarbrücken 14 5 3 6 18:16 +2 18
8. (12.) Eintracht Frankfurt 14 5 3 6 25:26 -1 18
9. (7.) Eintracht Trier 14 4 6 4 17:19 -2 18
10. (8.) FC Erzgebirge Aue 14 5 2 7 18:17 +1 17
11. (14.) Karlsruher SC 14 4 5 5 16:18 -2 17
12. (10.) SpVgg Unterhaching 14 5 1 8 19:21 -2 16
13. (13.) LR Ahlen 14 3 7 4 15:17 -2 16
14. (11.) FC Energie Cottbus 14 4 4 6 13:16 -3 16
15. (17.) Dynamo Dresden 14 4 2 8 16:25 -9 14
16. (15.) Rot-Weiß Erfurt 14 3 5 6 7:18 -11 14
17. (16.) Rot-Weiss Essen 14 2 7 5 19:25 -6 13
18. (18.) Rot-Weiß Oberhausen 14 3 3 8 14:27 -13 12
Die ersten 3 Mannschaften steigen in die Bundesliga auf.
Die letzten 4 Mannschaften steigen in die Regionalliga ab.